Bundestag AfD will Deniz Yücel maßregeln – worauf Cem Özedmir mit der Partei abrechnet

Die AfD ist mit ihrem Antrag gescheitert, eine Missbilligung von Deniz Yücel wird es nicht geben. Vor allem Cem Ödzemir beeindruckt mit seiner Rede im Bundestag.
Update: 23.02.2018 - 00:01 Uhr 19 Kommentare
Missbilligung von Deniz Yücel: Bundestag lehnt AfD-Antrag ab Quelle: dpa
Deniz Yücel

Vergangene Woche ist der türkisch-deutsche Journalist Deniz Yücel aus der Haft in der Türkei entlassen worden. Kaum in Deutschland, attackierte ihn die rechtsgerichtete Partei AfD.

(Foto: dpa)

BerlinMit großer Mehrheit hat der Bundestag die AfD-Forderung abgelehnt, den „Welt“-Korrespondenten Deniz Yücel öffentlich zu maßregeln. Obwohl einzelne Texte des Journalisten aus den Jahren 2011 und 2012 auch in anderen Fraktionen auf Kritik stießen, stimmte das Parlament am Donnerstagabend gegen einen entsprechenden AfD-Antrag.

Darin war eine „öffentlich ausgesprochene Missbilligung“ gefordert worden. Cem Özdemir von den Grünen betonte hingegen, der Bundestag habe die Arbeit von Journalisten nicht zu benoten.

Yücel, der in der vergangenen Woche aus türkischer Haft freigekommen war, hatte dem umstrittenen Autor Thilo Sarrazin im Jahr 2012 in einer „taz“-Kolumne einen Schlaganfall gewünscht. Im Jahr zuvor bejubelte er bereits den Geburtenrückgang in der Bundesrepublik als Beitrag zum „Deutschensterben“.

Deshalb nannte der AfD-Abgeordnete Gottfried Curio den türkisch-deutschen Journalisten einen „Hassprediger“ und betonte: „Das Hohelied, das auf Herrn Yücel angestimmt wird, kann den Missklang seiner Äußerungen nicht übertönen.“

Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) warnte hingegen vor dem Eindruck staatlicher Zensur. Zudem habe die Zeitung „taz“ bereits Schadenersatz zahlen müssen, weil sich Yücel mit seinem Sarrazin-Text „danebenbenommen“ habe.

In einer leidenschaftlichen Bundestagsrede rechnete der frühere Grünen-Chef Cem Ödzemir mit der AfD ab. Er war der Partei Rassismus sowie Verachtung des demokratischen Systems der Bundesrepublik vor.

Özdemir: „Sie verachten alles, wofür dieses Land in der ganzen Welt geachtet wird und respektiert wird.“

Die AfD sei „aus demselben faulen Holz geschnitzt“ wie der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan, der Journalisten verhaften lasse, sagte Özdemir in der von der AfD beantragten Debatte über die umstrittenen Texte.

Indirekt rückte Özdemir die AfD in die Nähe von Nazis. „In unserem Land, in der Bundesrepublik Deutschland gibt es keine Gleichschaltung, von der sie nachts träumen, bei uns gibt es Pressfreiheit.“ Eine Aschermittwochsveranstaltung der AfD, bei der seine Abschiebung gefordert worden sein soll, habe ihn eher an eine Sportpalastrede erinnert, rief er und empfahl den AfD-Abgeordneten, sich an das Ausstiegstelefon für Neonazis zu wenden. Im Berliner Sportpalast hatte NS-Propagandaminister Joseph Goebbels 1943 seine berüchtigte Rede mit dem Aufruf zum „Totalen Krieg“ gehalten.

Mehrere Redner der anderen Fraktionen ließen Kritik anklingen, wiesen aber darauf hin, dass es sich offensichtlich um satirische Texte gehandelt habe. AfD-Redner wollten das als Argument aber nicht gelten lassen.

Özdemir nutzte die Debatte aber für eine Generalabrechnung mit den Rechtspopulisten. „Sie wollen bestimmen, wer Deutscher ist und wer nicht“, sagte der Grünen-Abgeordnete und fragte: „Wie kann jemand, der Deutschland, der unsere gemeinsame Heimat so verachtet, wie sie es tun, darüber bestimmen, wer Deutscher ist?“

„Wenn sie ehrlich wären, dann würden Sie zugeben, dass sie dieses Land verachten“, rief Özdemir, der immer wieder von starkem Beifall, aber auch Zwischenrufen offensichtlich aus der AfD unterbrochen wurde. „Dieses Hohe Haus verachten sie genauso, wie sie die Werte der Aufklärung verachten.“

Er fügte hinzu: „Sie verachten alles, wofür dieses Land in der ganzen Welt geachtet wird und respektiert wird.“ Dazu gehöre die Erinnerungskultur ebenso wie die Vielfalt des Landes, dazu gehörten Bayern und Schwaben, aber auch Menschen mit Vorfahren aus Russland oder Anatolien, die stolz darauf seien, Bürger dieses Landes zu sein.

