Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bundesweite AfD-Kampagne Der Deutschland-Plan der AfD

Die AfD hat Großes vor: Mit ihrem „Programm für Deutschland“ will die rechtspopulistische Partei Deutschland erobern. Ein Teil der bundesweiten Kampagne greift einen Gedanken des einstigen SPD-Kanzlers Willy Brandt auf.
05.05.2016 Update: 05.05.2016 - 11:19 Uhr
Die AfD-Parteivorsitzende Frauke Petry: Auf ihrem Bundesparteitag in Stuttgart hat die AfD ihr erstes Grundsatzprogramm beschlossen. Quelle: dpa
Frauke Petry

Die AfD-Parteivorsitzende Frauke Petry: Auf ihrem Bundesparteitag in Stuttgart hat die AfD ihr erstes Grundsatzprogramm beschlossen.

(Foto: dpa)

Berlin Die Alternative für Deutschland (AfD) will mit einer bundesweiten Kampagne für ihr neues Grundsatzprogramm werben. „Es ist eine Selbstverständlichkeit, dass wir unser Programm unter die Leute bringen. An einer Kurzfassung wird bereits mit Hochdruck gearbeitet“, sagte die Vizechefin der AfD, Beatrix von Storch, dem Handelsblatt.

Von Storch reagierte damit auf Äußerungen des Thüringer AfD-Chefs Björn Höcke. Dieser hatte sich am Dienstag auf seiner Facebook-Seite für weitere Schritte zur Wählermobilisierung ausgesprochen. „Was wir jetzt brauchen, ist ein Faltblatt, das die Alleinstellungsmerkmale aus unserem Programm in verständlicher Sprache zusammenfasst“, erklärte Höcke. Dieses solle bis Anfang Juni vom Bundesvorstand vorgelegt werden. „Ich würde mir wünschen“, so Höcke, „dass bis zum Jahresende jeder Haushalt in Deutschland mit dieser AfD-Kurzprogrammatik versorgt wird.“ Diese Arbeit solle „ohne Rückgriff auf kommerzielle Verteilfirmen“ geschehen. Der AfD-Politiker plädiert für einen „gemeinsamen Kraftakt aller Mitglieder und Mitstreiter“.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%