Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Asylbewerber Zahl der Asylsuchenden hat sich verdoppelt

Über 51.000 Menschen haben im Februar in Deutschland Asyl beantragt. Das sind rund doppelt so viele wie im Vorjahr. Besonders ins Gewicht fallen Anträge aus dem Bürgerkriegsland Syrien und dem Kosovo.
12.03.2015 - 12:04 Uhr 2 Kommentare
Besonders die Zahl der Asylsuchenden aus dem Kosovo und Syrien hat im Vergleich zu 2014 zugenommen. Quelle: dpa
Doppelt so viele Menschen beantragen Asyl

Besonders die Zahl der Asylsuchenden aus dem Kosovo und Syrien hat im Vergleich zu 2014 zugenommen.

(Foto: dpa)

Berlin In den ersten beiden Monaten dieses Jahres haben in Deutschland doppelt so viele Menschen Asyl beantragt wie vor einem Jahr. Beim Bundesamt für Migration seien im Januar und Februar 51.938 Anträge eingegangen, teilte das Bundesinnenministerium am Donnerstag mit.

Das sei ein Anstieg um 99,2 Prozent. Hauptherkunftsländer waren Kosovo, Syrien und Serbien. Entschieden wurde in diesen Monaten über rund 35.400 Anträge. In rund 40 Prozent der Fälle wurde der Flüchtlingsstatus zuerkannt. Darunter wurden 456 Personen oder 1,3 Prozent als Asylberechtigte nach dem Grundgesetz anerkannt.

Allein im Februar gab es demnach 26.083 Asylanträge. Das seien knapp 15.000 oder 132,5 Prozent mehr gewesen als im Februar 2014. Drastisch gestiegen ist vor allem die Zahl der Anträge aus dem Kosovo und aus dem Bürgerkriegsland Syrien. Im Januar und Februar 2014 hatten 1001 Personen aus dem Kosovo Asyl beantragt. Nun waren es 11.383 Menschen. Von Syrern gab es 10.175 Anträge nach 3673 im selben Vorjahreszeitraum.

In Brüssel beraten am Donnerstag die Innenminister der Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) über die Flüchtlingspolitik. Deutschland gehört zu den Ländern, das am meisten Flüchtlinge aus Nicht-EU-Staaten aufnimmt, und fordert eine bessere Teilung der Lasten innerhalb der EU.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    2 Kommentare zu "Asylbewerber: Zahl der Asylsuchenden hat sich verdoppelt"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Wie wir täglich hören und nun gelernt haben sind alle Migranten eine Bereicherung für diese Land. Sie werden dringend gebraucht als Facharbeiter und Steuerzahler. Man hat errechnet das wir an jedem Einzelnen mehrere tausend Euro verdienen. Wie man da von Belastung sprechen kann ,ist mir ein Rätsel.

      Wenn man Herrn Wilhelm folgt, wird Niedersachsen das reichste Bundesland.

    • Wenn Deutschland jeden aufnehmen will, der bei uns _zu Recht_ Asyl beantragt, dann sollte man sich in der Lüneburger Heide schon mal einen Platz für eine neue zehn Millionen Stadt aussuchen.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%