Betriebliche Altersvorsorge Reform – dringend benötigt

Ohne die betriebliche Altersvorsorge droht vielen Menschen mit geringen Einkommen die Altersarmut. Doch auch mit der betrieblichen Zusatzrente müssen viele Arbeitnehmer dank Niedrigzinsen im Alter zittern. Eine Analyse.
In Deutschland gibt es eine Zweiklassengesellschaft. Quelle: dpa
Rentner mit Geldscheinen

In Deutschland gibt es eine Zweiklassengesellschaft.

(Foto: dpa)

Das Versprechen der Regierungspolitiker ist inzwischen fast drei Jahre alt. Passiert ist allerdings wenig. Dabei werden die Probleme in der Altersvorsorge immer drängender. Zwar gilt die betriebliche Altersvorsorge der Bundesregierung als Kernbaustein für die Altersrente. Nicht umsonst haben Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles und ihre Kollegen nach der letzten Bundestagswahl im Koalitionsvertrag vereinbart, die betriebliche Altersversorgung stärken zu wollen. Doch es fehlt an einem konkreten Plan, wie das umgesetzt werden soll. Allenfalls wird darüber gestritten, wie eine effektive Vorsorge ein auskömmliches Leben im Alter ermöglichen kann.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Betriebliche Altersvorsorge - Reform – dringend benötigt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%