Aktion am Brandenburger Tor AfD verbrennt falsche 500-Euro-Scheine

Aus Protest gegen die lockere Geldpolitik der EZB hat die eurokritische AfD vor dem Brandenburger Tor eine umstrittene Aktion veranstaltet. CDU-Generalsekretär Gröhe übte scharfe Kritik.
105 Kommentare
Demonstranten der AfD vor dem Brandenburger Tor. Quelle: AFP

Demonstranten der AfD vor dem Brandenburger Tor.

(Foto: AFP)

BerlinMit einer spektakulären Aktion hat die eurokritische “Alternative für Deutschland” (AfD) sechs Tage vor der Bundestagswahl gegen die Euro-Rettungspolitik der Bundesregierung demonstriert: Vor dem Brandenburger Tor in Berlin entzündeten AfD-Aktivisten am Montagvormittag unter dem Beifall von rund 200 Anhängern und zum Klang von Fanfarenmusik falsche 500-Euro-Geldscheine.

Die Euro-Rettungspolitik der schwarz-gelben Bundesregierung sei die “größte Geldvernichtung seit der Inflation von 1923”, sagte AfD-Chef Bernd Lucke, der auf dem Dach eines alten Feuerwehrwagens stand. Es sei eine “bloße Ideologie”, dass der Euro Europa einige, sagte Lucke, der Professor für Makroökonomie an der Universität Hamburg ist. Tatsächlich spalte die Gemeinschaftswährung “Europa zutiefst” und habe zu einer “enormen Verarmung Griechenlands” geführt. Die AfD tritt für einen Austritt der südeuropäischen Krisenstaaten aus der Eurozone ein.

In Interviews am Rande der Veranstaltung zeigte sich Lucke zuversichtlich, dass die AfD bei der Bundestagswahl am kommenden Sonntag die Fünf-Prozent-Hürde überwinden werde. “Wir werden sehen, wie Merkel reagiert”, sagte Lucke. “Wir sind immer offen für Gespräche.” Seine Partei sei aber nicht bereit, ihre Inhalte “für irgendwelche Kabinettsposten” aufzugeben.

CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe wies die Offerte der AfD umgehend zurück. “Eine Zusammenarbeit mit Euro-Gegnern gibt es nicht”, sagte Gröhe am Montag nach einer Sitzung des Parteipräsidiums. “Wer Euronoten verbrennt, hat nichts begriffen.” Bundeskanzlerin Angela Merkel erwähnt die AfD bei ihren Wahlkampfauftritten mit keinem Wort.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
"Stoppt Draghi"
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Aktion am Brandenburger Tor - AfD verbrennt falsche 500-Euro-Scheine

105 Kommentare zu "Aktion am Brandenburger Tor: AfD verbrennt falsche 500-Euro-Scheine"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Wer rot/grün wählt, wählt, wählt die Armut und Islamisierung.
    Wer CDU wählt, wählt das gleiche mit ganz leichter zeitlicher Verzögerung. Ich bin entsetzt über die Partei CDU, die ich mein Wählerleben lang wählte, und keine andere!
    Die AfD ist eigentlich die CDU, wie ich sie mal kannte.

    Es ist wieder so wie es meine Oma als junge Frau hatte, ich als Jungendliche - es heißt wieder: "Passt, deine Meinung darfst du nicht sagen." Alles wiederholt sich und ich habe mehr Verständnis für unsere Groß- und Urgroßeltern, die aus dem Nazi-Sog nicht rauskonnten. Ich kenne nur Leute, die innerlich gegen die europäische Gleichmacherei und die kulturelle Verwüstung rebellieren, die Angst vor gebrochen deutsch sprechenden Jungencliquen haben. Die die Zeitungen weglegen, weil sie die Lügen nicht mehr ab können.
    Und denen wird Boshaftigkeit, Nazidenken, Intoleranz vorgeworfen, dabei haben wir das jahrzehntelang zu einem Teil schon toleriert.

    ABER niemals aufgeben. Es geht gar nicht anders. Man MUSS die AfD wählen.

