Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bayerischer Landtag Haderthauer-Untersuchungsausschuss eingesetzt

Der bayerische Landtag hat einstimmig beschlossen: Zur Aufarbeitung der Modellauto-Affäre um die ehemalige bayerische Staatskanzleichefin Christine Haderthauer gibt es einen Untersuchungsausschuss.
Kommentieren
Christine Haderthauer musste wegen der sogenannten Modellauto-Affäre zurücktreten. Quelle: dpa

Christine Haderthauer musste wegen der sogenannten Modellauto-Affäre zurücktreten.

(Foto: dpa)

München Der Weg zur parlamentarischen Aufarbeitung der Haderthauer-Affäre in einem Untersuchungsausschuss ist frei. Am Donnerstag beschloss der bayerische Landtag einstimmig die Einsetzung des Gremiums. Auch die CSU stimmte dafür, begründete dies aber vor allem damit, dass man das Minderheitenrecht der Opposition respektiere. „Der Untersuchungsausschuss wäre eigentlich nicht nötig“, sagte der CSU-Politiker Florian Herrmann.

Zum Ausschussvorsitzenden wurde Horst Arnold (SPD) bestimmt. Die ehemalige bayerische Staatskanzleichefin Christine Haderthauer (CSU) hatte Anfang September wegen der sogenannten Modellauto-Affäre zurücktreten müssen.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Bayerischer Landtag: Haderthauer-Untersuchungsausschuss eingesetzt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.