Stern Merkel will 2016 aufhören - Regierung: Falsch

Wie lange will Angela Merkel Kanzlerin bleiben? Der „Stern“ schreibt: bis ein Jahr vor Ende der nächsten Legislaturperiode. Falsch, versichert die Bundesregierung.
41 Kommentare
Die Meldung des Sterns, Angela Merkel wolle vor dem Ende der nächsten Legislaturperiode ihr Amt abgeben, überrascht die Kanzlerin. Der Regierungssprecher bestreitet solche Pläne. Quelle: dpa

Die Meldung des Sterns, Angela Merkel wolle vor dem Ende der nächsten Legislaturperiode ihr Amt abgeben, überrascht die Kanzlerin. Der Regierungssprecher bestreitet solche Pläne.

(Foto: dpa)

BerlinDas Magazin schreibt: „Merkels Abschied aus dem Kanzleramt soll einer aus der Politik generell sein.“ Demnach spiele das Jahr 2016 - das Jahr vor der nächsten regulären Bundestagswahl - aus mehreren Gründen eine entscheidende Rolle. 25 Jahre zuvor (1991) trat Merkel als Frauenministerin ins Bundeskabinett ein. Seit 1990 ist sie Mitglied des Deutschen Bundestags. Merkel wird 2016 62 Jahre alt.

Ein Nachfolger solle sich zudem zumindest ein Jahr im Amt profilieren können, so der „Stern“. Das Magazin berichtet weiter, Merkel strebe nach ihrem Rückzug aus dem Kanzleramt keine Spitzenfunktion in der internationalen Politik an, sondern wolle gemeinsam mit ihrem Mann Joachim Sauer die Straßenverbindung Panamericana von Alaska bis Feuerland bereisen.

Der stellvertretende Regierungssprecher Georg Streiter sagte: „Diese Behauptung des 'Stern' entbehrt jeder Grundlage.“ Merkel selbst hatte etwa Anfang Juli im Interview der Deutschen Presse-Agentur gesagt: „Ich bin gerne Bundeskanzlerin und möchte es bleiben, und zwar die ganze nächste Legislaturperiode, denn ich sehe viele Aufgaben vor uns.“

Streiter sagte, es gelte, was die Bundeskanzlerin bereits im April der „Bild“-Zeitung gesagt habe. „Ich will die christlich-liberale Koalition fortsetzen, und ich will mich als Bundeskanzlerin in der ganzen nächsten Legislaturperiode weiterhin für unser Land und die Menschen einsetzen.“

Die „Bild“ hatte zuvor die Frage aufgeworfen, ob Merkel nach einem Wahlsieg am 22. September das Amt möglicherweise zur Mitte der Legislaturperiode im Sommer 2015 abgeben könnte.

  • dpa
Startseite

Mehr zu: Stern - Merkel will 2016 aufhören - Regierung: Falsch

41 Kommentare zu "Stern: Merkel will 2016 aufhören - Regierung: Falsch "

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Ich hoffe, dass das Wahlergebnis der AfD Merkel zum Rücktritt zwingen wird und endlich auch wieder Konservative in der CDU eine Stimme bekommen. Auch für Schäuble wird es allerhöchste Zeit sich aus der Politik zurückzuziehen.

  • "Merkel will 2016 aufhören - Regierung: Falsch"

    Teil 2 von 2

    @cashca, Realist, günther u.a.:

    Zitat:
    Die Aufgabe der Journalisten ist es, die Wahrheit zu zerstören, gerade heraus zu lügen, zu verdrehen, zu verunglimpfen, vor den Füssen des Mammons zu kuschen und sein Land und seine Rasse um sein tägliches Brot zu verkaufen. Sie wissen es und ich weiss es.
    John Swinton, (1829 - 1901), US-amerikanischer Redaktions-Chef der New York Times

    Noch etwas:
    „Der Geheime Staatsvertrag vom 21. 5. 1949 wurde vom Bundesnachrichtendienst unter ‚Strengste Vertraulichkeit‘ eingestuft.
    Danach wurde der Medienvorbehalt der alliierten Mächte über deutsche Zeitungs- und Rundfunkmedien‘ bis zum Jahr 2099 fixiert. Deutsche Medien sind also gezwungen das was sie veröffentlichen, nur so publizieren wie es die USA, Grossbritannien und Frankreich vorbestimmen.

    Der Freiburger Historiker Prof. Josef Foschepoth hat 2012 die Freigabe jener vor mehr als 50 Jahren geschlossenen Verträge erreicht, die bis heute in Kraft sind

    Auch Altpolitiker (Staatssekretär im Kanzleramt) Egon Bahr hat 2009 mal aus dem Nähkästchen geplaudert: Unter
    http://www.zeit.de/2009/21/D-Souveraenitaet?page=1
    ist nachzulesen, daß alle Deutschen Bundeskanzler im Prinzip Hochverrat begangen haben bzw. begehen, indem sie sogenannte "Unterwerfungsbriefe" unterschrieben gegenüber den westlichen Kriegs-Siegermächten USA, England + Frankreich. Teile des "Kanzler-Amtseides" sind so eine glatte Lüge, ein glatter Meineid, denn nicht "zum Wohle des Deutschen Volkes", sondern zum Wohle der Alliierten agieren sie. (Wo bleibt der Staatsanwalt, oder hat der jetzt zu viel mit dem Fall Mollath zu tun?

