Bundesetat 2011 Neuverschuldung niedriger als erwartet

Erstmals hat die schwarz-gelbe Regierungskoalition einen Bundeshaushalt aufgestellt. Mit rund 48 Mrd. Euro fällt dank des guten Konjunkturklimas die Neuverschuldung niedriger aus als zunächst erwartet.
Kommentieren
Erfreuliche Etatzahlen: Neuverschuldung fällt geringer aus Quelle: dpa

Erfreuliche Etatzahlen: Neuverschuldung fällt geringer aus

(Foto: dpa)

HB BERLIN. Der erste Sparhaushalt der schwarz-gelben Koalition steht. Union und FDP verständigten sich in der Nacht zu Freitag in Berlin darauf, die Neuverschuldung des Bundes 2011 auf 48,4 Milliarden Euro festzuschreiben.

Das sind 9,1 Milliarden Euro weniger als Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) geplant hatte. In der sogenannten Bereinigungssitzung des Bundestags- Haushaltsausschusses vereinbarte die Koalition zugleich, die Gesamtausgaben auf 305,8 Milliarden Euro zu beschränken. Schäubles Etatentwurf sah für 2011 ein Volumen von 307 Milliarden Euro vor.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

0 Kommentare zu "Bundesetat 2011: Neuverschuldung niedriger als erwartet"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote