Bundesfinanzminister Video von Schäubles Wutausbruch wird Internet-Renner

Seite 2 von 2:

Bevor Schäuble hinter einer Wand verschwin det, fügt er noch gereizt hinzu: „Sorry! Ich hatte Ihnen die Wette angeboten, Sie werden sie nicht verteilt haben - vor „ner halben Stunde.“ Zurück bleiben Offer und ein ebenso verdutzter Top-Beamter.

Gut 20 Minuten später kommt Schäuble - zunächst feixend - zurück und schaut sich um: „Kann mir mal einer den Offer herholen!“, ruft er missmutig in den Saal. Journalisten lachen erneut, Schäuble schüttelt den Kopf. „Wir warten noch, bis der Offer da ist, er soll den Scherbenhaufen schon selber genießen“, schiebt er nach. Irgendwann - nach weiteren Sticheleien - muss auch Schäuble gemerkt haben, dass er wohl überzieht.

Spöttisch sagt er: Die Mitarbeiter müssten in Schutz genommen werden vor dem „manchmal drängenden Wesen ihres Ministers“. Und spielt den überheblichen Umgang mit seinem Mitarbeiter als seine spöttische Seite herunter. Es war aber nicht der erste Fall, in dem Schäuble Mitarbeiter öffentlich zusammenstauchte. Der 68-jährige CDU-Politiker, der nach einem Attentat seit 20 Jahren im Rollstuhl sitzt, ist hart gegen sich selbst und auch hart im Umgang mit anderen.

Im Ministerium soll ein Klima der Angst herrschen. Die Stimmungen Schäubles sollen schwanken, was auch Folge starker und vieler Medikamente sein dürfte. Der in seiner Wortwahl oft selbst nicht zimperliche FDP-Politiker Wolfgang Kubicki reagierte auf seine Art: „Der Mann steht unter Drogen“, lästerte der Fraktionschef im Kieler Landtag beim Landesparteitag der schleswig-holsteinischen FDP über Schäubles Auftritt - und wurde von Parteichef Guido Westerwelle umgehend in die Schranken gewiesen: „Was Du zu Schäuble gesagt hast, geht so nicht, und ich weise das in aller Form zurück.“

Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Joachim Poß sieht jetzt Kanzlerin Angela Merkel (CDU) gefragt. „Frau Merkel muss sich nun erklären, wie sie es mit ihrem Finanzminister weiter hält“, teilte er am Sonntag mit. In der „Bild am Sonntag“ räumte Schäuble immerhin ein: „Bei aller berechtigten Verärgerung habe ich vielleicht überreagiert.“

Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Bundesfinanzminister - Video von Schäubles Wutausbruch wird Internet-Renner

14 Kommentare zu "Bundesfinanzminister: Video von Schäubles Wutausbruch wird Internet-Renner"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Um das klarzustellen: ich finde den Posten des Finanzministers absolut fehlbesetzt und halte von Schäuble wenig bis gar nichts.
    Aber was ist denn da geschehen? Herr Offer hat durch sein Versäumnis die PK platzen lassen und der Minister war nicht sonderlich erfreut darüber. Anstatt irgendeine Show aufzuführen hat er getan, was jeder an seiner Stelle getan hätte - jedenfalls jeder, der nicht dem Dogma huldigt, ein Chef müsse auch noch den blödesten Fehler eine Mitarbieters vertuschen und sei allein für alles verantwortlich.

  • War er betrunken? Grinst wie ein vollgedröhntes Honigkuchenpferd, hat richtig Spaß an der Sache...
    Also, Führungskräfte sehen anders aus und vor allem: Sie handeln anders.

  • Der glaubt der kann sich alles erlauben, nur weil er im Rollstuhl sitzt...

  • Ein Wutausbruch war das nicht, lediglich die vollständige Disqualifikation für einen Posten, bei dem Menschen ordentlich zu führen sind. Herr Schäuble kann öffentlich gut vorführen ... - oh je, Deutschland!

  • Der Journalist sieht Wut.
    ich keinesfalls.
    ich sehe ironie
    und den Hilferuf: befreit mich von den beiden neben mir.

  • Wutausbruch? Das ist ja biLD-Niveau, diese Reaktion so zu bezeichnen. ich bin enttäuscht von dieser berichterstattung.

  • .. einer der wenigen Minister in Merkels Truppe mit Rückgrat und Sachverstand und sicherlich mit dem schwierigsten Job. Hätten wir nicht Finanzer wie Schäuble oder Steinbrück, die das Geld zusammenhalten, sehe es noch düsterer aus.

  • Es wird höchste Zeit, dass den Unfähigen im öffentlichen Dienst die rote Karte gezeigt wird. Dem Minister gebührt ein dickes Lob. interessant ist auch, dass sofort alle Flaschen lauthals ihre Artgenossen verteidigen. Wie sollte es auch anders sein.

    Leider sind nicht alle Mitglieder der bundesregierung über jeden Zweifel erhaben. Als bürger wünscht man sich auch hier ein paar klarstellende Worte. bisher vergeblich.

  • und wo war der Wutausbruch? ich konnte auch beim 10. Mal keinen sehen ...

  • Guten Tag,.... Armseliger Wichser. Korrupt ( Nichteidliche Falschaussage ) und Geisteskrank. Der Kerl gehoert schon lange in die Gummizelle. besten Dank.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%