Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Atomtests in Nordkorea Kim Jong Un will weiter mit Atombomben experimentieren

Nordkoreas Machthaber provoziert die internationale Gemeinschaft: Trotz neuer Uno-Sanktionen ordnet Kim Jong Un weitere Atomtests an. Er will Nordkoreas „Fähigkeit für einen Nuklearangriff ausbauen“.
11.03.2016 - 15:17 Uhr
Der Uno-Sicherheitsrat hat weitere harte Sanktionen gegen das kommunistische Nordkorea und seinen Machthaber Kim Jong Un beschlossen. Quelle: dpa
Kim Jong Un

Der Uno-Sicherheitsrat hat weitere harte Sanktionen gegen das kommunistische Nordkorea und seinen Machthaber Kim Jong Un beschlossen.

(Foto: dpa)

Seoul Neuen Uno-Sanktionen zum Trotz will Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un weitere Atomtests durchführen lassen. Kim habe während einer Übung zum Start ballistischer Raketen die Anordnung für weitere Nuklearversuche erteilt, berichteten die staatlichen Medien am Freitag. Ziel müsse es sein, die Zerstörungskraft neu gebauter Atomsprengköpfe einschätzen zu können und „die Fähigkeit für einen Nuklearangriff auszubauen“, wurde Kim zitiert.

Kim unterstellte demnach Südkorea und den USA erneut, durch ihre Militärmanöver einen Angriff vorzubereiten. Die Raketen für Atomsprengköpfe müssten so vielfältig aufgestellt sein, dass sie vom Boden, aus der Luft und vom Wasser abgeschossen werden könnten.

Angesichts laufender Frühjahrsmanöver der USA mit Südkorea hatte Nordkoreas Militär am Donnerstag Stärke demonstriert und zwei Kurzstreckenraketen in Richtung offenes Meer abgefeuert. Zuvor hatte das kommunistische Regime bereits mit einem atomaren Erstschlag gedroht. Beide Länder bestreiten den Vorwurf, einen Angriff vorzubereiten. Die Spannungen nehmen seit einem Atomtest Nordkoreas im Januar – dem vierten des Landes – und einem umstrittenen Raketenstart im Februar zu. Der Uno-Sicherheitsrat hatte die Sanktionen gegen Pjöngjang jüngst verschärft.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%