  • Die meisten der veröffentlichten Zeitungsartikel, deren Headline "AfD" beinhaltet, lassen sich kommentieren. Ich stelle fest, dass ca. 95% der abgegebenen Kommentare sachlich, vernünftig und volksnah pro "Alternative für Deutschland" sind. Der Rest ist Verunglimpfung der AfD bzw. dren Mitglieder, Beleidigungen der "Pro Fakultät" und unsachliches Polemisieren. Aus manchen Beiträgen ist sogar Hass gegen diese offensichtlich sehr erfolgreiche Gruppierung zu erkennen.
    *Chapeau* (!) zu der bisherigen Leistung der Macher um Prof. Lucke und auch zu dem fast unglaublichen Einsatz, den die Mitglieder dieser Truppe bringen.
    Die Zweitstimmen meiner Familie sind der AfD sicher. Meine Erststimme bekommt allerdings "Die Linke". Herr Gysi hat mich mit seim Kommentar im April bei Phönix zum Thema NSA stark beeindruckt. Er sagte damals:
    "Ich muss ihnen mal ganz ernsthaft sagen, dass das Besatzungsstatut immer noch gilt. Wir haben nicht das Jahr 1945, wir haben das Jahr 2013. Könnte man nicht das mal aufheben und die Besatzung Deutschlands beenden? Ich finde es höchste Zeit und ein Paar mutige Schritte müssen gegangen werden. Mich stört auch, dass unsere Bundeskanzlerin nichts macht. Die müsste doch eigentlich täglich mit Obama telefonieren und versuchen zu klären, um dann der Bevölkerung zu sagen, das wird so und so und dann und dann beendet. Aber nichts hört man. Nur gegenseitige Schuldzuweisungen zwischen, wenn man so will, vier Parteien die daran beteiligt waren, nämlich Union, SPD, FDP und Grüne ... Und ausserdem bin ich davon überzeugt, da gehts doch nicht um Terroristen, sondern die werden auch fleissig Wirtschaftsspionage betrieben haben." Und zu Obama würde er sagen: "Hör zu, deine Soldaten und CIA-Agenten haben bis Jahresende Zeit ihre Koffer zu packen, sonst drehen wir euch den Strom, das Wasser und die Lebensmittel zu euren Kasernen, Hauptquartiere und Spionagezentralen ab. Und die Besatzung zahlen wir auch nicht mehr."

    Das sind deutliche Worte, die jeder versteht.

  • Um einen Schock auszulösen, hätten die AFD mal echte 500 Euro Scheine verbrennen sollen. Denn es fehlen Originale und keine Fälschungen in der Deutschen Politik.

  • Oh Gott, haben die Kommentare hier ein unterirdisches Format erreicht.
    Nur noch Beleidigungen. Wo bleibt die Korrektur der Moderatoren?
    Ach ja, ich wähle die AfD, beleidige aber trotzdem niemanden, der die Blockparteien wählt.

  • Den Blockparteien in Berlin, geht schön die Muffe vor der AfD. Aber nach dem 22.09.3 werden sie sich mit ihnen auseinandesetzen müssen in der Volkskammer, ob sie wollen oder nicht.

  • Ja und? Die Gauner in der EZB verbrennen täglich Millionen und keiner regt sich darüber auf.

    Dass in Deutschland je wieder ein Rechts- und Vertragsbruch begangen wird, das hätte ich im Traum nicht gedacht. Darüber hat sich kaum einer aufgeregt. Mit dem Rechts- und Vertragsbruch haben sich alle etablierten Parteien, mit Ausnahme der Linken und einiger Abgeordneter wie Frank Scheffler oder Wolfgang Bossbach, in die Nähe eines Herrn mit Vorname Adolf und Nachnahmen Hitler begeben. Das muss Mal gang deutlich gesagt werden.

  • Der angeblich so für freie Meinungsäusserung stehende Augstein diffamiert auf billigste Art und Weise. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie solche Leute wie Augstein mit einer neuen (Bürger-)Bewegung demaskiert werden! (Und es wurden von der SPON-Redaktion schon wieder kräftig die Kommentare ins 'linke' Licht gestutzt, aus weit mehr als 400 Kommentaren, meist pro AfD, sind es eine Stunde später nur noch 370). So langsam wird auch der Spiegel abbestellt.

