Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer will CDU auch für Neuwahlen aufstellen

Die CDU-Chefin will ihre Partei auf die Zukunft vorbereiten. Dabei berücksichtigt Kramp-Karrenbauer auch mögliche Neuwahlen als Szenario.
Kommentieren
Die Koalition bezeichnet die CDU-Chefin als „stabile Regierung“. Quelle: Bloomberg
Annegret Kramp-Karrenbauer

Die Koalition bezeichnet die CDU-Chefin als „stabile Regierung“.

(Foto: Bloomberg)

BerlinCDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer will die CDU so aufstellen, dass sie jederzeit in Neuwahlen gehen könne. Ihre Aufgabe sei es, ihre Partei vorzubereiten - „egal was irgendwann auf uns zu kommt, welche Konstellation auch immer und seien es möglicherweise Neuwahlen“, sagte Kramp-Karrenbauer im RTL-Interview.

Es sei die „Geschäftsgrundlage“ mit Kanzlerin Angela Merkel, dass diese bis zum Ende der Legislaturperiode ihre Aufgabe erfülle. Das sei auch ihr Wunsch. Die große Koalition bezeichnete sie als „stabile Regierung“.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "CDU-Chefin: Kramp-Karrenbauer will CDU auch für Neuwahlen aufstellen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.