Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Andrea Nahles Wirtschaftskrise in der Türkei – „Das kann uns in Deutschland nicht egal sein“

Die Türkei steckt inmitten einer Krise mit den USA. Andrea Nahles will dem Land helfen – doch stößt damit auf wenig Unterstützung.
Kommentieren
Türkei-Krise – „Das kann uns in Deutschland nicht egal sein“ Quelle: dpa
Andrea Nahles

SPD-Vorsitzende Andrea Nahles freut sich über die Debatte um eine mögliche Hilfestellung für die Türkei.

(Foto: dpa)

Berlin Die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles hat ihren Vorstoß verteidigt, der in Bedrängnis geratenen Türkei notfalls zu helfen. „Die Wirtschafts- und Finanzkrise in der Türkei ist durch die US-Sanktionen erheblich verschärft worden und kann zur echten Bedrohung werden“, sagte Nahles der „Passauer Neuen Presse“ (Online/Mittwoch). „Das kann uns in Deutschland nicht egal sein.“ Zur Diskussion um mögliche finanzielle Hilfen für das Land sagte Nahles: „Davon habe ich nicht gesprochen, hier ist es offenbar in den Köpfen mancher zu freien Assoziation gekommen.“ Aber sie sei froh über die Debatte. Sie habe „bewusst ein klares Signal gesendet, dass uns das Schicksal der Türkei nicht egal ist“.

Die Bundesregierung hatte sehr zurückhaltend auf die Überlegungen von Nahles reagiert. Eine Auseinandersetzung mit den USA um den 2016 festgenommenen Pastor Andrew Brunson und damit zusammenhängende Sanktionen haben die schwere Währungskrise in der Türkei verschärft.

Der CDU-Außenpolitiker Jürgen Hardt betonte im ARD-„Morgenmagazin“, zunächst müsse die türkische Regierung selbst ihre Hausaufgaben machen. „Wenn wir jetzt Hilfe leisten würden, ohne dass sich in der Türkei was ändert, wäre das vergeudetes Geld.“ Zudem sei zunächst der Internationale Währungsfonds gefragt.

  • dpa
Startseite

Mehr zu: Andrea Nahles - Wirtschaftskrise in der Türkei – „Das kann uns in Deutschland nicht egal sein“

0 Kommentare zu "Andrea Nahles: Wirtschaftskrise in der Türkei – „Das kann uns in Deutschland nicht egal sein“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote