Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Außenminister Maas befürwortet Fortsetzung des Bundeswehreinsatzes gegen IS

Eine Weiterführung des Bundeswehr-Einsatzes gegen den IS ist laut dem Außenminister im deutschen Interesse. Der Bundestag muss über die Verlängerung des Mandats noch abstimmen.
Kommentieren
Außenminister Maas setzt sich für eine Verlängerung des Bundeswehr-Einsatzes gegen den IS ein. Quelle: dpa
Heiko Maas

Außenminister Maas setzt sich für eine Verlängerung des Bundeswehr-Einsatzes gegen den IS ein.

(Foto: dpa)

BerlinAußenminister Heiko Maas hat im Bundestag für eine Fortsetzung des Einsatzes der Bundeswehr gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) geworben. „Ein sicherer Irak, der Terroristen keinen Nährboden bietet, der den Menschen vor Ort Perspektiven bietet und der zur Stabilität der Region beiträgt, ist am Ende das wirksamste Mittel, um die Ursachen von Flucht und illegaler Migration zu mindern“, sagte der SPD-Politiker am Donnerstag.

Der Einsatz sei auch um ureigenen Interesse Deutschlands. Die Menschen im Irak dürften nicht auf halber Strecke alleingelassen werden.

Der Bundestag muss über eine Verlängerung des Mandats erst noch entscheiden. Das Bundeskabinett hatte in der vergangenen Woche beschlossen, dass das Mandat um ein Jahr verlängert werden soll. Zugleich war vereinbart worden, dass die Bereitstellung von Tornado-Kampfflugzeugen zur Aufklärung in Syrien und im Irak sowie die Luftbetankung von Maschinen der internationalen Anti-IS-Koalition zum 31. Oktober 2019 beendet werden sollen.

Die Mission zur Ausbildung der irakischen Armee als Teil des Einsatzes rückt damit in den Mittelpunkt. Die aktuelle Obergrenze von 800 deutschen Soldaten, die in Jordanien und im Irak stationiert sind, bleibt bestehen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Außenminister - Maas befürwortet Fortsetzung des Bundeswehreinsatzes gegen IS

0 Kommentare zu "Außenminister : Maas befürwortet Fortsetzung des Bundeswehreinsatzes gegen IS"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.