Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bundesfinanzminister Schäuble: „Deutsches Europa wäre Schreckensvision“

Wolfgang Schäuble lehnt ein Europa, das sich an Deutschland als Vorbild orientiert, entschieden ab. Die Staatengemeinschaft sei ein „unglaublicher Reichtum an Verschiedenheit“, sagte er.
34 Kommentare
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: „Ein deutsche Europa ist ein Alptraum.“ Quelle: dpa

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: „Ein deutsche Europa ist ein Alptraum.“

(Foto: dpa)

BerlinBundesfinanzminister Wolfgang Schäuble lehnt das Bild von einem Europa nach deutschem Vorbild entschieden ab. „Für mich wäre die Vorstellung von einem deutschen Europa eine Schreckensvision“, sagte er am Mittwochabend auf einer Veranstaltung in Berlin. „Europa ist so viel Einheit wie möglich und ein unglaublicher Reichtum an Verschiedenheit“, erklärte er. „Ein deutsches Europa ist ein Alptraum.“

Schäuble betonte allerdings, die europäischen Volkswirtschaften kämen nicht daran vorbei, sich den „wahnsinnig hohen“ Anforderungen der Wettbewerbsfähigkeit zu stellen. Der Minister sprach von Anzeichen einer Besserung in den Euro-Krisenländern Spanien, Irland und Portugal sowie auch in Griechenland. Um das Problem der sehr hohen Jugendarbeitslosigkeit zu lösen, sei allerdings mehr Flexibilität an den Arbeitsmärkten und mehr Mobilität bei den Arbeitssuchenden nötig.

Brexit 2019
  • rtr
Startseite

34 Kommentare zu "Bundesfinanzminister: Schäuble: „Deutsches Europa wäre Schreckensvision“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Mein Gott, Schäuble wie wär's denn mit Gehin einschalten bevor Sie den Mund aufmachen.Mit solchen Ministern muss ein Land ja vor die Hunde gehen!

  • Schäuble: „Deutsches Europa wäre Schreckensvision“

    Die Steigerung wäre " Ein europäisches Deutschland "!

  • unglaublicher Reichtum an Verschiedenheit“, sagte er.
    ----------------------------
    Diese Aussage verwundert mich aber.
    Noch vor kurzem war er doch auch für einen Zentralsstat Europa. Und auch er hat doch ständig nach dem Muster agiert "Am deutschen Wesen soll die Welt (mal wieder) genesen"
    Und jetzt auf einmal eine solche Aussage?
    Setzt er sich von Merkel ab?

  • Wolfsfreund
    das kommt davon, dass wir auf Befehl, hier vorrangig der Grünen Faschisten, uns fortwährend im Schuldkult zu suhlen haben

  • "Dort herscht Recht und Ordnung wie ich es hierzulande schmerzlich vermisse."

    Das stimmt. Wenn Sie aber die Gesetzgebung, die in Singapur herrscht, hier einfordern würden, dann würden Sie unverzüglich als rechtsradikal verunglimpft.
    Und Claudi und ihre Jünger würden Sie mit Lichterketten totwerfen....

  • Sie meinen also die deutschen Firmen sollen ihre Produktion ins europäische Ausland verlagern und dort produzieren lassen.

    Das also meinen Sie mit "homogenem wirtschaftspolitischen Raum".

    Ich nehme an, die französische Lösung des Problems.
    Und was werden dann die anderen EU Länder zur Lösung des Problems beisteuern?

    Wenn der EU Raum gesunden will, dann wird es aber höchste Zeit, dass man sich in den diversen Ländern mal Gedanken macht, wie man sich selbst am Schopf rauszieht und nicht immer alles von Deutschland erwarten, weil irgendwann ist die Suppe dann so dünn, dass nichts mehr übrigbleibt wie heisses Wasser und davon kann niemand leben.
    Aber scheinbar kapiert man das nicht oder besser will es nicht kapieren, weil man dann mit dem vollen Umfang der Katastrophe, die man angerichtet hat, konfrontiert wäre.

