Berufsbildungsbericht Weniger Lehrstellen werden besetzt

Im vergangenen Ausbildungsjahr wurden weniger Ausbildungsverträge abgeschlossen, die Zahl der unbesetzten Lehrstellen erreichte einen Höchststand. Bildungsministerin Wanka will vor allem die duale Ausbildung stärken.
1 Kommentar
Mit einem milliardenschweren Förderprogramm soll die traditionsreiche Berufsbildung in Deutschland wieder gestärkt werden. Quelle: dpa
Freie Lehrstellen

Mit einem milliardenschweren Förderprogramm soll die traditionsreiche Berufsbildung in Deutschland wieder gestärkt werden.

(Foto: dpa)

BerlinDas Bundeskabinett hat am Mittwoch in Berlin den Berufsbildungsbericht 2015 verabschiedet. Eine der Kernaussagen: Die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge ging mit gut 522.000 leicht zurück. Zugleich wurde bei den unbesetzten Lehrstellen im vorigen Ausbildungsjahr (bis 30. September 2014) ein Höchststand erreicht, während die Zahl unversorgter Bewerber etwas sank.

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) will den Bericht am Vormittag zusammen mit Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) erläutern und dabei auch ein milliardenschweres Förderprogramm für Berufseinstiegsbegleitung vorstellen. So soll die traditionsreiche Berufsbildung hierzulande wieder gestärkt werden.

„Dringend notwendig ist eine höhere gesellschaftliche Wertschätzung für die duale Ausbildung, die gerade international als eine Stärke Deutschlands gesehen wird“, sagte Wanka der Deutschen Presse-Agentur. Es gebe „eine verstärkte Tendenz, nicht in diese duale Ausbildung zu gehen“.

Unter dualer Ausbildung versteht man die parallele Ausbildung in Betrieb und Berufsschule oder an einer Berufsakademie. Inzwischen gibt es vor allem bei Abiturienten große Motivationsprobleme - von ihnen nimmt pro Jahrgang gut die Hälfte ein Studium auf.


Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

1 Kommentar zu "Berufsbildungsbericht: Weniger Lehrstellen werden besetzt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Dass viele Lehrstellen nicht b esetzt werden, ist doch kein Wunder.
    Die Schulabgänger können doch kaum ihren Namen schreiben, sind unpünktlich, haben schlechte Manieren usw.
    Was soll denn ein Lehrhrr mit solchen Leuten?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%