Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Breitbandausbau Telekom garantiert den Netzanschluss per Notar

Der Bonner Telekommunikationsriese kann dank einer rechtsverbindlichen Selbstverpflichtung auf den Zuschlag für den exklusiven Breitbandausbau hoffen. Der Regulierer soll dabei weitgehende Kontrollrechte erhalten.
Die Telekom hat freiwillig Strafen von 3.500 Euro für jeden nicht rechtzeitig aufgerüsteten Kabelverzweiger angeboten. Quelle: dpa
Rohrsystem für die Verlegung von Glasfaserkabeln

Die Telekom hat freiwillig Strafen von 3.500 Euro für jeden nicht rechtzeitig aufgerüsteten Kabelverzweiger angeboten.

(Foto: dpa)

Berlin Für den Chef der Deutschen Telekom, Timotheus Höttges, läuft es derzeit richtig gut. Nicht nur, dass die Regierung auf EU-Ebene für weniger Regulierung auf dem Telekommunikationsmarkt kämpft, was jedes marktbeherrschende Unternehmen freut. Darüber hinaus kann Höttges auch an anderer Stelle einen Erfolg verbuchen: bei der Re-Monopolisierung des TK-Netzes zum Kunden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Der Handelsblatt Expertencall

Mehr zu: Breitbandausbau - Telekom garantiert den Netzanschluss per Notar