  • Ein Bundesstaat Europa kann nicht funktionieren wenn man die Menschen ihrer kulturellen Identität beraubt, Kulturimperialismus betreibt.

    Im Gegenteil, es muss wie ein Riff funktionieren das Schutz im weiten Meer für seine Bewohner bietet, das ihre Kultur und Identität letztlich schützt und erhält.

    Was die Integration angeht, ist Singapur ein gelungenes Beispiel für das Miteinander diverser Religionen.

    Dort herscht Recht und Ordnung wie ich es hierzulande schmerzlich vermisse. Fast alle unsere sozialen Probleme sind hausgemacht.

  • So falsch ist das Gesagte nun auch wieder nicht:
    Keine "Vereinigte Staaten von von Europa", sondern eine "Union/Vereinigung der freien Staaten von Europa".
    Im ersten Fall wäre ein Zentralregierung erforderlich, im zweiten Fall eben nicht.
    Die Kaufkraft der einzelnen Länder würde sich am EURO orientieren müssen. Damit kostet ein Getränk z.B. in I 10 EURO in D halt 1 EURO.
    Absprachen würden von den jeweiligen Fachministerien ausgehandelt. Jedes Land behält seine eigene Hoheit samt Verantwortung für jedes Ressort.

  • Hagbard_Celine

    Als erfolgreiches Beispiel eines näherungsweise homogenen wirtschaftspolitischen Raums in Europa auf macro Ebene nenne ich ihnen mal den VW Konzern.

    Die Werke liegen in Bosnien, Deutschland, Polen, Portugal, Slowakei, Spanien und Russland.
    Tagsüber sind die Mitarbeiter VW-lern und nach Feierabend Bosnier, Deutsche,....Russen.
    wir brauchen eine Identität als Europäer denn nur durch Gabe einer gemeinsamen Richtung kann es zur politischen Machtentfaltung des Kontinents kommen.

    --------------
    Warum nehmen sie sich ausgerechnet ein deutsches Werk vor,das die hiesigen deutschen Beschäftigten
    weitgehenst ausgelagert hat.In den von
    ihnen benannten Ländern bis hin nach Asien.
    Und eine nationale Identität wegen politischen
    Machstrebens einzutauschen,gegen eine europäische,
    ist die Mehrheit nicht bereit.Folglich wird sie
    zwangsverordnet.
    Ganz nebenbei halte ich ca.55 millionen Muslime
    in Europa nicht für Identitätsstiftend.
    Auch diese erwarten eine Anpassung der Europäer
    an ihren mitgebrachten Vorschriften.
    Mir reicht mein Deutsch sein.Und der Austausch
    mit derselben Kultur und Sozialisation.
    Dieses Konglomerat eines Sprachgewirrs in Europa,läßt
    sich auch nicht überwinden,um Nähe herzustellen.
    Ein jeder halte sein Haus in Ordnung,damit wäre
    allen geholfen und ausreichend zu tun.

  • Wenn Sie mal Ihre eigenen Befindlsichkeiten beiseite lassen und dem Mann nur ZUHÖREN, können Sie zu einer Schlüsselinformation gelangen:

    "Deutschland" ist ein schreckliches Land, das schrecklichste in der EU überhaupt, alle anderen sind viel wertvoller und wichtiger.

    Eine solche Aussage impliziert die gedankliche Brücke zur "Vernichtungswürdigkeit" als logische Resultierende, wenn man annimmt, daß die Aussage zum Ist-Zustand richtig und zutreffend ist.

    Damit ist klar, was Schäuble will: Es handelt sich um die propagandistische Vorbereitung der "Endlösung" für die Deutschen, die so dumm und naiv waren und sind, dies demnächst auch real zuzulassen, weil es ihnen an Verstand und Selbstachtung fehlt!

Alle Kommentare lesen