Hongkong 21 Millionen US-Dollar für Ming-Vase

Seite 2 von 2:
Bunt und protzig

Insgesamt sind die Chinesen aber doch vorsichtiger geworden. Auch diesmal fielen bei der Meiyintang-Sammlung 22 Prozent der Lose durch – Stücke mit Rissen, oder ältere, dezente Arbeiten der Ming-Dynastie, die dem aktuellen chinesischen Geschmack nach Buntem und Protzigem (noch) nicht so entsprechen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

0 Kommentare zu "Hongkong: 21 Millionen US-Dollar für Ming-Vase"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote