Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

CDU-Ministerpräsident Daniel Günther „Es geht um die Modernisierung des Landes“

Der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein spricht über die Probleme bei Koalitionsgesprächen mit der SPD und mögliche Kompromisse nach der knappen Zustimmung der Genossen zu Koalitionsverhandlungen.
„ Der Bereich der Digitalisierung muss unbedingt einen größeren Raum einnehmen, damit wir die Menschen mitnehmen.“ Quelle: dpa
Daniel Günther

Der Bereich der Digitalisierung muss unbedingt einen größeren Raum einnehmen, damit wir die Menschen mitnehmen.“

(Foto: dpa)

Berlin Daniel Günther (CDU) regiert in Kiel eine Koalition mit FDP und Grünen. Das Modell hat er sich auch für den Bund gewünscht. Nun muss er in Berlin eine Große Koalition verhandeln.

Herr Günther, Jamaika ist Geschichte, nun verhandelt die Union in Berlin eine Neuauflage der Großen Koalition. Trauern Sie noch, oder freuen Sie sich?
Die Trauer überwiegt. Die Freude über eine Große Koalition entwickelt sich langsamer.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: CDU-Ministerpräsident Daniel Günther - „Es geht um die Modernisierung des Landes“

Serviceangebote