Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

AfD-Chef Lucke Keine Zusammenarbeit mit Euro-Rettungsparteien

Die Euro-Kritiker von der Alternative für Deutschland hoffen nach wie vor auf einen Bundestag-Einzug. Mehrheitsbeschaffer wolle man aber nicht werden – Kooperation mit Euro-Rettungsparteien schließt der Partei-Chef aus.
28 Kommentare
In Meinungsumfragen wird die AfD derzeit nur bei 3 Prozent gesehen. Lucke zweifelte diese Daten an. Quelle: dpa

In Meinungsumfragen wird die AfD derzeit nur bei 3 Prozent gesehen. Lucke zweifelte diese Daten an.

(Foto: dpa)

DüsseldorfBei einem Einzug in den Bundestag will die Alternative für Deutschland (AfD) auf keinen Fall mit Parteien zusammenarbeiten, die an der Euro-Rettungspolitik festhalten. Eine Abkehr vom Rettungskurs wäre für seine Partei Grundvoraussetzung für jede Kooperation, sagte Parteichef Bernd Lucke am Montag in Düsseldorf. „Mehrheitsbeschaffer sind wir überhaupt nicht.“

In Meinungsumfragen wird die eurokritische Partei derzeit nur bei 3 Prozent gesehen. Lucke zweifelte diese Daten an. In Wahlbörsen und Prognosen, die auch Wählermeinungen in sozialen Netzwerken berücksichtigten, schneide die AfD deutlich besser ab.

Nach den Attacken auf ihn und andere Mitglieder der AfD setzt Lucke in den letzten Wahlkampfwochen verstärkt auf das Thema Innere Sicherheit. Es könne nicht sein, dass der Staat autonome Gruppen und kriminelle Strukturen dulde, obwohl sie wiederholt durch Straftaten auffielen, kritisierte er. Darauf müsse auch mit Verboten reagiert werden, etwa bei randalierenden Rockerbanden wie den Hells Angels.

Um ihre Euro-Kritik zu untermauern, will die AfD notfalls über den Klageweg beweisen, dass ein Ausstieg südeuropäischer Staaten aus dem Euro durchaus auch von staatlichen Institutionen erwogen werde. Die Bundesbank habe entsprechende Szenarien durchgerechnet, halte diese Informationen aber unter Verschluss, sagte Lucke.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

28 Kommentare zu "AfD-Chef Lucke: Keine Zusammenarbeit mit Euro-Rettungsparteien"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Sind sie etwa ein Berufsschreiberling bezahlt von....
    Wenn die AfD die Alternative für Deppen wäre, wie schon mehrmals Ihre Latrinenparole wiederholten, hätten Sie sicher schon ein Parteibuch.

  • Es wäre schön, wenn die Medien mal stärker darauf eingingen, wie sehr die AfD physisch angegriffen und bedroht wird. Und von wem? Von den Menschen, denen unsere Demokratie, also Deutschland, es ermöglicht ihre Meinung frei zu äußern. Wie kann es sein, dass sie die Grundrechte - leider im wahrsten Sinne des Wortes - mit Füßen trefen? Hat sich eine/r von diesen Linken? Chaoten? Berufsgegnern schon einmal die Mühe gemacht, das Wahlprogramm zu lesen bzw. einer Rede zuzuhören? Wohl kaum. Denn sonst hätte zur Kenntnis genommen werden müssen, dass diese neue Partei sich für Beibehaltung des Asylrechts für politisch Verfolgte, ein schnelleres Asylverfahren, Zuwanderung nach kanadischem Modell und Rausschmiss aus der Partei bei anti-islamischen bzw. -semitischen u.ä. Äußerungen ausspricht.
    Ich bin auch entsetzt, dass die meisten Medin fast gar nicht über diese Vorkommnisse berichten und über die Partei insgesamt sowieso recht wenig - und wenn dann eher in dem Tenor, wer von den Mitgliedern früher bei den Reps bzw. der Freiheit war. Von den bereits 11.000 Mitgliedern ist das aber eine Minderheit!! Außerdem kann man seine Meinung im Laufe eines Lebens doch ändern - oder? Und dies schreibt ein Nicht-AfD-Parteimitglied, eine der Lügen überführten etablierten Parteien, denen es doch nur um Posten und Machterhalt geht, überdrüssigen zur Nichtwählerin mutierenden ehemaligen Rot-Grün-Wählerin!!