  • "Merkel will 2016 aufhören - Regierung: Falsch"

    Teil 1 von 2


    @cashca, Realist, günther u.a.:

    Das einzig Wahre am ganzen Polittheater ist das gemeinsame Ziel der Vernichtung Deutschlands und der anderen Einzelstaaten einschließlich der Grundlagen jeder normalen Gesellschaft – nämlich der Familie – und der Schaffung der Europ. Diktatur als Teil einer NWO unter den kranken Wahnvorstellungen einiger vornehmlich amerikanischer Spinner. Der ganze »Gender-, Homo- und Lesbenwahnsinn« ist ebenfalls Teil dieses Verbrechens. Auch die gespielte Entrüstung über den angeblichen Abhörskandal der Westmächte ist nur Schau! Am 1. Juli 2013 ist nämlich das "Gesetz zur Bestandsdatenauskunft" in Kraft getreten ist, welches fast wörtlich identisch ist mit jenen Vorgaben, die in den USA das geheime Abhörprogramm PRISM regeln.

    Wie sehr die Bevölkerung angelogen wird, belegt auch folgendes Video:

    Die ARD und ZDF: Dasselbe Video - verschiedene Berichterstattung
    http://www.youtube.com/watch?v=a_fWq-jldWs

  • Ich hoffe sie hört noch in 2013 auf!!!!!!!!

    Und tschüss

  • Der Gedanke aufzuhören glaube ich aufs Wort. Mit Angela Merkel wird in 2 oder 4 Jahren jemand abtreten die erkannt hat, dass der ganze Politikzirkus mit all den Lügen Fehlentwicklungen Deutschland seit über 10 Jahren in einen Absturzprozess gebracht hat.Dafür ist nicht Angela Merkel verantwortlich sie kann aber diese Entwicklung nicht mehr aufhalten. Daher ist MP sicher eine gute Alternative und sollen doch ROTE/LINKEGRÜNE ihr Werk beenden und Deutschland endgültig auflösen. Der Weg Deutschlands liegt klar vor einem. Die es können, haben schon längst Vorsorge betrieben und ihr vermögen sicher angelegt. Das bischen Schweizer Geld ist doch nur Beipack.

    Wenn die Grünen wüssten, dass die Linke darauf vermutlich spekuliert die alte DDR von der BRD abzuspalten, würde es schneller zu einer Koallition kommen. Die indogene Bevölkerung der alten DDR, gute Infrastrucktur würde die alte BRD in einem Desaster zurück lassen. Von einem Tag zum anderen würde die REST BRD unregierbar werden.

  • Doedel, sie kann man von diesem Forum eigentlich ausschließen. Sie bringen keine konstruktiven Beiträge. Sie sind ein notorischer Störer und bringen keinen ordentlichen Beitrag hin.

  • Wir werden sie dann als Mahnmal ausstellen.

  • Frau Merkel muß ja erst einmal die nächste Wahl überstehen. Nicht ganz einfach mit dem politischen Gemurkse, das sie in den letzten Jahren produziert hat. Das Durcheinander wird hier als politischer Schutzwall gegen den Durchblick vieler älterer Mitbürger benutzt. In anderen Worten alte DDR-Volksverdummungsstrategie.Die Frage warum gestandene CDU Mitglieder im Bundestag diese Art der gesellschaftlichen Renovierung hin zur Entrechtung der Bürger, Entdemokratisierung des Staates, Hinnahme von Souveränitätsverlusten...klaglos ertragen, wird irgendwann die Geschichte beantworten. Tun muß nun der Bürger etwas. Ohne sich verunsichern zu lassen. Wenn ihr andere wählt dann kommt ROT-GRÜN und es wird für euch noch schlimmer. Das Spiel mit der Angst. Es gibt inzwischen eine wählbare Alternative für Deutschland. Keiner sollte später sagen er habe es nicht gewußt.
    Es ist sozusagen der letzte Aufruf bevor Tatsachen in Europa geschaffen werden, mit für uns irreversible Folgen.

  • @ isidor, Herrn Doedel..

    Resepkt an isidor der mit wenigen Worten die Lage völlig korrekt beschreibt. Klarer kann man es nicht ausdrücken.
    Ergänzend könnte man ausführen, dass diese Bundesregierung Schritte unternimmt in Richtung eines Zentralistischen Bundesstaates EU und damit der Auf- lösung der staatlichen Souveränität Dtls. (Fiskalunion, Bankenunion), wofür sie m.E. keinerlei demokratische Legitimierung besitzt. Es sollen einfach Fakten geschaffen werden ohne das Volk dazu zu befragen.. mehr als bedenklich das ganze!

  • @N K
    Frage..ß warum gerade 2016

    Na ja, der plan ist doch, bis 2015 muß alles unter Dach und Fach sein, dann ist ihr Auftrag erfüllt. Die EU nach Maß .. Zentralstaat... vereinigte Eu Union...ist fertig.
    die Schuldenschnitte sind erfolgt und DE Bürger haben reichlich Geld verloren und nur noch ebenfallls arm.
    Schuldenunion, Haftungsunion, Sozialunion, Finanzunion, Wirtschaftsunion u.s.w.....alles was gefordert wird und Schäuble treibt das voran, egal wo er sich bewegt.
    Dann wachen die Leute auf, sie spüren es am Geldbeutel, sie werden zahlen bis zum Existenzminimum..Wenn die Garantien fällig werden, wenn die Krisenstaaten bankrott gehen, oder alle Schuldenschnitte verlangen und bekommen, dann geht es ans Eingemachte,
    Dann tut sie gut daran, schnell zu verschwinden, damit sie der Mob nicht mehr erwischt.
    In der Nähe von Bushiboy kriegt sie keiner mehr.
    Im Klartext... sie macht sich aus dem Staub, wenn die Kosten für ihre Politik kommen, möglicheweise auch unser Untergang.
    So ergibt 2016 sogar einen Sinn.
    Ob Schäuble mitkommmt? oder doppelten Personenschutz hier beantragt.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%