Modemacherin Victoria Beckham „Ich habe sehr, sehr große Pläne“

Victoria Beckham, einst Mitglied der Spice Girls, ist mittlerweile eine gefeierte Modemacherin. Mit ihrer Marke will sie weltweit expandieren. Dem Handelsblatt Magazin hat sie verraten, wer ihr dabei helfen soll und welche Rolle Deutschland spielt.
Kommentieren

So war das Interview mit Victoria Beckham

So war das Interview mit Victoria Beckham

London„Ich setze zurzeit den Schwerpunkt auf den Ausbau der Marke und unseres Teams. Es gibt viele Dinge, die ich tun möchte“, sagte Victoria Beckham dem am Freitag erscheinenden Handelsblatt Magazin in einem ihrer seltenen Interviews. Die Britin weiter: „Ich will, dass dieses Unternehmen sehr groß wird. Ich habe sehr, sehr große Pläne.“

Deutschland ist für sie „ein sehr, sehr wichtiger Markt. Das war schon immer so. Selbst für die Spice Girls war Deutschland ein enorm wichtiger Markt. Ich bedauere, dass ich nicht öfter die Gelegenheit habe, in Deutschland zu sein.“ Beckham kooperiert neuerdings mit dem US-Kosmetikkonzern Estée Lauder. Außerdem will der amerikanische Textil-Discounter Target im April gemeinsam mit ihr eine eigene, günstige Kollektion auf den Markt bringen. „Das hatte ich schon lange vor“, sagte Beckham. „Ich erreiche damit Frauen in den USA, die sich Designerpreise nicht leisten können oder nicht zahlen wollen. So gelingt es mir, meine Kundenkreise kontinuierlich zu erweitern.“

Mode – Magie und Machtfaktor: Das Handelsblatt Magazin Mode-Spezial widmet sich ganz der Fashionbranche – unterstützt von Donald Schneider als Creative Director, der schon der französischen „Vogue“ und dem „Stern“ ein unverwechselbares Äußeres verlieh. Themen neben dem Exklusiv-Interview mit Victoria Beckham sind u.a.:

  • Wofür steht der moderne Mann? Ermenegildo Zegna über sich wandelnde Rollenbilder
  • Wie hat Marc Cain das geschafft? Von der Schwäbischen Alb in die Weltmetropolen
  • Diese Themen und mehr jetzt lesen: Den Digitalpass vier Wochen gratis testen und das komplette Handelsblatt Magazin kostenlos als PDF downloaden – oder die gedruckte Ausgabe mit der Freitagausgabe des Handelsblatts vom 3.3.2017 am Kiosk erwerben.

    Dabei wird die 42-Jährige nicht nur von Ihrem Mann unterstützt, dem Ex-Fußballer David Beckham, sondern auch von dem britischen Musikproduzenten Simon Fuller. Das Trio steuert das Beckham-Imperium gemeinsam. Die Modemacherin gegenüber dem Handelsblatt Magazin: „Das Modelabel trägt meinen Namen. Die Eigentümer sind David, Simon und ich. Das gleiche gilt für Davids Label. Auch hier sind wir gemeinschaftliche Eigentümer. In meinem Geschäftsbereich – auch über die vergangenen Jahre – bin ich jetzt an einem Punkt, wo es an der Zeit ist zu investieren. Für uns als Unternehmensgruppe bedeutet es, das Geschäft mit meinem Label weiter auszubauen. Ich muss investieren, um die nächste Phase des geschäftlichen Erfolgs einzuleiten.“ Vergangenes Jahr hatte ihr Mann ihre Marke mit einigen Millionen Pfund unterstützt.

    Könnte sie sich auch vorstellen, die Verantwortung abzugeben? Beckham: „Wir stehen nicht zum Verkauf. Wir, die Anteilseigner, überprüfen ständig die passende Strategie.“

    Victoria Beckham wurde 1974 als Victoria Adams im britischen Harlow geboren. Als Mitglied der Girlband Spice Girls feierte sie zwischen 1996 und 2001 Welterfolge. 1999 heiratete sie den britischen Fußballer David Beckham, mit dem sie vier Kinder hat. Als Modemacherin wurde sie seit 2006 zur Stilikone. 2011 gewann Beckham den British Fashion Award als Designermarke des Jahres. Anfang des Jahres erhielt sie von der Queen den Ritterschlag und ist nun Trägerin des „Most Excellent Order of the British Empire“.

