Einkaufsstress gilt selbst bei größten Weihnachtsenthuisasten als tödlich für die Festtagsstimmung. Nicht nur deswegen greifen immer mehr Deutsche zum Gutschein als Geschenkoption. Praktisch gesehen vermeidet dies das nervige Umtauschen - und spült dem Handel häufig ein paar Extra-Euro in die Kassen.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • da folgt mal wieder eine Durchhalteparole der nächsten, das Märchen vom ewigen Aufschwung, die Menschen sind zwar nicht so oft in den Geschäften anzutreffen weil sie alle schon Gutscheine eingekauft haben, aber.... den Artikel hat bestimmt brüderle in Auftrag gegeben, und was nachdenklich stimmt !!!??? ....denn es kann ja auch passieren, dass es das betreffende Unternehmen irgendwann gar nicht mehr gibt, was soll uns das sagen, ..... aber ein Geschäft läuft in der Tat gerade klasse, dass von meinen Edelmetallhändler....;-)

Mehr zu: Weihnachtsgeschenke - Immer mehr Gutscheine unterm Christbaum

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%