Alexander Gauland AfD-Vize rechtfertigt Pegida mit Paris-Terror

Als die AfD eine Geiselnahme in Sydney als Rechtfertigung für Pegida heranzog, war die Empörung groß. Jetzt legt die rechtskonservative Partei nach – und nimmt Bezug zum Terroranschlag in Paris.
Update: 07.01.2015 - 19:22 Uhr 64 Kommentare
AfD-Vize Alexander Gauland: Forderungen von Pegida erhalten besondere Aktualität und Gewicht. Quelle: Reuters

AfD-Vize Alexander Gauland: Forderungen von Pegida erhalten besondere Aktualität und Gewicht.

(Foto: Reuters)

BerlinDie Alternative für Deutschland (AfD) benutzt erneut einen mutmaßlich islamistisch motivierten Terrorakt als Rechtfertigung für die Anti-Islam-Bewegung Pegida. Nachdem Konrad Adam, einer der drei AfD-Vorsitzenden der rechtspopulistischen Partei, die Geiselnahme im australischen Sydney im Dezember dafür herangezogen hatte, die Anliegen der „Pegida“-Bewegung zu verteidigen, nimmt nun AfD-Vize Alexander Gauland Bezug zum Anschlag auf das französische Satiremagazin „Charlie Hebdo“ mit mindestens zwölf Toten.

Das „Massaker von Paris“ zeige, wie „fragil und schutzbedürftig“ die Grundwerte unserer Gesellschaft seien. „All diejenigen, die bisher die Sorgen vieler Menschen vor einer drohenden Gefahr durch den Islamismus ignoriert oder verlacht haben, werden durch diese Bluttat Lügen gestraft“, sagte Gauland. Vor diesem Hintergrund erhielten die Forderungen von Pegida besondere Aktualität und Gewicht, fügte der Chef der AfD-Fraktion im Potsdamer Landtag hinzu. „Die Altparteien sollten sich sehr gut überlegen, ob sie bei ihrer Haltung, die Menschen von Pegida weiterhin zu diffamieren, bleiben wollen.“

Die Dresdner Pegida-Bewegung wertete die Terrorattacke ebenfalls als Bestätigung für ihre These vor einer angeblich drohenden Islamisierung Europas. „Die Islamisten, vor denen Pegida seit nunmehr 12 Wochen warnt, haben heute in Frankreich gezeigt, dass sie eben nicht demokratiefähig sind, sondern auf Gewalt und Tod als Lösung setzen! Unsere Politiker wollen uns aber das Gegenteil glauben machen“, hieß es am Mittwochabend auf der Facebook-Seite der Bewegung.

Die Bewegung der „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ rief für den kommenden Montag zu einer weitere Demonstration in Dresden auf. Die Teilnehmer des „12. Großen Abendspaziergangs“ sollten mit Trauerflor für die Terroropfer von Paris erscheinen.

Bei dem Anschlag auf das Magazin in Paris waren am Mittwoch mindestens zwölf Menschen getötet worden. Die Täter schossen unter anderem mit einer Kalaschnikow in den Redaktionsräumen um sich.

Der Anschlag löste international Bestürzung aus. Bundeskanzlerin Angela Merkel sprach von einer abscheulichen Tat. Der Angriff richte sich nicht nur gegen die innere Sicherheit Frankreichs, sondern auch gegen die Meinungsfreiheit und sei durch nichts zu rechtfertigen. Der britische Premierminister David Cameron bezeichnete den Anschlag als barbarisch und erklärte, Großbritannien lehne jegliche Form von Terrorismus ab. Ähnlich äußerte sich Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg.

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sicherte Frankreich Unterstützung zu. US-Präsident Barack Obama sprach den Angehörigen der Opfer sein Mitgefühl aus. Die Regierung in Washington sei bereit, bei der Aufklärung der Tat zu helfen. Der russische Präsident Wladimir Putin betonte, Terrorismus sei durch nichts zu rechtfertigen. Auch die Arabische Liga verurteilte das Attentat.

Innenminister warnt vor Angstmache in Deutschland
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Alexander Gauland - AfD-Vize rechtfertigt Pegida mit Paris-Terror

64 Kommentare zu "Alexander Gauland: AfD-Vize rechtfertigt Pegida mit Paris-Terror"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Gauland ist der Steigbügelhalter der NPD.