„Ihr tobender Mob wollte mich am Aschermittwoch abschieben. Das geht leichter als sie sich das vorstellen“, sagte Özdemir, der in Bad Urach geboren wurde, dessen Eltern aber aus der Türkei nach Deutschland gekommen waren. Denn demnächst fahre er wieder nach Bad Urach. „Da ist meine schwäbische Heimat, und die lass ich mir von Ihnen nicht kaputt machen“, rief er. „Dieses Deutschland ist stärker, als es ihr Hass jemals sein wird.“

  • dpa
Startseite

19 Kommentare zu "Bundestag: AfD will Deniz Yücel maßregeln – worauf Cem Özedmir mit der Partei abrechnet"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Wenn Herr Neuerer nach Zeilen oder Artikelanzahl bezahlt werden würde, müsste er wohl ohne AfD sicher am Hungertuch nagen.

    Gleich, was seine Motivation ist – über seine „Beiträge“ zur politischen „Allgemeinbildung“ rege ich mich jedenfalls schon lange nicht mehr auf. Den „Spaß“ muss ich ihm ja nun wirklich nicht gönnen.

    Vom Spaß leite ich denn auch über zur Satire, denn eine solche sehe ich in diesem Artikel, der ja nur dann „Sinn“ machen kann, wenn er bewusst Zitate einbaut, in denen die geradezu primitiven Auslassungen des „deutschen Patrioten“, die sein ganzes armseliges Niveau offenbaren, als „Satire gewürdigt“ werden.

    Keinen Spaß, also Satire, hat das Gericht allerdings verstanden, als es Sarrazin Schadenersatz zusprach und das weitere Verbreiten eines besonders widerlichen Zitats untersagte.

    Vor diesem Hintergrund kann es also eigentlich nur ein Satirebeitrag von Herrn Neuerer sein, die Sprüche Abgeordneten mit türkischen Wurzeln, die mich etwas an die satanischen Verse erinnern, hier unter das Volk zu bringen. Man kann es z. B. als einen amüsanten Zustandsbericht zum BT sehen, aber auch als Versuch, den Unterhaltungswert eines wenig Talentierten aufzuzeigen.

    Nach meinem satirischen Verständnis ist ihm Beides trefflich gelungen - ob mit oder ohne Absicht, spielt für mich dabei keine Rolle.

  • Die AfD äußert eine sinnvolle, ernste Kritik an einem "schwierigen" Journalisten. Ist so in Ordnung, kann man machen.
    Özdemir regt sich unendlich auf, die Standard gemäßen Aufschreie kommen - mein armes Ohr, mein armes Auge!

  • Deniz Yücel hat Thilo Sarrazin einen Schlaganfall gewünscht ( also ggf. auch den Tod ).
    Cem Özdemir findet diese Hassaussage offensichtlich gut und verteidigt Deniz Yücel.
    Eine Kritik an dieser Hassaussage von D.Y. ist keine Zensur!
    Wenn GRÜNE da anderer Meinung sind, frage ich mich wer dann wohl populistisch agiert.
    Herrn Özdemir möge man solche "einfachen" Kommentare nachsehen weil er ja nur eine
    einfache Bildung hat.
    GRÜNE und SPD verspielen hier aber weiter ihre Glaubwürdigkeit.

  • Herr Ibrahim Alexander Willemes

    Deutschland ist schwer zu verstehen für Migranten und Fremde wie ich die Türkei nicht verstehe. Das Land wo Milch und Honig fliesst angeblich , wo man Geld bekommt ohne Arbeit, wo man das Land beleidigen kann (Yücel )und von der Deutschen Politik dafür gefeiert wird. Das ist unverständlich und das ist es auch. Aber in der Türkei geht Erdogan gegen Fremde (Kurden vor) und hat seinen Völkermord fest im Griff. Das geht in DEutschland noch nicht , wird aber langsam von allen Seiten aufgebaut. Als Bild geben die Deutschen ein Schwaches Signal was alles außer Sport und Wirtschaft betrifft.

