Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bundestagswahl „Deutsche wollen nicht aus dem Hofbräuhaus regiert werden“ – Söder schließt Kanzlerkandidatur aus

Der bayrische Ministerpräsident Markus Söder will nicht als Kanzlerkandidat antreten. Die Deutschen wollten nicht aus Bayern regiert werden.
31.12.2019 - 11:36 Uhr 1 Kommentar
Das Amt des bayrischen Ministerpräsidenten sei sein
Markus Söder

Das Amt des bayrischen Ministerpräsidenten sei sein "Traumjob", sodass Markus Söder auf eine Kanzlerkandidatur verzichtet.

(Foto: BrauerPhotos / G.Nitschke)

Berlin CSU-Chef Markus Söder steht einem Zeitungsbericht zufolge für eine Kanzlerkandidatur nicht zur Verfügung. „Meine Mutter hat immer gesagt: Schuster bleib bei Deinen Leisten. Und das ist für mich Bayern. Hier ist mein Traumjob“, sagte Söder dem Redaktionsnetzwerk Deutschland am Dienstag.

Söder ist der Überzeugung, dass es schon einen Grund habe, dass noch nie jemand aus der CSU Bundeskanzler geworden sei. „Ich glaube, dass die Deutschen die Bayern schon ganz gern mögen. Aber immer, wenn sie den Eindruck haben, ein Bayer will Kanzler werden, entsteht die Sorge, künftig aus dem Hofbräuhaus regiert zu werden“, so Söder weiter.

Söder hat klare Kriterien für den Kanzlerkandidaten oder die Kanzlerkandidatin der eigenen Partei und pochte auf ein Mitspracherecht der Union. „Letztlich muss es die Persönlichkeit werden, die die größten Chancen hat. Dabei müssen Zeitgeist, Programm und Person zueinander passen“, so der bayerische Ministerpräsident.

  • rtr
Startseite
Mehr zu: Bundestagswahl - „Deutsche wollen nicht aus dem Hofbräuhaus regiert werden“ – Söder schließt Kanzlerkandidatur aus
1 Kommentar zu "Bundestagswahl: „Deutsche wollen nicht aus dem Hofbräuhaus regiert werden“ – Söder schließt Kanzlerkandidatur aus"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Geschickter Schachzug von Schröder. Zuerst auf das Amt verzichten, dann als Nothelfer sich zu Verfügung stellen, wenn die CDU mit AKK oder Merz den Bach herunter gegangen ist.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%