ARD-Deutschlandtrend Grüne erzielen besten Wert seit einem Jahr

Die Grünen klettern nach der jüngsten Umfrage auf 16 Prozent. Ein rot-grünes Bündnis käme danach auf 43, die schwarz-gelbe Koalition auf 44 Prozent. Der Haken: Die FDP liegt weiterhin unter der Fünf-Prozent-Hürde.
30 Kommentare
Haben gut lachen: Die grünen Spitzenkandidaten Katrin Göring-Eckardt und Jürgen Trittin. Quelle: dpa

Haben gut lachen: Die grünen Spitzenkandidaten Katrin Göring-Eckardt und Jürgen Trittin.

(Foto: dpa)

BerlinDie Grünen sind die Gewinner der jüngsten Wählerbefragung. Die Partei kletterte in dem am Freitag veröffentlichten Deutschlandtrend des ARD-Morgenmagazins im Vergleich zur Vorwoche um einen Punkt auf 16 Prozent. So gut standen die Grünen seit Februar 2012 nicht mehr da.

Etwa sieben Monate vor der Bundestagswahl käme eine mögliche rot-grüne Koalition somit auf 43 Prozent. Die schwarz-gelbe Regierungskoalition hätte insgesamt 44 Prozent der Deutschen hinter sich. Allerdings kam die FDP wie vor einer Woche nur auf vier Prozent, sie würde an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern. Die Union legte einen Punkt zu auf 40 Prozent. Für die Linke sprachen sich sieben Prozent der am Dienstag und Mittwoch von Infratest dimap 1008 Befragten aus. Die Piraten landeten bei drei Prozent.

  • rtr
Startseite

30 Kommentare zu "ARD-Deutschlandtrend: Grüne erzielen besten Wert seit einem Jahr"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Lügen-Statistik ! Hört endlich auf damit.

  • Ich bin bestimmt für Umweltschutz mit Sinn und Verstand, aber das, was die Grünen seit Jahren abliefern macht sie meiner Meinung nach zur derzeit gefährlichsten Partei: Absolut in ihren Ansichten, ideologisch befrachtet, dogmatisch, fanatisch, fortschritts- und bildungsfeindlich sowie offenkundig antideutsch eingestellt. Wenn ich sehe, wofür die stehen, dann bekomme ich schlichtweg Angst um dieses Land, das einmal bekannt für Fortschritt und modernste Technologie war.

  • Armes Deutschland. Da steht man vor dem wohl wichtigsten Meilenstein der Demokratie, nämlich der Wahl, und dann siegt die Dummheit der Wähler. Mir persönlich ist der Erfolg der CDU ein absolutes Rätsel. Zu Gunsten des Bürgers wurde hier jedenfalls nichts entschieden. Familien mit Durchschnittseinkommen geht es heute schlechter denn je, weil überall die Profitgeilheit regiert und nichts dagegen unternommen wird. Strom, Kraftstoff, Heizöl, Lebensmittel, Mieten: Alles wird im Vergleich zu den tatsächlichen Lohnsteigerungen überproportional teurer, sodaß man sich immer weniger leisten kann. Rücklagen für das Alter? Wovon? Schlimm nur: Es gibt in unserer Parteilandschaft offensichtlich keine Politiker und keine Partei, die das Wohlergehen des Durchschnittsbürgers interessiert. Am Ende wird die Wahlbeteiligung wieder einmal niedriger ausfallen, weil die Verweigerer nicht wissen, wo sie ihr Kreuzchen setzen sollen. Schlimm nur: Mit der Verweigerung der Stimme stimmt man denen, die ihr Kreuz unüberlegt setzen, noch mehr zu. Wir brauchen endlich Politik für den Verbraucher. Strom muss bezahlbar werden. Lebensmittelqualität muss stimmen. Leere Phrasen von unfähigen Politikern, die nach erfolgtem Betrug (siehe Schavan) den goldenen Handschlag bekommen, habe ich satt. Was tun? Glauben wir also den Politbarometern, deren Ergebnisse dann bei der Wahl ohnehin nicht bestätigt werden (siehe Schleswig Holstein), oder setzen wir uns mit unserer Verantwortung mal intensiver auseinander und wählen bewusster?