    Aber dieses Land war ,ist weiterhin gefährlich, gefährlicher als die Türkei, Wer das unterschätzt gräbt sein eigenes Grab. Besser wäre es uns Deutschen nicht als vertrottelte Bürger zu sehen und zu glauben mit denen kann man alles machen, wir haben das sagen in Zukunft. Das ist ein schlimmer Irrtum. Ein Land wie Deutschland , dass 180 Kulturen aus unterschiedlichen Jahrhunderten angesammlet hat, hat soviel Sprengkraft wenn einer die Lunte zündet , dass alles in Europa in die Luft fliegt.

    Die Träumer die hier bei uns die Welt und unser Land verändern wollen sollten das nie vergessen.

  • Offensichtlich sind weder Herr Özdemir noch Herr Yücel in Deutschland angekommen.

    Es ist eine regelrechte Schande, mit welcher Unbedarftheit die Funktionäre der Blockparteien in den zurückliegenden Jahren und Jahrzehnten außereuropäischen Elementen, wozu Türken zählen, die rechtlichen Grundlagen geschaffen haben, deutsche Pässe zu ergattern.

    In Fällen wie diesen sollte darüber nachgedacht werden, inwieweit deutsche Staatsangehörigkeiten wieder aberkannt werden können und anschließende Abschiebungen erwogen werden können.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • Nun , wenn Deniz Yücel Thilo Sarrazin einen zweiten Schlaganfall gewünscht hat, damit dieser zweite Schlaganfall dem Leben des Thilo Sarrazin ein Ende setzt, dann ist das weder Satire noch hat es mit "Pressefreiheit" etwas zu tun , sondern diese Invektiven sind Hetze der übelsten Machart.

    Cem Özdemir, der moralisierende Saubermann findet kein Wort der Kritik bezüglich der Äußerungen des Deniz Yücel, also scheint er ähnlicher Auffassung zu sein. Wenn nicht, sollte er sich distanzieren und das auch deutlich kommunizieren, was er offenbar bisher für nicht erforderlich hält.

  • Der Antrag der AFD wurde von der gesamten Linken von die Linke bis Union mit scharfen Reden befeuert und abgelehnt. Selbst Kubiki der die Sitzung leitete, gab fast jedem Redner kleine
    Kommentare mit wie gut er die findet. Es ging nicht um Redner die ihre erste Rede hielten.

    Das Kubiki als Vizepräsident und Aufsicht neutral sein sollte und muss hat ihn nicht interessiert. Regeln brechen aber andere Fehlverhalten ankreiden. So vergiftet ist die ganze Republik . Die AFD hat den müden Bundestag frisch aufgemischt jedes Thema spannend und vorl allem , der Plenarsaal ist voller als früher.

    Die UNION widerum zeigt wie sie windungsfähig ist. Auf der Seite der Linken Gutfrieds
    muss sie die AFD angreifen, obwohl sie viele Meinungen der AFD teilt. Danach geben sie wie auf Eiern meist zu , dass sie wie die AFD denken. Das ist hoch amüsant. Danke!

    Nach all den Müll im, Fernsehen sind BT Sitzungen spannebd und sollten als Abendprogramm gezeigt werden sowie in Schulen regelmässig.

    Merkel aber muss weg , so schnell wie möglich. Liebe Polen.Tschechen und und lasst euch von dieser Frau nicht erpressen. Sie kennt ihren Fehler und will den auf andere Völker verteilen ohne die Bevölkerung zu fragen.

  • Kurioserweise wurde mein Kommentar geloescht. Hier nochmal: Der Bundestag hat mehr
    zu tun als Kommentare irgendwelcher Journalisten zu bewerten. Allerdings hat der Vorfall
    dazu gedient, mehr ueber Herrn Yuezel zu erfahren. Das gehoert nicht unbedingt zur
    Allgemeinbildung ist aber interessant.
    Was mich irritiert ist die absolut ueberzogene Berichterstattung ueber diesen Fall und auch
    die Meldung, er sei von einem Regierungsflugzeug abgeholt worden. Die Bundesregierung
    kann ihre finanziellen und diplomatischen Mittel besser einsetzen als es in diesem absolut
    ueberspitzten Fall geschehen ist. Hauptnutzniesser: die AfD.

  • Dem Cem rinnt wieder mal aus jeder Pore sein "ich bin ein besserer Mensch als ihr" halt Gutmenschentum in seiner höchsten Form. Als Grüner Politiker eine solche moralische Überheblichkeit an den Tag zu legen, grenzt für mich schon an Körperverletzung.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%