Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bayern-Wahl CSU-Chef Seehofer hält absolute Mehrheit für möglich

„Unser Problem ist das Aufkommen der AfD“, sagt der Bundesinnenminister und CSU-Chef Seehofer – die absolute Mehrheit der CSU hält er für möglich.
Kommentieren
ayDer CSU-Chef ist davon überzeugt, dass für seine Partei bei der kommenden Bayern-Wahl im Oktober alles möglich ist. Quelle: dpa
Horst Seehofer

ayDer CSU-Chef ist davon überzeugt, dass für seine Partei bei der kommenden Bayern-Wahl im Oktober alles möglich ist.

(Foto: dpa)

BerlinCSU-Chef Horst Seehofer hält trotz sinkender Umfragewerte eine absolute Mehrheit seiner Partei bei der Landtagswahl in Bayern für erreichbar. „Für die CSU ist alles möglich, auch die Verteidigung der absoluten Mehrheit“, sagte Seehofer den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Samstagausgaben). „Es wird eine ganz große Herausforderung, weil viele Menschen sich erst zuletzt entscheiden, ob und wen sie wählen.“

Bayern stehe „prächtig“ da. „Wir haben einen wirklich guten Ministerpräsidenten. Unser Problem ist das Aufkommen der AfD.“

In Bayern wird am 14. Oktober ein neuer Landtag gewählt. Jüngsten Umfragen zufolge rutscht die CSU unter die Marke von 40 Prozent. Nach einer Ende August veröffentlichten Insa-Erhebung kommt sie auf 36 Prozent. Die SPD erhielte demnach 13 Prozent, die Grünen 15 und die AfD 14 Prozent. Die FDP zöge mit sechs Prozent wieder in das Landesparlament ein, die Linkspartei würde an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern.

Das Umfragetief seiner eigenen Partei und der Koalitionspartner im Bund, CDU und SPD, führt Seehofer nicht allein auf den unionsinternen Streit im Sommer über die Flüchtlingspolitik zurück. „Wenn ich und die CSU an allem Schuld wären, müsste die SPD glänzend in den Umfragen dastehen, die CDU noch besser“, sagte der Bundesinnenminister. „Aber in Wahrheit haben wir im Moment auch zu dritt keine Mehrheit.“

Brexit 2019
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Bayern-Wahl - CSU-Chef Seehofer hält absolute Mehrheit für möglich

0 Kommentare zu "Bayern-Wahl: CSU-Chef Seehofer hält absolute Mehrheit für möglich"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.