Tatort-Reaktionen Chrystal-Abhängige geht „unter die Haut“

Selten wurden im TV die Auswirkungen der Billigdroge Crystal Meth so realistisch und brutal dargestellt, wie im Kieler Tatort. Schauspielerin Elisa Schlott spielte mit immenser Intensität das Drogenopfer. Die Reaktionen.
Kommentieren
Elisa Schlott spielte im Kieler Tatort das Drogenopfer – und stellte Axel Milberg und Sibel Kekilli in den Schatten. Quelle: dpa

Elisa Schlott spielte im Kieler Tatort das Drogenopfer – und stellte Axel Milberg und Sibel Kekilli in den Schatten.

(Foto: dpa)

Düsseldorf„Wo hast du es versteckt?“, kreischte Rita mit seelenzerreißender Stimme. Rita ist jung, schön und ein Crystal-Meth-Junkie. Sie braucht die Droge, sie fleht ihren ebenfalls abhängigen Freund Mike an, der seine Sucht mit dem Leben bezahlen wird.

Jämmerlich, unterwerfend und körperlich völlig abgehärmt – Rita, gespielt von der 20-jährigen Schauspielerin Elisa Schlott, ist ein Wrack. Sie war der Star des Kieler Tatorts und stellte das norddeutsche Ermittler-Duo um Klaus Borowski (Axel Milberg) und Sarah Brandt (Sibel Kekilli) völlig in den Schatten.

Die Kommissare tauchten in die dunkle Welt der Billigdroge ab. Und diese Welt wurde im Tatort so dunkel dargestellt, wie selten zuvor im Fernsehen. Vergleiche mit Breaking Bad entbehren hier jeglicher Grundlage. Denn während in der US-Serie der Aufstieg von Hauptcharakter Walter White vom Chemielehrer zum Drogenbaron nachgezeichnet wird und die Auswirkungen der Droge auf die Konsumenten nur angerissen werden, zeigt der Kieler Tatort mit naturalistischer Härte was Crystal-Meth mit Abhängigen anstellt.

Das sind die beliebtesten Tatort-Kommissare
"Tatort"
1 von 16

Der ARD-Tatort ist die erfolgreichste und langlebigste Krimireihe im deutschen Fernsehen - und er wächst und wächst. Das Ranking beruht auf den durchschnittlichen Zuschauerzahlen zwischen dem 13. Oktober 2012 bis 12. Oktober 2014, zusammengestellt vom Online-Medienmagazin Meedia.

Dreharbeit Tatort "Die Unmöglichkeit sich den Tod vorzustellen"Tatort
2 von 16

Platz 15: Stark/Ritter (Berlin)

Till Ritter (Dominic Raacke, li.) und Felix Stark (Boris Aljinovic) haben sich nach 13 Tatort-Jahren vom Publikum verabschiedet. Rund zehn Millionen Zuschauer sahen im Februar „Großer schwarzer Vogel“, den 30. und letzten Fall des Duos. Aljinovic ermittelt in diesem Jahr ein weiteres Mal: In „Die Vorsehung“ gibt er am 16. November ein Solo - fast: Stark löst den Fall mit einer Hellseherin. Dominic Raacke ist dann schon raus. 2015 wird es einen Wechsel geben: Meret Becker und Mark Waschke ermitteln fortan. Ob dann auch noch im Schnitt 8,88 Millionen Tatort-Fans einschalten?

Saalfeld Keppler
3 von 16

Platz 14: Saalfeld/Keppler (Leipzig)

Simone Thomalla und Martin Wuttke (li.) liegen mit einem Schnitt von 8,97 Millionen bei der Zuschauergunst im Mittelfeld. Sie bilden seit 2008 das Ermittlerteam in den in Leipzig spielenden Tatort-Filmen des MDR. Doch nicht mehr lange: 2015 soll die letzte Folge mit dem Team ausgestrahlt werden.

SR-Tatort «Eine Handvoll Paradies»
4 von 16

Platz 13: Marx/Stellbrink (Saarbrücken)

Devid Striesow (Kommissar Jens Stellbrink) und Elisabeth Brück (Kommissarin Lisa Marx) ermitteln seit 2013 im Saarland. Seitdem sind 9,01 Millionen Deutsche regelmäßig dabei. Thematisch will das Team auch jüngere Generationen ansprechen: „Ich finde es gut, aus jeder Richtung angeregt zu werden: Action, Comedy, Beziehungskisten“, sagte Devid Strisow.

Die Neue und ´Spielverderber»: Kekilli im ´Tatort»
5 von 16

Platz 12: Borowski (Kiel)

Einer der großen Aufsteiger in diesem Jahr: Von zuletzt Platz 16 katapultiert sich das Duo auf Rang 12 mit durchschnittlich 9,15 Millionen Zuschauern.

Rätselraten um «Tatort»-Kommissar
6 von 16

Platz 11: Batic/Leitmayr (München)

Ivo Batic (Miroslav Nemec, re.) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) sind Tatort-Urgesteine. Seit 1991 haben sie bereits fast 70 Fälle in der bayerischen Hauptstadt gelöst. In der jüngsten Episode war Leitmayr mit einem Messer im Rücken reglos liegen geblieben. Die Fans bangten um sein Leben. Nun haben sie Gewissheit: Leitmayr lebt. Schon in der nächsten Folge ist er wieder voll bei Sinnen und Kräften. „Wüstensohn“ wird im Herbst ausgestrahlt. Auch die derzeit 9,29 Millionen Zuseher sind dann vermutlich wieder dabei.

Bremer "Tatort - Alle meine Jungs"
7 von 16

Platz 10: Lürsen/Stedefreund (Bremen)

Hauptkommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel) und Kommissar Nils Stedefreund (Oliver Mommsen) sind in Bremen unterwegs, und das seit 1997 (30 Folgen). Zuletzt ermittelten sie gegen die Müllmafia. 9,30 Millionen TV-Zuschauer fiebern im Schnitt mit und ein Indiz für die Beliebtheit des Duos.

„Ich war einmal zwei Wochen am Stück wach, ich hab' das gar nicht so richtig mitbekommen“, sagte Rita Holbeck alias Elisa Schlott in einer Vernehmung im ARD-„Tatort“ aus Kiel. In krassen Rückblenden zeigte Schlott, wie das Rauschgift Crystal Meth Rita verführt, aufputscht und zerstört.

Vor allem die starke Szene, in der sie ihren Freund Mike (Joel Basman) schlägt und anschreit, wo er die Droge versteckt hat, lässt die Zuschauer erschaudern. Es sind diese Sprünge zwischen der zerbrechlichen, angeblich cleanen Rita im Verhör mit Hauptkommissar Klaus Borowski und der kreischenden, ekstatisch tanzenden Süchtigen, die die „Tatort“-Zuschauer polarisieren.

Starke Leistung der 20-jährigen Elisa Schlott im Borowski-Tatort. Ihre Rolle einer Chrystal-Abhängigen ging sowas von unter die Haut“, schrieb eine Twitter-Nutzerin. „Leider sehr realistisch. Verführung und Verfall. Tolle Schauspieler“, lobte ein weiterer User des Kurznachrichtendienstes. „'Der Himmel über Kiel'. Grandios, allein wegen Elisa Schlott“, war auch die Meinung eines weiteren Twitter-Nutzers.

Fast elf Millionen Menschen haben den Kieler Tatort gesehen
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

0 Kommentare zu "Tatort-Reaktionen: Chrystal-Abhängige geht „unter die Haut“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%