Grüne Fraktionschefin Göring-Eckardt gewinnt Kampfabstimmung

Die bisherige Spitzenkandidatin der Grünen, Katrin Göring-Eckardt, ist zur Vorsitzenden der Bundestagsfraktion gewählt worden. Sie setzte sich in einer Kampfabstimmung gegen die Wirtschaftsexpertin Kerstin Andreae durch.
Update: 08.10.2013 - 15:57 Uhr 12 Kommentare
Göring-Eckardt ist die neue Grünen-Fraktionsvorsitzende im Bundestag. Quelle: dpa

Göring-Eckardt ist die neue Grünen-Fraktionsvorsitzende im Bundestag.

(Foto: dpa)

BerlinNeue Fraktionschefin der Grünen im Bundestag ist deren Spitzenkandidatin bei der Bundestagswahl, Katrin Göring-Eckardt. Die 47-Jährige erhielt am Dienstag 41 Stimmen der insgesamt 63 Abgeordneten. Auf ihre Kontrahentin Kerstin Andreae entfielen 20 Stimmen, wie mehrere Abgeordnete aus der Fraktionssitzung mitteilten. Zwei Abgeordnete enthielten sich. Beide Kandidatinnen stehen für den realpolitischen Flügel. Für die Doppelspitze der Fraktion bewirbt sich für den linken Flügel in einem getrennten Wahlgang der Verkehrspolitiker Anton Hofreiter.

Am Montagabend hatte sich der Realo-Flügel getroffen, um über den Fraktionsvorsitz zu beraten. Bei einem Treffen der Abgeordneten bekräftigten sowohl Katrin Göring-Eckardt als auch die Wirtschaftsexpertin Kerstin Andreae ihre Kandidatur. Die rund 30 Teilnehmer des Realo-Treffens verzichteten auf eine zuvor erwogene Probeabstimmung – so blieb es bis zuletzt spannend.

Namhafte Vertreter der Realos hatten vergeblich auf eine klare Absprache innerhalb des Flügels gepocht. Ihr Argument: Eine Kampfabstimmung könnte die Realos gegenüber den Parteilinken schwächen – ausgerechnet in dem Moment, in dem diese wegen des wenig erfolgreichen linken Wahlkampfkurses in Bedrängnis geraten sind.

Während Andreae als wirtschaftsfreundlich gilt und etwa von regierenden Grünen in Baden-Württemberg unterstützt wurde, hat sich Göring-Eckardt auch mit sozialen Forderungen positioniert und manche Realos enttäuscht. Allerdings steht Göring-Eckardt für Kontinuität. Zu rot-grünen Regierungszeiten war sie bereits Fraktionschefin.

  • afp
  • dpa
  • rtr
Startseite

12 Kommentare zu "Grüne Fraktionschefin: Göring-Eckardt gewinnt Kampfabstimmung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Die Grünen haben die alten Teebeutel neu übergossen, in der Hoffnung, dass sich das Aroma verbessert. Mit Göring -Eckhard die Sahra Wagenknecht der Grünen haben die Grünen gezeigt, dass die Trittins,Roths weiter das sagen haben und sich nichts verändert. Das bedeutet weiter, dass die Grünen weiter massiv bekämpft werden müssen. Mit der bunten Roth als Vizepräsidemtin des Bundestages zweithöchsten Amts in Deutschland ,werden wieder zwei der meist verachteten Grünen Frauen ständig zu sehen sein.

    Der Langhaarige Partner von Göring-Eckhard zeigt sein Markenzeichen: Zurück in die Zukunft der Trittins.

    Eine Koalition mit den Grünen und die UNION wird als erstes bei Landtagswahlen und EU Wahlen schwer bestraft werden. Mit denen spielt man nicht!!

  • Die Grünen wollen halt einfach keine qualifizierten Führungskräfte. Dort an der Spitze werden bloß Versager geduldet.

  • Ich will Baldur Springmann im gestrickten Norweger Pulli oder wenigstens General Bastian ( Kelly redet zu schnell). Gerd Bastian wuerde die Eckart durch eine Haubitze abschiessen lassen.

  • Zitat : Göring-Eckardt gewinnt Kampfabstimmung

    - das ist Neuanfang bei den Grünen ! Auch die anderen "Zurückgetretenen" werde auf neuen Ästen landen !

    Wie war das nochmal :

    Es fiel ein Schuß, die Krähen hoben ab und kreisten.......um sich dann auf anderen Ästen wieder niederzulassen !

    Weg mit dem Grünen Dreck !

  • ..VERPASSTE CHANCEN..
    GRÜNE IM RÜCKWÄRTSGANG
    .......................
    frau andreae hätte die partei für bürgerliche kreise
    wählbar gemacht, da sie als realpolitikerin auch wirt-
    schaftsliche interessen beachtet..
    ..
    frau göring-eckart hat sich während des wahlkampfes zu
    sehr verbogen und markiert deshalb keinen neuanfang..
    ..

  • That's Germany!

  • Klar, K. Andrae ist wenigstens studierte Volkswirtin, aber das scheint bei den Grünen auch in diesen Zeiten keine Rolle zu spielen.
    Göring-Eckardt kann nur ein abgebrochenes Theologie-Studium vorweisen, könnte (dürfte) also noch nicht mal eine kleine Landpfarrei leiten, aber hat's bis zur Synodalvorsitzenden der protestantischen Kirche geschafft. Typisch Kirche, typisch Grüne.

  • Das ist ja grauenhaft.
    Die Heulsuse Roth wird auch noch versuchen wieder ins Rampenlicht zu kommen.
    Das wird wohl der totale Absturz der „Grünen“, haben es nicht anders verdient.
    Das wird ja ein Kindergarten.

  • Die Grünen haben die Wahl neu anzufangen oder weiter den Deutschen auf dem Kopf rumzutrampeln mit:

    - uferloses Asyl in Deutschland
    - uferlose Solidarität, die ins Perverse abdriftet
    - uferlose Toleranz, die ins Perverse abdriftet
    - Gleichschaltung der Geschlechter (Gender-Streaming, geschlechtsloser, identitätsloser Universalmensch)
    - Welt-Kommunismus unter der Leitung der Welt-Geld-Ideologen-Clique (Notenbanken, Ultra-Reiche, Goldman Sachs, Ideologie-Politiker, Obama, Merkel und co.). Damit sollten sie aufhören

    Fangt an damit gegen Tierversuche zu sein und gesundes Essen ohne Chemie und Gen-Manipulation. Meinetwegen gegen Gross-Feldwirtschaft auf dem Land mit Buschbepflanzung für die Kleintiere usw. Versucht mal auch wieder deutsche Interessen (zum Vorteil der Deutschen selbst) zu vertreten. Das habt ihr seit 30 Jahren nicht mehr gemacht.

    Hört auf, die moralischen Zucht-Meister zu sein und versucht mal ohne "Hass auf deutsch-sein" zu leben. Das ist nämlich die Haupt-Neurose der Grünen !

  • So so. Wollten die sich nicht "erneuern" ? Somit bleibt also die Halbtheologin erhalten. Und natürlich der auf US-Linie gebrachte Özi.
    Hat aber etwas Gutes: Die GRÜNEN verschwinden hoffentlich nach der FDP als nächste Partei unter der 5%-Hürde.
    Danach dann noch die SPD, und Deutschland kann wenigstens etwas aufatmen...

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%