Privatmuseum von Hasso Plattner Ein Haus der Sinnlichkeit

SAP-Gründer Hasso Plattner eröffnet sein Privatmuseum in Potsdam – mit Bildern von Monet bis Munch. Der Milliardär liebt den Impressionismus, man erreiche damit mehr Besucher als mit anderen Stilen.
Kunst auf 2.200 Quadratmetern Fläche. Quelle: dpa
Mäzen Plattner vor Monets „Seerosen“

Kunst auf 2.200 Quadratmetern Fläche.

(Foto: dpa)

Think big – das war schon immer der Antrieb für Hasso Plattner. Nur so hat der ehemalige Mitgründer das Unternehmen SAP zu einem Konzern von Weltrang machen können. Dass der heutige SAP-Aufsichtsratschef neben der Segelleidenschaft auch die Liebe zur Kunst pflegt, wird erst jetzt allgemein bekannt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Privatmuseum von Hasso Plattner - Ein Haus der Sinnlichkeit

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%