Patzer bei Wahlspots FDP und NPD verwenden dieselbe Filmfamilie

Dumm gelaufen: Die FDP wirbt in ihrem neuen Werbespot mit derselben Filmfamilie wie die NPD. „Schuld“ ist eine Hamburger Werbeagentur. Im Netz verbreitet sich der Patzer rasend schnell.
21 Kommentare
Wahlkampf-Panne bei der FDP: Die NPD verwendet in einem Wahlspot die selbe Filmfamilie. Quelle: Reuters

Wahlkampf-Panne bei der FDP: Die NPD verwendet in einem Wahlspot die selbe Filmfamilie.

(Foto: Reuters)

BerlinDie FDP und die rechtsextreme NPD haben für ihre TV-Wahlwerbespots in einer Filmsequenz identisches Material verwendet. In dem 90-Sekunden-Film mit FDP-Spitzenkandidat Rainer Brüderle ist für einen kurzen Moment eine vierköpfige Familie zu sehen, die eine idyllische Allee entlangradelt. Exakt dieses Bild verwendet auch die NPD in ihrem Spot – dies war unter anderem dem Hamburger Blogger Dennis Sulzmann aufgefallen.

FDP-Sprecher Peter Blechschmidt bestätigte die Doublette auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa. Die von den Liberalen für die Produktion beauftragte Hamburger Agentur Reinsclassen habe für den Werbefilm „frei zugängliches Material“ eingekauft. Im Netz bieten verschiedene Anbieter den 15-Sekunden-Clip „Family With Two Kids Cycling In The Park“ an – in höchster HD-Auflösung etwa für 170 US-Dollar.

So nutzte eine finnische Medienagentur die Familienszene ebenfalls einmal für einen potenziellen Werbespot für Quark. Im Internet verbreitete sich der FDP-Fehlgriff umgehend. Tausendfach wurden am Dienstag Berichte und Fotos bei Facebook und Twitter verlinkt – Tenor: „Was haben FDP, NPD und Quark gemeinsam? Das Familienbild.“

Die FDP habe keinen Hinweis gehabt, dass auch die NPD dieses Filmmaterial genutzt habe. „Die entsprechende Passage wird nun herausgenommen und durch eine andere Szene ersetzt“, sagte Blechschmidt. Offen ist, ob die Partei bei der Überarbeitung auch eine aufmüpfige Fliege aus dem Wahlspot tilgt, der in einer Mainzer Bäckerei gedreht wurde. Von Brüderle unbemerkt dreht sie zunächst eine Runde über der Butterstulle, ehe sie die Kaffeetasse des Spitzenkandidaten erkundet.

  • dpa
Startseite

Mehr zu: Patzer bei Wahlspots - FDP und NPD verwenden dieselbe Filmfamilie

21 Kommentare zu "Patzer bei Wahlspots: FDP und NPD verwenden dieselbe Filmfamilie"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Herzlichen Glückwunsch!
    Nun hat auch die NPD kostenlose Wahlwerbung an prominenter Stelle im Handelsblatt. Ohne diese Sonderveröffentlichung hätte ich den NPD-Spot nicht zur Kenntnis genommen.
    Aber was nimmt man nicht alles in Kauf, um der FDP "Peinlichkeiten" nachsagen zu können.

  • Grundsätzlich sehr erschreckend, wie solch ein Zufall der Materialbeschaffung erst zustande kommen kann. Die im Internet ansässigen Anbieter für Stockingmaterial sind sehr zahlreich. Und die durchsuchbaren Portfolios umso zahlreicher.

    Ich habe gestern noch einen interessanten Artikel zum Thema gelesen. In einem Online Familienmagazin:

    http://www.1-2-family.de/aufreger-des-tages/quark-ist-gesund-familientip-von-fdp-und-npd-im-wahlkampf/

  • und trotzdem wähle ich die fdp nicht !

  • Da sieht man mal wieder, selbst Werbung der Parteien nehmen die Parteien genauso Ernst wie ihre Politik.

    Allein sich mit Kindern zu schmücken ist ja so gelogen, als wenn der Weisse Hai sich mit Robben ablichten liesse.

  • Wäre mir gar nicht aufgefallen. Wer schaut sich denn sowas an?
    Manchen Leuten ist doch wirklich nicht der geringste und läppischste Anlaß zu billig, um Anderen irgendetwas anzuhängen! ):
    btw ist bekannt, welcher Spot zuerst veröffentlicht wurde?

  • Politiker verschiedener Parteien gehen zuweilen auch im gleichen Lokal essen, trinken denselben Wein, haben und vertreten trotzdem unterschiedliche Ansichten.

    Aus einem versehentlich verwendeten Filmausschnitt böswillige Schlüsse zu verbreiten dürfte also für gewisse Agitatoren eher zum Eigentor werden.

    Im übrigen hängt den meisten Bürgern die Wählerverdummung welche von allen Parteien nicht nur vor der Wahl betrieben wird, zum Hals heraus.

  • Mehrere Firmen haben den Spot für 170$ angeboten? Ist copyright teilbar? Oder haben die Nasen sich alle im internet abzocken lassen? War der content Besitzer zufällig aus Nigeria?

  • Ach wie?

    Gibt es zwischen den drei Parteien NDP, FDP und AfD
    einen Unterschied?

    Dachte sie wären alle für inhaltslose Politik, sprich
    http://www.kein-programm.de

    liberal, freiheitlich für Deutschland; gegen Bürger,
    Firmen (sprich Wirtschaft) und Familien oder waren es
    "nur" die Grünen, die bevormunden und wie die SPD und
    LINKE Null,Nichts tun gegen die Regierung?

    Jedenfalls kontrollieren sie nicht das, was sie im
    Kontrollgermium und Untersuchungsausschüssen zu prüfen haben, weder bzgl. NSU- vs. Döner- Morde, noch hinsichtlich
    Wirtschafts- und Industriespionage, die jährlich 4 Milliarden € kostet.

    Scheint Peanuts zu sein - wie viele Familien könnte man
    damit unterstützen? Oder mit den Rekord-Wahlwerbesummen?

  • Und Ihr glaubt wirklich ,daß diese Frage irgendeine Bedeutung hat?

  • Die Aussage des Hr.Wulff über die Bankster hat ihn auch das Amt gekostet und er muß offenbar noch weiter geläutert werden.
    Mit den 800 Euro haben sich angeblich 50 Staatsanwälte beschäftigt.Dadurch konnten sie sich nicht mit der Vernichtung von Billionen für ESM und Energie(W)ende beschäftigen.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%