    ----------------------------------------------------

    Augstein ist ein Neoliberaler und niemals links! ausserdem ist augstein Millionär und zudem Kapitalist! Kapitalisten können niemals links sein!

    Augstein benutzt seine Linksmasche um GELD zu verdienen! Na ja...manchmal ist er ein bisschen links :)

    Die DDR aus Sicht eines DDR-Bürgers mit Kritik an der BRD und dem Wirtschaftssystem wurde mir dort mittels Sperrung verboten!

    Es ist schon lustig wie die Masse in der BRD glaubt sie wäre nach LINKS gerückt. Wo doch die einzigsten Scheinlinken immer noch die LINKE IST. Alle anderen PARTEIEN SIND WEIT AM RECHTEN RAND VERORTET!! Anscheinend verstehen die wenigsten HERRSCHAFTSSPRACHE UDN LASSEN SICH MITTELS PROPAGANDA IMMER WIEDER BELÜGEN!

    Der FREITAG ist NICHT LINKS!! Sondern eher Neoliberal. Wobei ich sogar noch weiter gehe und Augstein zu der Neuen Rechten, die seid den 80igern massiv versucht das soziale System zu unterwandern, mit einordne.

    "Man muss gar nicht den Kommentatoren vom AfD folgen, um festzustellen, dass es belanglos ist, ob die Nazis rechts oder links waren. Die Nazis waren Mörder, genau wie Stalin und der war links. Der Versuch, sich mit der eigenen Ideologie einen maximalen Abstand von Verbrecherregimen zu sichern, muss angesichts der europäischen Geschichte fehlschlagen. Immer wieder erstaunlich, dass die Leute das versuchen."

    http://www.freitag.de/autoren/andreas-kemper/afd-antifaschismus-war-rechts-nazis-nicht

    Augstein gehts EINZIG UND ALLEINE UMS GELD VERDIENEN!!

  • Die Massenbasis der Nazis stammte tatsächlich vorwiegend aus dem Kleinbürgertum (untere und mittlere Mittelschichten sowie Kleingewerbetreibende) und Teilen der Arbeiterschaft, von denen letztere auf die oben genannten Propagandalüge der Nazis reinfiel.

    Kann man sehr schön heute wieder hier erkennen!

  • Da haben Sie völlig recht.

    “Wer Euronoten verbrennt, hat nichts begriffen.”
    Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung.

  • Warum sagen alle Meinungsmacherinstitute, dass es ein nicht messbares 'Protestpotential' für AfD gäbe? Also, wieso sagen sie uns nicht die Zahlen, die sie als nicht messbar für die AfD vorliegen haben (und den Bundesfraktionen vorliegen, daran merkt man das hektische und diffamierende Treiben der 'Altparteien'). Und wieso ist das 'Protestpotential' nicht einer anderen Partei zuzuordnen?
    Das man in der letzten Legislaturperiode von den Parteien belogen worden ist, daß weiss wohl jeder mittlerweile. Warum machen aber Presse und Meinungsmacherinstitute da weiter mit? Vor was hat man eine solche Angst? Daß wirklich wieder Demokratie und Diskussionen Einzug halten? Und man nicht mehr alternativlos z. Bsp. die GEZ-Gebühr zahlen muss, wo auf den Chefsesseln ehemalige Politikerbonzen sich eine Zusatzrente einstreichen? Dass das Thema Volksabstimmung mal wirklich zur Abstimmung im Bundestag kommt? Ich denke, davor haben die alten Blockparteien am meisten Angst. Dass das Volk anders entscheidet als die Abnicker in dieser Realsatire?
    Und wenn man sich heute die Kolumne von Augstein im Spiegel zur AfD durchgelesen hat, kann man eigentlich nur feststellen, daß man mittlerweile wohl in einer Demokratur lebt. Der angeblich so für freie Meinungsäusserung stehende Augstein diffamiert auf billigste Art und Weise. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie solche Leute wie Augstein mit einer neuen (Bürger-)Bewegung demaskiert werden! (Und es wurden von der SPON-Redaktion schon wieder kräftig die Kommentare ins 'linke' Licht gestutzt, aus weit mehr als 400 Kommentaren, meist pro AfD, sind es eine Stunde später nur noch 370). So langsam wird auch der Spiegel abbestellt.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%