Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bundeswehr-Skandal Von der Leyen feuert Chef-Ausbilder des Heeres

Bei der Bundeswehr muss Generalmajor Spindler seinen Hut nehmen. Ministerin von der Leyen selbst hat die Absetzung selbst veranlasst. Hauptgrund sind nicht die Vorfälle in Pfullendorf.
26.04.2017 - 12:43 Uhr 1 Kommentar
Der Generalmajor des Heeres der Bundeswehr muss seinen Posten räumen. Quelle: dpa
Walter Spindler

Der Generalmajor des Heeres der Bundeswehr muss seinen Posten räumen.

(Foto: dpa)

Berlin Wegen der schleppenden Aufklärung von Missbrauchsfällen bei der Bundeswehr hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) den Chef-Ausbilder des Heeres abgesetzt. Generalmajor Walter Spindler muss seinen Posten räumen. Das Ministerium bestätigte der Deutschen Presse-Agentur einen entsprechenden Bericht des „Spiegels“. „Er steht nicht mehr in der Verantwortung“, sagte ein Sprecher des Ministeriums. Das Ausbildungskommando in Leipzig soll dem Bericht zufolge künftig Brigadegeneral Norbert Wagner führen.

Hintergrund für die Absetzung war demnach ein bislang unbekannter Fall von Verfehlungen durch Ausbilder in einer Kaserne im thüringischen Sondershausen. Soldaten hatten sich dem „Spiegel“-Bericht zufolge bereits im Mai 2016 über zwei Hauptfeldwebel beschwert, da diese ihre Schüler regelmäßig verbal erniedrigt und zu Strafmaßnahmen wie langen Dauerläufen gezwungen haben sollen. Das zuständige Ausbildungskommando von Spindler ging den Vorwürfen aus Sicht des Ministeriums nicht energisch genug nach.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    1 Kommentar zu "Bundeswehr-Skandal: Von der Leyen feuert Chef-Ausbilder des Heeres"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Das VDL unfähig ist die Truppe zu führen zeigt sich jetzt wieder ganz deutlich. Statt zu gehen und die Truppe nicht zu einer strickende und mit Regenbogen Bettzeug versorgte Angsthasen Armee zu führen feuert sie einen Soldaten der es sicher besser weis.

      Als Soldat einer Aufklärungseinheit haben wir mit Gasmaske einen Berg hoch und runter laufen müssen. Vor dem Frühstück 5 KM laufen. Den Eutiner See durchschwommen und Kameraden "misshandelt " und wurden von Ausbildern
      regelrecht gefoltert.

      Alte Semester können sich sicherlich an Ausbilder damals aus Nagold noch erinnern.

      Was ich sagen will, Soldat bedeutet vielleicht Krieg , Augen durchschossen, Gedärme
      quellen raus nach Feindbeschuss oder Folterungen durch den Feind.


      Was denkt sich VDL. nach Gefangennahme z,B durch Terroristen lesen ihre Soldaten den Leuten VDL ,s Richtlinien der BW vor .????

      Ha ha ha. Wo endet die Tragikomödie von Merkel,Gabriel,VDL und den Grünen ??

      Hallöchen, lieber Terrorist ..ich bin ein VDL Soldat , lass uns reden ....reden hilft unser Problem zu lösen. Haha ha ha.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%