Showklassiker ZDF stellt „Wetten, dass..?“ ein

Das Ende von „Wetten, dass..?“ war abzusehen, nachdem die Sendung von ZDF-Intendant Bellut im Handelsblatt angezählt wurde. Nun hat der Sender offiziell das Aus verkündet - zur Überraschung von Show-Erfinder Elstner.
Update: 06.04.2014 - 10:55 Uhr 3 Kommentare
Krampf, Krawall und Kritik
1 alle
1 von 15

Lanz' erster Streich war ein voller Erfolg – zumindest in Sachen Quote: 13,62 Millionen Zuschauer (Marktanteil 43,7 Prozent). Trotzdem gab es Anfangsschwierigkeiten, die allerdings nicht Lanz' Schuld waren: Das ZDF hat es über den ganzen Abend hinweg nicht geschafft, eine ordentliche Tonqualität zu bieten. So waren Karl Lagerfeld, Campino, Hannelore Kraft und Rafael van der Vaart über weite Strecken nicht zu verstehen.

1 Campino
2 von 15

Tote-Hosen-Sänger Campino war als domestizierter Punk zu Gast – mit Schlips und Hosenträger. Cro's T-Shirt fragt: „Was reimt sich auf Lanz?" Antwort: „Gans!“ Die Reaktion der Presse über so viel geballten Witz war einstimmig, sie prophezeite den Untergang der Samstag-Abend-Unterhaltungsshow. Aber Lanz sollte wiederkommen.

2 Atze
3 von 15

Und diesmal mit ganz großen Gästen: In seiner zweiten Sendung im November 2012 tummelten sich neben Atze Schröder im Cindy-aus-Marzahn-Dress unter anderem auch Schauspielgröße Halle Berry. Cindy aus Marzahn selbst wurde in der Show als Assistentin vorgestellt, konnte aber wegen einer parallel laufenden Sendung auf RTL nicht erscheinen.

2 Robbie
4 von 15

Für musikalische Unterhaltung sorgte Robbie Williams, der im Gegensatz zu anderen internationalen Stargästen übrigens den ganzen Abend auf dem Sofa ausharrte.

2 Robbie 2
5 von 15

Auch Lanz selbst gab sich musikalisch und haute neben Williams auf der Bühne in die Tasten. Die Kritiken über diese Sendung ließen kein gutes Haar an Lanz. Sie urteilten, der Moderator versuche in jeder Sekunde krampfhaft, Lacher auf seine Seite zu ziehen.

3 Helene
6 von 15

Im Dezember 2012 empfing Markus Lanz unter anderem Schlagerstar Helene Fischer in seiner Sendung. Die Quote war bereits stark gesunken und lag nur noch bei 8,9 Millionen Zuschauern. Und dass, obwohl Lanz seinen Wetteinsatz der letzten Sendung einlöste und einen sekundenkurzen Tanz mit nackten Oberkörper, eingereiht zwischen den Chippendales, aufführte.

3 Rihanna
7 von 15

Rihanna performte in der Show auf der Bühne mit ihrem Song „Diamonds“. Die Sendung kurz vor Weihnachten strotzte nur so vor „Frauenpower“, wie Lanz meinte. Zurecht: Neben der US-Sängerin waren auch Nena, Maria Furtwängler und Cindy aus Marzahn anwesend.

OffenburgDas ZDF zieht Ende 2014 nach 33 Jahren einen Schlussstrich unter den Showklassiker „Wetten, dass..?“. Das verkündete Moderator Markus Lanz zum Ende der Show am Samstagabend in Offenburg. Gegen 22.55 Uhr sagte der 45-Jährige: „Das war ‚Wetten, dass..?‘ aus Offenburg. Wir gehen jetzt in die Sommerpause und sehen uns am 4. Oktober wieder mit den letzten drei Ausgaben von ‚Wetten, dass..?‘“.

