Arbeit 4.0 Neuer Ärger mit Nahles

Die Arbeitsministerin geht auf Sommerreise zum Thema Arbeit 4.0. Sie informiert sich bei IBM, Bosch und der Allianz über flexible Arbeitszeit- und neue Geschäftsmodelle. Die Wirtschaft fürchtet neue Regulierungen.
„Das ist doch mal cool.“ Quelle: Werner Schuering
Arbeitsministerin Nahles (SPD):

„Das ist doch mal cool.“

(Foto: Werner Schuering)

BerlinDie Maschinen dröhnen beim Ludwigsburger Autozulieferer Borgwarner – Hersteller von Glühkerzen Lüftern, Zündspulen und Getriebetechnik. Doch die Revolution ist hier nicht die automatisierte Produktion, sondern eine unscheinbare kleine App.

Die zusammen mit dem Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation entwickelte Software „Kapaflexy“ erleichtert die Personaleinsatzplanung und hilft dem Unternehmen, Auftragsspitzen besser abzufangen. Auf ihrem Smartphone haben die Mitarbeiter die Wahl zwischen Black und White: Nein, ich bin verplant, oder: Ja, ich kann eine Sonderschicht am Wochenende übernehmen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Arbeit 4.0 - Neuer Ärger mit Nahles

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%