Giancarlo De Cataldo Bestsellerautor warnt vor Rückkehr des Faschismus in Italien

Der Autor und Richter Giancarlo De Cataldo beobachtet aufmerksam die italienische Gesellschaft. Vor der Wahl am Sonntag erklärt er, warum der Rassismus wächst – und vor allem junge Menschen die Fünf-Sterne-Bewegung wählen wollen.
Aktion gegen die Unterdrückung und Verfolgung von Christen in aller Welt. Quelle: Reuters
Blutrotes Kolosseum in Rom

Aktion gegen die Unterdrückung und Verfolgung von Christen in aller Welt.

(Foto: Reuters)

RomWas ist los in Italien? Mitglieder der neofaschistischen „Forza Nuova“ marschieren in schwarzen Hemden und mit Fahnen durch die Städte und heben die Hand zum römischen Gruß, Mussolini-Andenken verkaufen sich gut, und in vielen kleinen Gemeinden steigt die Ablehnung von Migranten und Asylsuchenden, die fast alle aus Subsahara-Ländern kommen, jeden Tag.

Aus der beschaulichen Kleinstadt Macerata in den Marken kommen in den Tagen vor der Wahl Bilder von Gewalt und Schrecken. Erst wird eine 18-Jährige ermordet, es geht um Drogen, ein Nigerianer wird verdächtigt, aber dann freigelassen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Italienischer Autor und Richter Giancarlo De Cataldo - „Die Rückkehr des Faschismus beunruhigt mich“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%