„Der Rückgang der Zuschauerzahlen zeigt, dass sich die Sehgewohnheiten verändert haben und das Format an Anziehungskraft verloren hat“, begründete Programmdirektor Norbert Himmler den Schritt seines Senders in einer Mitteilung am Abend. „Es ist uns nicht leicht gefallen, einen Klassiker wie ‚Wetten, dass..?‘ vom Schirm zu nehmen. Der Aufwand einer so großen Show steht aber nicht mehr im Verhältnis zur Zuschauer-Resonanz.“

Das ZDF werde aber dennoch alle Rechte an der Marke „Wetten, dass..?“ behalten und gegebenenfalls auch wieder aktivieren, sagte der Programmchef weiter. „Wir suchen aber weder einen neuen Moderator, noch planen wir eine Fortsetzung in absehbarer Zukunft“, betonte Himmler. Stattdessen werde nun an neuen Ideen für den Samstagabend gearbeitet.

Moderatoren-Legende Thomas Gottschalk zeigte sich verblüfft von der Einstellung des Formats. „Dann hätte ich das Ding auch gleich selbst an die Wand fahren können“, sagte Gottschalk „Spiegel Online“. Gottschalk ist der dienstälteste Moderator von „Wetten, dass..?“ mit 151 Ausgaben.

„Wetten, dass..?“-Erfinder Frank Elstner zeigte sich bei Twitter überrascht über das Ende der Sendung. Elstner, der im Februar 1981 mit der Sendung beim ZDF loslegte, dokumentierte sein Bedauern mit den Worten: „Wetten, dass Ende! Das geht an die Nieren. Alles andere wäre gelogen! Dem Nachwuchs gehört die Zukunft im Netz! Ich bin dabei. Freue mich!“.

Viele Gerüchte und Meinungen
Seite 1234Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Showklassiker - ZDF stellt „Wetten, dass..?“ ein

3 Kommentare zu "Showklassiker: ZDF stellt „Wetten, dass..?“ ein"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Wie kann man am Montag morgen schon wieder so gegen alles los wettern?

    Haben SIe schon Ihre Tabletten für heute genommen?

    Glauben Sie das nur weil Wetten Das eingestellt wird, das der Anfang vom Ende ist?

    Die Fernsehfilme auf ZDF find ich sehr schön, tolle Aufnahmen. Gerade Bergdoktor,Bergretter alles tolle Serien, da können Sie die Idiotischen privaten vergessen!

    Iss ihn schon mal aufgefallen das HD von den öffentlichen wesentlich besser ist als das HD von privaten HD+ ?

    Klar gibt es viel Käse bei den öffentlichenaber das gibt es bei den privaten auch und noch mehr.

    Wenn ZDF politische Themen bringt, können Sie doch abschalten. Versteh echt ihr Problem nicht.

    Einzig die Gebühren, die stören mich auch, die sollte man auf 10 Euro im Monat minimieren. Alles andere iss ok

  • Zwangs-Bezahl-GEZ-TV-Apparat ist ein "Hypnose-Apparat", der den Deutschen ein willenloses Leben in einem aussterbenden Pflegeheim einreden soll im Auftrage der Politik.

    ---

    Die GEZ-Sender verwenden das Geld der Gebührenzahler dazu, alle Geschütze, die sie haben gegen Kritiker der Alt-Parteien zu richten.

    Von daher ist es logisch, dass Diffamierungen, zwielichtige Recherchen von ARD und ZDF in ihren Talk-Shows erfolgen.

    Eine noch ungeübte Talkerin einer neuen Partei, die kritisch ist, wird von "Hart aber Fair" einfach untergeflügt. Herr Plasberg ist ein widerlicher Moderator, unfair, unsachlich und voreingenommen von den Doktrien der Alt-Parteien, denen er dient.

    Menschen mit Charakter oder Charisma haben bei den GEZ-Sendern nichts mehr zu suchen.

    Nur ausgelutschte Promies aus der 4. Reihe werden dort noch angestellt und "reich" gemacht auf Gebührenzahler-Kosten.

    Sudel-GEZ-TV.

  • +++ BLOSS WEG DAMIT ! +++

    Schafft den ganzen Zwangs-Bezahl-GEZ-TV-Apparat AB !!

    Albern wir Theo Lingen oder Heinz Rühmann im Krieg die Menschen ablenken sollte mit Blödelei - so agierte Lanz auch.

    Dummheit bis zum Abwinken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%