  • Ich wähle Afd weil ich die D-Mark wieder möchte.Ohne Stasi-Merkel geht es uns besser.
    Utex63

  • Übrigens, lassen Sie sich doch mal vom Brüsseler EU-PSY-OPS-Chef ins Restaurant Rugby-Man einladen. Da gibt es Dutzende von exzellenten Hummer-Rezepten. Dazu einen Roederer Crystal. Ganz vorzüglich! Ich meine, das haben Sie sich verdient, oder?

  • Mein guudschder Eddie, ich gehe davon aus, dass Sie nach der Wahl in der Versenkung verschwinden und wir von ihren BRU-gelenkten Kommentaren verschont bleiben. Dann können Sie Ihre Handgelenk-Sehenscheidenentzündung vom vielen Anti-AfD-Posten ausgiebig kurieren. Gute Besserung!

  • Was schätzt du, wie lange werden die Deutschen nach einem Bankencrash noch täglich zum Bankautomat laufen, in der Hoffnung, heute bekomme ich Geld. In meinem Bekanntenkreis sind es 95%, ich schätze, die raffen auch nach einem Monat noch nichts!

  • Ach herrje, Eddie ist aus seinem Verfassungsschutz-Büroschlaf erwacht und träumt mal wieder seinen "Wer nicht links ist,ist rechts-Traum"! Es wird nichts nützen, Eddie! Bald ist EURO-und GutmenschenMultikultiVaggieDayGenderwahnSozialismus-SchichtimSchacht! Dann wird sich so mancher REAL enteigneter Sparer, Bürger, rentner usw. an die gehirngewaschenen Tagträumer-systemmitläufer wie Sie erinnern! Und ich wette, DIE diskutieren nicht mehr mit Ihnen....Bleiben Sie schön gesund nach dem Zerfall des Falschgeld-EURO und seines "Vaters" USrael-Dollar!

  • Falls Sie statt rechthaberisch intelligent und gebildet waeren, wuerden Sie nicht auch noch antworten.

    1. Vertrag von Lissabon: Ein Vertrag ist ein Vertrag und keine Verfassung.
    2. Was das ifo-Institut, dessen Praesident der AfD-Guru Prof. (Un)Sinn ist, sich hier zusammenrechnet, ist irrelevant. Die Daten des Finanzministeriums sind plausibel und nachpruefbar.
    3. Abstimmungsverhalten: AMTSEID: "Ich schwöre, daß ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden (...)" Das mit GS ist auch noch so eine bloedsinnige AfD-Verschwoerungstheorie...
    4. Umfragen: Bloedsinnige AfD-Verschwoerungstheorie... Nicht nur Emnid, alle serioesen Umfragen sehen die AfD bei 2 - 3 %.

    Die AfD ist nicht nur die Alternative fuer Deppen, sondern auch die Partei unverschaemter Luegner...

  • An Eddie

    -Schön, wenn Sie über den Vertrag von Lissabon abstimmen durften, ich jedenfalls durfte das nicht. Inhaltlich übernahm der Vertrag von Lissabon die wesentlichen Elemente des EU-Verfassungsvertrags.
    -Das Gesamthaftungsrisiko Deutschlands beträgt 651 Milliarden Euro (Stand 07.06.2013).
    Daten stammen vom ifo-Institut.
    -Themen wurden nicht diskutiert, da alles alternativlos war. SPD und Grüne stimmten fast immer zu. Die Gesetze waren nicht im Sinne des deutschen Volkes, sondern im Sinne von Goldman Sachs.
    -Emnid ist nicht unabhängig, sondern lässt sich die Umfragen teuer bezahlen.
    Rohdaten werden erst gar nicht veröffentlicht.

  • CDU SPD FDP CSU LINKE GRÜNE-Kinderschänder usw.!
    Es sind Perverse, Lügner, Betrüger, Räuber, Diebe, Plünderer!
    Die wahren Gefährlichen!
    „Sie gehören ins Gefängnis!“

    Was haben die Blockparteien in den letzten 30 Jahren alles angerichtet!

    Wer so etwas wählt ... macht sich mit SCHULDIG!


    Aber die Realität hat schon ganz andere Kaliber ausgeschaltet!

    Bei einer "Sonntagsfrage" gewinnt die AfD Platz eins mit 35 Prozent
    http://www.shortnews.de/id/1037643/bei-einer-sonntagsfrage-gewinnt-die-afd-platz-eins-mit-35-prozent


    Ich kann keine Verbrecher wählen ...
    Deshalb wähle ich die AfD!

    Hier können alle SPINNER/Banditen gegen die AfD hetzen,
    aber die Realität sagt jedem,
    die AfD hat noch „nichts“ gemacht,
    also auch nichts FALSCHES!

    Das sind die Fakten!

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%