Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Alters- und Bildungsteilzeit Für den lieben Frieden

Das hohe Lohnplus ist der Preis für Zugeständnisse der IG Metall. Sie übte Verzicht bei der Altersteilzeit und der Weiterbildung.
Besonders belastete Beschäftigte wie Schichtarbeiter werden weiterhin profitieren. Quelle: dpa
Warnstreik bei Audi

Besonders belastete Beschäftigte wie Schichtarbeiter werden weiterhin profitieren.

(Foto: dpa)

Für Thilo Brodtmann, Hauptgeschäftsführer des Maschinenbauverbands VDMA, ist es ein „teuer erkaufter“ Kompromiss. Die Entgeltsteigerung von 3,4 Prozent sei für viele Firmen sicher schmerzlich. Aber: Wäre die IG Metall mit ihren weitgehenden Forderungen zur Alters- und Bildungsteilzeit durchgekommen, hätte das noch weitreichendere Folgen für die Unternehmen gehabt, glaubt Brodtmann.

Bei der Altersteilzeit ist es den Arbeitgebern zwar nicht gelungen, den Kreis der Anspruchsberechtigten von vier auf zwei Prozent der Belegschaft eines Betriebes zu halbieren. Allerdings werden weiterhin vor allem  besonders belastete Beschäftigte wie Schichtarbeiter profitieren.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Alters- und Bildungsteilzeit - Für den lieben Frieden

Serviceangebote