  • Frau Merkel wird auch bei einem nächsten Anschlag mit noch mehr Toten ihr bedauern ausdrücken und den Anschlag verurteilen, Herr Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU)wird immer wieder in Nibelungentreue zur Kanzlerin versuchen zu beschwichtigen. Alle etablierten Parteien werden wieder Beileidsbekundungen aussprechen. Was aber werden all diejenigen machen wenn es um ihren Hals oder Allerwertesten geht?
    Träumt weiter den Traum vom friedlichen Muslim.

  • - Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) warnte nach dem Anschlag vor Angstmache in Deutschland. -

    Der Innenminister ist gestern wieder aufgetaucht. Wochenlang hatte man nichts von ihm gehört, ich nahm an, er sei in geheimer Aktion in Nordafrika unterwegs um Bauplätze für die Schleuser-Organisationen zu inspizieren und die Abfahrtsstellen zu markieren.

    Wahrscheinlich war er aber nur in Urlaub.

  • Um es mal ganz ehrlich zu sagen - warum die teileise "Hetze" gegen PEGIDA? Ob die "recht" haben oder nicht ist eigentlich zunächst egal, denn es sind weitgehend friedliche Demonstrationen und das ist doch das gute Recht in einer Demokratie, wie auch Meinungsfreiheit.
    Ich finde es eher bedenklich wie gleichgeschaltet unsere Medien sind.

  • Die Alternative für Deutschland (AfD) benutzt erneut einen mutmaßlich islamistisch motivierten Terrorakt als Rechtfertigung für die Anti-Islam-Bewegung Pegida.

    --------------------------------------------------------

    Terrorismus ist ein Thema dass Weltweit alle Menschen etwas angeht.

    Jeder Mensch kann opfer von Terroristen werden.

    Wenn aber jetzt alle Parteien damit beginnen

    die eigene Partei als die bessere zu stellen...

    verliert EUROPA viel kostbare Zeit...

    sich an wichtige Aufgaben für das Wohlergehen von 500 MILLIONEN EUROPÄER zu betätigen.

    Dann muss das europäischer Volk an die Parteien erinnern :

    SORGT NOCH SCHNELLER FÜR ARBEITSPLÄTZE IN EUROPA !

    Weil wer arbeit hat...

    hat keine Zeit auf Montags-Demos zu gehen...

    und will am Monatsende sich für das verdiente Geld etwas leisten anstatt sich etwa mit Terrorismus zu betätigen oder andere kriminelle Schandaktionen.

    Alles andere ist den Terrorakt von Paris auszunutzen...

    um von den ungelösten Probleme abzulenken ???


  • @Frauke Müller: Ich hoffe doch sehr wohl, dass die AfD in Hamburg ein Debakel erlebt.
    Wenn Herr Gauland versucht sich als Mahner für Presse- und Meinungsfreiheit zu inszenieren lache ich mich scheckig. Gerade aus dem AfD- und Pegida-Lager schimpft man doch über die "Lügenpresse". Gott sei Dank gesteht uns das Grundgesetz auch die freie Entfaltung der Persönlichkeit zu. Jeder darf sich kleiden wie er möchte. Selbst AfD-Mitglieder haben das Recht mit braunem Jacket und Mantel aufzutreten. Aber über Geschmack lässt sich bekanntlich im Rahmen der Meinungsfreiheit streiten.

  • @ Herr Carsten Kanter

    finanzielle Sicherheit:
    Seit den 1990er Jahren nicht mehr.
    Seitdem sind die Reallöhne durchschnittlich am fallen.
    Obendrein vernichtet die versteckte Inflation die Kaufkraft des Geldes und die kalte Progression vernichtet die Lohnsteigerungen.
    Folge:
    Arbeit macht arm und wer Geld verleiht als Kredit oder es investiert in Aktien in großem Stil, der wird reicher.
    Da aber Geld nicht einfach so verschwindet ergibt sich der simple Zusammenhang, dass das Geld, das etwa 70 bis 80 Prozent der Bevölkerung verlieren genau das gleiche ist, was die eh schon reichen mehr bekommen.


    Innere Sicherheit:
    Wenn wir hier in Deutschland kaum mehr Kriminalität hätten, wofür bräuchten wir dann die ganzen Juristen (die übrigens den Großteil der Politiker stellen, egal ob öffentliches Recht und Verwaltungsrecht als Beamter, oder Jura allgemein als Jurist) und wofür bräuchten wir dann die ganzen Sozialpädagogen und Sozialarbeiter.
    Sie sehen, so wird eine riesen Industrie unterhalten, die einer Menge Leuten Arbeit verschafft.
    Und Juristen verdienen sich ne goldene Nase dabei, also auch die großen wie Gysi und Gauweiler, die eigene Kanzleien unterhalten.

