Mut zum Wandel So farbenfroh wird das Modejahr 2012

Weg mit dem alten Jahr, jetzt wird der Kleiderschrank entrümpelt! Die Prognosen für das Jahr 2012 warten mit einigen Überraschungen auf und versprechen ungewohnte Kombinationen. Fest steht: Es ist viel Farbe im Spiel.
  • Marie Mertens
Kommentieren
Das Modejahr wird bunt - auch für Männer
01_monsoon
1 von 20

Hauptsache lässig: Haremshosen und weit geschnittene Blusen sind auch im kommenden Sommer angesagt. Foto: Monsoon/Accessorize

02_gucci
2 von 20

Goldfarbene Metallabschlüsse machen diesen smaragdgrünen Shopper aus Krokodilleder von Gucci edel. Foto: Gucci/PR

03_accessorize
3 von 20

Neben knalligen Farben bleiben uns im Sommer auch softe Pastelltöne erhalten. Foto: Accessorize

04_bjo¦êrnborg
4 von 20

Natürliche Materialien kommen hauptsächlich in den Schuhkollektionen zum Einsatz. Der Fokus liegt auf kontrastreichen Sohlen. Foto: Björn Borg/PR

05_monsoon
5 von 20

Kaftans sind nicht nur bequem, sondern auch im Trend. Psychedelische Drucke sollen an die 1960er- und 70er-Jahre erinnern. Foto: Monsoon/Accessorize

06_hm1
6 von 20

Bei diesen Teilen ließ sich H&M von der asiatischen Mode inspirieren. Bequeme Schuhe mit einem durchgängigen Plateau runden den fernöstlichen Look ab. Foto: H&M

07_warehouse
7 von 20

Dieses Outfit von Warehouse zeigt, wie man Colour-Blocking im Sommer kombinieren sollte. Foto: Warehouse

DüsseldorfDie Designer besinnen sich auf Altbewährtes und ließen sich nur wenige Innovationen für die kommenden Frühjahr/Sommerkollektionen einfallen. Dafür wird es erwartungsgemäß farbenfroh und lässig. Minimales Design, pure Farben und simple Muster dominieren bei den Damen gleich zwei Stilrichtungen im Frühjahr: Männlich legeres Auftreten in Form von Dandyschnürern, Satchelbags und Chinos kontrastiert mit eleganter Weiblichkeit der 1950er- und 60er-Jahre im Stil von Audrey Hepburn.

Keypieces sind kurze Cardigans und geknotete Blusen, die zu schmalen, verkürzten Hosen getragen werden. Dazu passen Ballerinas mit Lackeinsätzen, Schleifen oder Punkten. Arabische Einflüsse finden sich in luftigen Maxikleidern, Schlaghosen und Leinenhosen in Naturtönen. Auch der Ethno-Trend der vergangenen Jahre setzt sich 2012 fort. Die Herrenkollektionen geben sich erwartungsgemäß zurückhaltender und greifen mit Karohemden, Chinos und Teile im Workerstyle die Trends des Sommers 2011 auf.

Bei den Accessoires überwiegen blumengeschmückte Hüte, Tücher, Schals und Schuhe in knalligen Farben. Der Fokus liegt auf natürlichen und recycelten Materialien wie Kork oder Hanf, die mit klarem Design in Pastell- und Nudetönen kombiniert werden. Auch das im vergangenen Sommer gehypte Colour-Blocking bleibt uns im Frühjahr 2012 erhalten.

Zur Farbe des Jahres wurde von den Farbexperten von Pantone Tangerine Tango ernannt. Hinter dem unspektakulär klingenden Farbcode 17-1463 TCX verbirgt sich ein temperamentvoller Mix aus Rot und Orange, der uns das ganze Jahr über mit einem nötigen Energie-Schub versorgen soll. „Tangerine Tango ist ein Orange mit Tiefe: mondän, dramatisch und verführerisch zugleich“, begründet Leatrice Eiseman, Executive Director des Pantone Color Institute, die Wahl. Die Farbe soll an die energiegeladenen Strahlen eines Sonnenuntergangs erinnern und die Lebendigkeit von Rot und die Freundlichkeit und Wärme von Gelb vereinen.

Ein weiteres Sommerhighlight wird Orange sein. Die Farbe erfreut sich bereits seit Jahren großer Beliebtheit und wird im Frühjahr und Sommer sowohl in den Damen- als auch in den Männerkollektionen zu finden sein. „Die Verbraucher suchen im Frühjahr nach neuer Energie, Optimismus und den Ausblick auf einen helleren Tag“, sagt Eiseman über die kommen Farben. Diese neue Energie sollen wir vor allem in freundlichem Sonnenblumengelb, Grasgrün oder zeitloses Taupe finden.

Startseite

Mehr zu: Mut zum Wandel - So farbenfroh wird das Modejahr 2012

0 Kommentare zu "Mut zum Wandel: So farbenfroh wird das Modejahr 2012"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%