Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Antisemitische Parolen De Maiziere sieht Polizei in der Pflicht

Bundesinnenminister Thomas de Maizière ist besorgt. Antisemitische Parolen sollen von der Polizei geahndet werden. Doch trotz allem gehe es Juden in Deutschland besser als in den meisten anderen Ländern der Welt.
14.08.2014 - 08:58 Uhr
Anti-Israel-Demo in Jordanien: In Deutschland müsste in diesem Fall die Polizei eingreifen. Quelle: AFP

Anti-Israel-Demo in Jordanien: In Deutschland müsste in diesem Fall die Polizei eingreifen.

(Foto: AFP)

Berlin Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat die Sicherheitsbehörden dazu aufgefordert, entschieden gegen judenfeindliche Äußerungen auf anti-israelischen Kundgebungen vorzugehen. Polizei und Staatsanwaltschaften müssten öffentlich gegen solche Parolen einschreiten, sagte der CDU-Politiker der Wochenzeitung „Jüdische Allgemeine“ (Donnerstag). „Verschiedene Staatsanwaltschaften in den Ländern prüfen hier bereits die Einleitung von Verfahren.“

Juden in Deutschland seien zwar nach wie vor sicherer als in den meisten anderen Ländern der Welt. „Dennoch sehe ich mit großer Sorge, dass die jüdische Gemeinschaft in Deutschland Anlass hat, die Frage ihrer Sicherheit zu diskutieren“, sagte der Bundesinnenminister. „Der Rechtsstaat wird deshalb sein Instrumentarium ausschöpfen, damit unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger jüdischen Glaubens auch weiterhin in Deutschland sicher leben können.“

In Deutschland dürfe es weder offenen oder verdeckten Judenhass geben, betonte de Maizière. Auch die direkte oder verschleierte Leugnung des Existenzrechts des Staates Israel habe in der Bundesrepublik keinen Platz im politischen Diskurs.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%