    „Die Victoria GmbH“: Das vollständige Interview mit Victoria Beckham lesen Sie im Handelsblatt Magazin N°1-2017, das am Freitag (3. März 2017) dem Handelsblatt beiliegt oder hier mit dem Handelsblatt Digitalpass (für Neukunden: 4 Wochen gratis testen!)

    Vom Spice Girl zur Topmanagerin
    Victoria Beckham
    1 von 18

    Spice Girl, Spielerfrau, Mutter und Topmanagerin: Victoria Beckham (42) hat sich in ihrer Karriere schon die verschiedensten Rollen mit Bravour ausgefüllt. 2014 führt die sogar die Liste der 100 wichtigsten britischen Unternehmer des Magazins „Management Today“ an. „Beckham ist der lebende Beweis dafür, dass Prominenz die vielleicht am besten vermarktbare Ware der Welt ist“, hieß es damals.

    Erfolgreich mit Mode
    2 von 18

    Die Modedesignerin, Frau von Ex-Fußballstar David Beckham und vierfache Mutter, startet als Unternehmerin durch. „Management Today“ schätzte ihr Vermögen schon 2014 auf rund 266 Millionen Euro. Aktuelle Umsatzzahlen sind schwer herauszufinden, aber das Label gilt als eine der am schnellsten wachsenden Luxusmarken der Welt.

    Angesehene Designerin
    3 von 18

    Victoria grüßt ihre Fans bei der Fashion Week 2017 in New York. Die Designerin stellte ihre neue Herbst/Winter-Kollektion vor. Ihr Mann und die vier Kinder begleiteten die Karrierefrau in den Big Apple. Ehegatte David soll übrigens dem Vernehmen nach unlängst mehrere Millionen auf das Geschäftskonto seiner Frau transferiert haben. Die steckt demnach aber wohl nicht in Zahlungsschwierigkeiten, ihr Mann unterstütze damit den Wachstumskurs des Labels.

    Neue Projekte
    4 von 18

    Victoria Beckham präsentierte auf der Fashion Week in New York die neuen Teile ihrer Kollektion. Die Designerin ließ sich dabei von weiten Männerhosen und dicken Rollis inspirieren. Sponsor ihrer Show war dabei die Kosmetikfirma Estée Lauder, mit der die Britin im September 2016 ihre erste Kosmetik-Linie launchte. Victoria und das Unternehmen wollen diese Partnerschaft mit neuen Produkten weiter vertiefen.

    Ritterorden der Queen
    5 von 18

    Ihre Verdienste für das Vereinigte Königreich blieb auch dem Königshaus nicht verborgen. Queen Elizabeth II. verleiht zweimal im Jahr die britischen Ritterorden, Ende 2016 stand Victoria Beckham auf der Ehrenliste der Königin und erhielt Neujahr 2017 den Ritterorden Officer of the Most Excellent Order of the British Empire (OBE) – 13 Jahre nach ihrem Mann David.

    Uno-Botschafterin
    6 von 18

    Seit 2014 ist Victoria Beckham Uno-Sondergesandte im Kampf gegen Aids. Den Ausschlag für ihr neues Engagement habe eine Südafrika-Reise gegeben, berichtete die Unternehmerin am Rande einer Uno-Generaldebatte in New York. Hier sitzt sie neben Uno-Direktor Michel Sidibe.

    Beeindruckende Reise
    7 von 18

    Bei ihrem Besuch in Kapstadt war die Sängerin, Modedesignerin und vierfache Mutter mit HIV-positiven Müttern zusammengetroffen. "Aus irgendeinem Grund hören die Leute zu, wenn ich rede, also werde ich für die unglaublichen Frauen sprechen", die mit HIV leben und sich gleichzeitig um ihre Kinder kümmern, sagte Beckham.

    Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
    Startseite

    Mehr zu: Modemacherin Victoria Beckham - „Ich habe sehr, sehr große Pläne“

    0 Kommentare zu "Modemacherin Victoria Beckham: „Ich habe sehr, sehr große Pläne“"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%