Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bundesregierung Brexit-Ausschuss tagt zum ersten Mal

Unter der Leitung der Bundeskanzlerin tagt am kommenden Mittwoch erstmals der Brexit-Ausschuss der Bundesregierung. Das Gremium will sich auf die Austrittsverhandlungen mit den Briten vorbereiten.
Kommentieren
Die Bundesregierung möchte sich auf die Austrittsverhandlungen Großbritanniens vorbereiten. Dazu wurde der Brexit-Ausschuss einberufen. Quelle: dpa
Bundesregierung

Die Bundesregierung möchte sich auf die Austrittsverhandlungen Großbritanniens vorbereiten. Dazu wurde der Brexit-Ausschuss einberufen.

(Foto: dpa)

Berlin Der für den Brexit eingerichtete Ausschuss der Bundesregierung wird am kommenden Mittwoch zum ersten Mal tagen. Der Ausschuss werde sich mit den Vorbereitungen der Austrittsverhandlungen Großbritanniens aus der Europäischen Union befassen, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag in Berlin mit. Er bekräftigte, die eigentlichen Verhandlungen könnten erst nach der Antragstellung beginnen, die die britische Regierung für spätestens Ende März angekündigt hat. Geleitet wird der Ausschuss von Bundeskanzlerin Angela Merkel, ihr Vertreter ist Bundeswirtschaftsminister und Vize-Kanzler Sigmar Gabriel. Das federführende Kabinettsmitglied ist Außenminister Frank-Walter Steinmeier. Zudem gehören Finanzminister Wolfgang Schäuble, Verkehrsminister Alexander Dobrindt sowie Kanzleramtsminister Peter Altmaier dem Gremium an.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Bundesregierung: Brexit-Ausschuss tagt zum ersten Mal"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.