  • Was bitte hat die aktuelle Regierung für den Bürger getan? Strom- und Spritpreise sind explodiert, Arbeitslosenzahlen schöngeredet (man beachte, welche Leistungsempfänger nicht in der Statistik aufgeführt werden), die Zahl der kostspieligen Auslandseinsätze hat zugenommen, Verschuldung trotz Rekordeinnahmen gestiegen. Tolle Bilanz? Unsere Kanzlerin ist völlig realitätsfremd. Leider aber wohl auch einige Wählerinnen und Wähler, die ihr und Schäuble ein gutes Zeugnis ausstellen. Letzterer hat es trotz Rekord-Steuereinnahmen nicht geschafft, die Verschuldung endlich zu drücken. Gute Arbeit? Aufwachen!!!

  • Das war inhaltlich und argumentativ eine gute Antwort! No comment.

  • #grüner Chili
    Lieber Mutti und Brüderle als Göring und Trittin! Ich kann die etablierten Parteien nicht leiden, aber aus taktischer Erwägung werde ich FDP wählen.
    Sie sollten sich die Zitatensammlung von "kah7" mal reinziehen!! Diese antideutschen dürfen niemals wieder an die Macht kommen.

  • Ich bin keineswegs FDP-Befürworter, eigentlich überhaupt keiner der "Blockflöten". Am vernüntigsten erscheint mir derzeit tatsächlich die PDV, zumindest kann ich deren Ziele weitgehend billigen. Nur wird's nichts bringen, denn erfahrungsgemäß haben solche kleinen Parteien selbst dann keine Chnace, wenn ihr Programm gut ist. Für Alternativen ist der deutsche Michel zu träge.

  • Der grüne Altkommunist und die Frau ohne jegliche Qualifikation werden Deutschland an den sozialen und wirtschaftlichen Abgrund führen.

  • Diese Zahlen interessieren nicht. Die Realität folgt im September. Und es zeigt sich immer mehr, dass Rot-Grün nicht wählbar ist. Warum?: Steuererhöhungen, Erhöhungen der Sozialabgaben (Mieten und Zinseinkünfte sollen einbezogen werden, was wiederum auch alle Mieten erhöhen wird; die Mitversicherung der nicht berufstätigen Ehepartner soll kippen, wer soll das bezahlen?; alles das verbirgt sich hinter der Bürgerversicherung. Millionen Bürger sollten endlich schlauer werden und dem rot-grünen Abzockverein die rote Karte zeigen. Wer wählt seinen eigenen Metzger? Auch neue Antworten auf die Hartz IV- und Rentnerbetrügereien hat Rot-Grün nicht. Obendrein würden sie unser Land noch schneller an das EU-Monster verkaufen, ohne Bürgerwillen. Alles das ist von Millionen Bürgern nicht vergessen, und diese Bürger müssen Rot-Grün verhindern, mit allen Mitteln, sonst geht es mit unserem Land steil bergab. Das kleinere Übel bleibt die Union, mit großer Sicherheit.

  • Mein lieber Osterwelle!

    Das was Sie da geschrieben haben, glauben Sie doch nicht wirklich. Ihre Parallelen zu den 30er Jahren zeugen von wenig Sachverstand. Sie vermischen viele verschiedene Fakten und kleistern daraus ihr persönliches Politikverständnis. Das ist ja durchaus legitim, aber das Sie sich damit auch noch öffentlich bloßstellen? Ihr Pseudonym läßt allerdings einen Hang zur FDP vermuten und insofern ist ihre Meinung gemäß ihrem Anschauungsbild nachvollziehbar.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%