Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Altbundespräsident von Weizsäcker lobt US-Senator John Kerry Weizsäcker nennt Kerry makellosen Patrioten

Altbundespräsident von Weizsäcker hat sich positiv zu dem demokratischen Bewerber um die US-Präsidentschafts-Kandidatur, Kerry, geäußert. Als Präsident wäre er gut für Europa, so Weizsäcker.

HB BERLIN. Nach Ansicht von Altbundespräsident Richard von Weizsäcker würde John Kerry als US-Präsident dem europäisch-amerikanischen Verhältnis gut tun. Je mehr Kerry, falls er gewinnt, „die gegenwärtige amerikanische Gleichgültigkeit gegenüber Europa überwindet, je mehr er von uns erwartet, desto besser für die transatlantischen Beziehungen. Desto besser für den Ton, auf beiden Seiten“, schreibt von Weizsäcker in einem Beitrag für die „Welt am Sonntag“.

Ein Präsident Kerry wirkte sich auf die Substanz der europäisch-amerikanischen Beziehungen positiv aus. «Denn der Ton macht die Musik.“

Makelloser amerikanischer Patriot

Von Weizsäcker lobt an dem demokratischen Kandidaten, dass er auf die Europäer zugehen wolle. „Er verlangt Konsultationen mit Amerikas wertvollen Alliierten, anstatt sie abzuschrecken. Er bekennt sich zum Schutz der Umwelt und sucht Zusammenarbeit in den Vereinten Nationen.“

Bei all dem sei Kerry „ein makelloser amerikanischer Patriot“, und „in Fragen der nationalen Sicherheit ist er kein Zauderer“, schreibt Weizsäcker in der »Welt am Sonntag«.

Startseite
Serviceangebote