    Ebenso läuft das mit der Hartz4-Industrie. Etliche klagen "auf eine menschenwürdige Unterkunft". 40 Quadratmeter sind da wohl nicht genug, wenn man noch dazu keine Arbeit hat.
    Und durch die ganzen schulungen und Umschulungen, die teilweise in ihrer Stupidität kaum zu übertreffen sind, streicht man viele Arbeitslose dann aus der Statistik. Tatsächlich sind bei uns mindesten 15% der arbeitsfähigen arbeitsLOS.
    Aber für die Vermittlung an befristete Arbeitsstellen kassieren ja die Vermittler den Arsch voll Geld.
    Jeder profitiert, nur der Arbeitnehmer nicht, der darf zahlen.

  • Wenn ich mich recht erinnere, sind die, die Afrika und die dritte Welt allgemein am meisten ausbeuten die Riesen Nestlé, Coca Cola und Pepsi und Danone, also Konzerne aus Schweiz, USA und Frankreich..... nur mal so zur Info, die graben dort den Menschen das Wasser ab, das kann man damit vergleichen, als wenn unsere Wasserleitungen im Privatbesitz wären, dann würden die Wasserpreise hier in den Himmel schießen!

    Daher kommen die Armutflüchtlinge und Monsanto gibt der dritten Welt dann noch den Rest, indem sie die Bauern da von ihrem Saatgut abhängig machen!

    Die Großkonzerne sind schuld an deren Misere und deren Eigentümer, also die reichen Aktionäre!
    Gegen die muss man protestieren!
    Die meisten Leute verstehen das leider nicht, auch bei PEGIDA, dennoch ist es gut, DASS sie überhaupt protestieren!

    Die meisten checken nicht, dass die Medien (die übrigens auch den reichen gehören, Holtzbrinck, Springer, Burda und Bertelsmann) hier die Bevölkerung in zwei Lager spalten und diese gegeneinander aufhetzten.
    Sie diffamieren die PEGIDA, weil diese eben vor allem auch gegen die Regierung demonstrieren und rufen damit die Gutmenschen und Träumer und Antifanten an den Tag, die dann aus ihren Traumhöhlen kriechen und mit ihren Nazi- und Rassismuskeulen um sich schlagen.

    Und so wird schön davon abgelenkt, dass die Reallöhne in Deutschland seit 1990 nur noch fallen und die Vermögen der meisten konsequent abnehmen.

    Wacht endlich auf!
    Die soziale Marktwirtschaft hatten wir mal davor, als wir noch Wirtschaftswachstum hatten. Mit dem Euro ging dann das Wachstum massiv zurück wegen der ständigen Umverteilung von den deutschen Arbeitnehmern an den Rest von Europa, zusätzlich zur Umverteilung von arm und einfach nach reich.

    Heute haben wir Turbo-Kapitalismus, in zuge dessen die Vermögen immer schneller von arm nach reich wandern, von ost nach west, von süd nach nord.
    Am Ende brauchen wir auch 2 jobs wie in den USA und können von dem Geld dennoch kaum leben.
    Endstation RioDeJaneiro.

  • Wieder hat der friedliche Islam gemordet. Und was sagen die Pegidaunterstützer/Befürworter? Fühlen Sie sich als Mittäter/Befürworter jetzt wenigstens schuldig? Isdt dies die Bereicherung unserer Kultur? Was sagen jetzt unsere Politiker(Kirchenführer, die den Islam hemmungslos befürworteten, da der Befehl des Islams: "Tötet Andersgläubige" ausgeführte wurde? Wer zeigt sich jetzt als "Mittäter" an??

  • In Mönchengladbach in der Kirche St.Marien haben an Heiligabend drei muslimische Kinder und ein Jugendlicher das Krippenspiel gestört, indem sie "Scheißchristen" skandierten. Es war der zweite Vorfall dieser Art in dieser Kirche. Vor einigen Jahren hatten muslimische Jugendliche sonntags den Gottesdienst gestört und den Küster, der sich Ihnen entgegenstellte mit einem Tritt in den Unterleib so schwer verletzt, daß er operiert werden mußte. War daß der Nachwuchs von guten Muslimen oder von Islamisten?

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%