Sklavendrama Golden Globes für „12 Years a Slave“

Während „American Hustle“ seiner Favoritenrolle mit drei Preisen gerecht wird, bleibt das Sklavendrama deutlich hinter den Erwartungen zurück. Zumindest eine Auszeichnung konnte der Film aber dennoch abräumen.
Kommentieren
Einmal schlafen wie in Hollywood
arcotel-onyx_rocky
1 von 7

In 80er-Jahren sorgten die Rocky-Filme für einen wahren Box-Hype in Deutschland. Jahre später eröffnete in Hamburg mit dem Arcotel Onyx ein Hotel, dessen Zimmer den Geist der Filme wieder aufleben lässt. Herzstück der Zimmer ist ein Sessel in der Form eines Boxhandschuhs. Wem das nicht genug Rocky Balboa ist, der kann noch dem gleichnamigen Musical in Hamburg an der Reeperbahn einen Besuch abstatten.

hawaii-hobbit-house
2 von 7

Das Filmset der „Herr der Ringe“ - Trilogie kann in Neuseeland bestaunt werden. Doch wer wie auf Mittelerde hausen möchte, muss nach Hawaii reisen. Dort steht das Hawaii Whimsical Hobbit House Hideaway, dass die Unterkunft der Hobbits aus der Tolkien-Verfilmung nachahmt.

hotel-florida_hepburn-bogart-welcoming
3 von 7

Mit „Frühstuck bei Tiffany's“ erlangte die US-Schauspielerin Audrey Hepburn weltweiten Ruhm. 1993 starb Hepburn. Wer trotzdem noch von einem Frühstuck bei Tiffany's träumt, sollte nach Lissabon reisen und im Hotel Florida einchecken. Die Zimmer des Hotels enthalten viele Requisiten aus Filmen dieser Zeit. Hingucker sind die Aufzüge. Öffnen sich die Fahrstuhltüren, werden Hotelgäste mit lebensgroßen Fotografien von Audrey Hepburn und Humphrey Bogart begrüßt.

museum-hr-giger_alien
4 von 7

Im Museum HR Giger in der Schweiz treffen es Science-Fiction-Fans genau richtig an. Das 400 Jahre alte Gemäuer beherbergt Exponate aus etwa 50 Jahren Filmgeschichte. Skulpturen, Gemälde und regelmäßige Ausstellungen ziehen das Interesse der Besucher auf sich.

pacific-inn-motel
5 von 7

In Forks in den USA hat sich das Pacific Inn Motel ganz auf Twighlight-Fans spezialisiert. Kein Zentimeter der Wände, Handtücher, Bettlampen und Accessoires scheinen ohne die Darsteller der erfolgreichen Kinofilme auszukommen. Bereits im Empfangsbereich begrüßt ein Edward-Pappaufsteller die Gäste.

riad-heritage_marilyn monroe
6 von 7

Das Riad Heritage Hotel in Marrakesch ist ganz im Stil von Marilyn Monroe angelegt. Ein Regisseur-Zimmer mit kompletten Film-Equipment kann auch gebucht werden. Die Gäste sollen das Gefühl haben, inmitten einer Filmproduktion der 50er Jahre zu sein.

seven_james
7 von 7

Das Seven Hotel in Paris ermöglicht es seinen Gästen, in filmthematischen, unterschiedlichen Suiten zu nächtigen - von James Bond, über Alice im Wunderland bis hin zu Marie Antoinette können es sich die Gäste in der jeweiligen Filmewelt gemütlich machen.

Beverly HillsDie Kino-Produktionen „American Hustle“ und „12 Years a Slave“ sind bei den diesjährigen Golden Globes als beste Filme ausgezeichnet worden. Bei der 71. Verleihung der Film- und Fernsehpreise am Sonntagabend in Beverly Hills setzte sich „12 Years a Slave“ als bestes Drama gegen die Konkurrenz durch. „American Hustle“ gewann in der Kategorie „Beste Komödie“. Zudem wurden Hauptdarstellerin Amy Adams und Nebendarstellerin Jennifer Lawrence ausgezeichnet, so dass der Film mit drei Auszeichnungen der große Sieger des Abends war.

Leonardo DiCaprio erhielt als bester Schauspieler Komödie/Musical für seine Rolle in Martin Scorseses „The Wolf of Wall Street“ den zweiten Golden Globe seiner Karriere. Bester männlicher Drama-Darsteller wurde Matthew McConaughey („Dallas Buyers Club“). Cate Blanchett bekam den Preis als beste Drama-Darstellerin für ihren Auftritt in „Blue Jasmine“ von Regisseur Woody Allen. Allen erhielt zudem den Ehrenpreis für sein Lebenswerk. Weil er eine bekannte Abneigungen gegen Preisverleihungen hegt, nahm Schauspielerin Diane Keaton die Auszeichnung stellvertretend entgegen.

Der Preis für die beste Regie ging an Alfonso Cuarón für den Science-Fiction-Thriller „Gravity“. Die US-Fernsehserie „Breaking Bad“ gewann den Preis als bestes TV-Drama und ließ dabei unter anderem die Produktion „House of Cards“ hinter sich. Den Globe für den besten ausländischen Film holte die italienische Produktion „La Grande Bellezza - Die große Schönheit“.

Auch Bono wird geehrt
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Sklavendrama - Golden Globes für „12 Years a Slave“

0 Kommentare zu "Sklavendrama: Golden Globes für „12 Years a Slave“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%