CDU-Vizevorsitzende Von der Leyen rät zum Dialog mit Pegida-Anhängern

CDU-Vizevorsitzende Von der Leyen will laut Medienbericht mit den Menschen, die sich der islamkritischen Organisation Pegida angeschlossen haben, einen Dialog führen. Nur so werden unterschiedliche Positionen deutlich.
9 Kommentare
Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) setzt auf einen Dialog mit Pegida-Anhängern. Quelle: dpa

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) setzt auf einen Dialog mit Pegida-Anhängern.

(Foto: dpa)

DüsseldorfDie CDU-Vizevorsitzende Ursula von der Leyen hat zum Dialog mit Anhängern der islamkritischen Pegida-Bewegung geraten. „Ich setze auf das Gespräch mit den Menschen, die Pegida folgen. Denen müssen wir unsere Standpunkte gut erklären“, sagte die Verteidigungsministerin der „Rheinischen Post“ (Montag) aus Düsseldorf. „Erst aus dem Dialog werden die unterschiedlichen Positionen und Argumente deutlich und auch, wo Pegida überhaupt keine Antworten liefert.“

SPD-Chef Sigmar Gabriel hatte an einer Diskussionsrunde mit Pegida-Anhängern in Dresden teilgenommen und dafür neben Unterstützung auch Kritik erfahren. Am Sonntagabend schlossen sich in Dresden erneut gut 17.000 Menschen der Pegida-Demonstration an. Das waren allerdings erstmals weniger als zuvor.

An diesem Montag ist dort ein großes Anti-Pegida-Konzert für Weltoffenheit geplant. Auch in anderen Städten stehen Demonstrationen von Pegida-Ablegern und Gegnern an.

Es ist längst nicht Pegida drin, wo Pegida drauf steht

  • dpa
Startseite

9 Kommentare zu "CDU-Vizevorsitzende: Von der Leyen rät zum Dialog mit Pegida-Anhängern"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.


  • hier in WEST,
    in NRW diese HOGESA, DOGESA, KÖGESA, … sind ein von dieser >„Polit/Medien Mafia“ <ganz Groß aufgezogener Fake!
    Die vom M.f.S. gelenkten/gesponserten >„NeoNazi/Antifa-SA Banden“< die (Demo) Aufmärsche zu ermöglichen - um damit der >„Polit/Medien Mafia“< die MassenMedien-Schlagzeilen zu füllen mit,
    ALLES das sich gegen diese „OST Merkel-Politik“ (GENDER, Überfremdung, TTIP – TISA – TAFTA) wendend/agiert – als Nazi diffamieren, diskreditieren zu können.
    (aber Hauptsächlich in WEST)

    Ist der N.S.U. - „National Sozialistischer Untergrund“ – POSSE in Grün!
    hier:
    >>homment.com/Neo-Nazi-Posse <<

    in Sachsen in Dresden diese PEGIDA
    hatte den selben Hintergrund! - IST aber völlig aus dem Ruder gelaufen,
    weil zu den 1.000 Inszenierten „rechten“ für diese Linken Aufmärsche der „Antifa-SA Bande“ für die inszenierten Gegendemos wie in WEST,
    sich 20.000 Bürger Sachsens aus der Gesellschaftlichen Mitte mit angeschlossen haben,
    die Tatsächlich für die eigenen Interessen auf die Straße gehen - Keine Zustände wie in WEST fordern und das mit jedem Recht!

    UND das ganze in solchen Dimensionen, (wie Analyse-tools der Kommunikations-Überwachung Handy verraten)
    das dieser Mr. Hollander in Paris die „fals-flag Opperation“ bei „Charlie Hebdo“ vorzeitig Inszenieren musste
    (für Hollander die DE Zustimmung zu dem >„EZB-“Staatsanleihenkauf“< im Gegenzug zum vorzeitigen >„Religionen/Kulturen Kampf“< für OST Merkels Problem mit Dresden Demos?)
    und den Widerstand der Überfremdung, dem GENOZID im Deutschland dieser OST Merkel unter die Arme zu greifen
    für die >Totalitäre EUR-ZONE<

    die fals-flag die Posse von Paris
    hier:
    >>homment.com/Posse<
    <


    (siehe allein diesen Fake von diesem Bachmann auf Facebook, mit dieses Nazi Bildchen, die ganze Großdemo, Alle Teilnehmer, - die Bürgerliche Mitte Sachsens - als Nazi diffamieren zu können)

  • Wollen unsere Politiker Mörder nicht mehr unterstützen oder hat man Angst vor den Zustänen in Nigeria,? Bisher wollte man gewissenlos den Islam unterstützen und dachte eher an einen Einmarsch in Russland. Schon andere scheiterten beim Krieg gegen Russland, wie Hr. Steinmeier ihn haben will.

  • Wartet bis bei uns die Pegidas und Legidas genug von den Billionen € des Herrn Draghi haben - wenn der deutsche Michel aus seinem Tiefschlaf wach wird!

    Wenn wir wie die Griechen dafür mit Sparprogrammen und Arbeitslosigkeit zahlen müssen!

    Diese Billionen müssen eines Tages zurückgezahlt werden - wir Bürger haben keinen einzigen Cent davon gesehen!

    es müssen auch bei uns die Merkel, Schäuble und der klägliche Rest zur Verantwortung gezogen werden - "Köpfe rollen"!

  • Ablehnung von General Motors ehrt PeGiDa


    Die Kritik von globalistischen Großkonzernen wie General Motors und Ford ehrt PeGIDa und zeigt darüber hinaus, dass diese Bewegung weit mehr für die Interessen der kleinen Leute und Arbeitnehmer tut als die sogenannte Linke.

    Gerade ein Konzern wie General Motors steht für (neben schlecht-verarbeiteten, drittklassigen Autos) alles Umoralische, Unsoziale, Brutale im kapitalistischen System und verkörpert all das, wovor die chronischen Kapitalismusgegner der Linken immer hysterisch gewarnt haben.

    Wenn Linke in ihrem ideologischen Wahn "das kapitalitische System" als "Schweinesystem" bezeichnen, -- freilich ohne irgendeine sinnvolle und nicht grandios gescheiterte Altenative aufzuzeigen-- so sorgen Konzerne wie General Motors, dass die Vorhaltungen zumindest nicht vollkommen falsch sind.

  • @Manco

    Warum sollte man sich mit "V-Leute-Schaustellern" unterhalten ? Bei PEGIDA gibt es die zum Glück nicht. Ausser vieleicht der Hitler-Portrait-Bachmann vielleicht. Der war vielleicht "eingepflanzt" gewesen. Reuch bezahlt für Facebook-Foto vom Axel-Springer-Verlag. Aber egal - die Bürger-Bewegung geht weiter ...

  • Jo, da kann man nur zustimmen.


  • Frau von der Leyen lässt die Bundeswehr "verrotten" genauso wie De Maizaire die Polizei ausdünnt und vertrocknen lässt. Deutschland wehrlos und verweiblicht - das ist das Programm.

    ---

    LESENSWERT !

    "AfD-Pretzell: Die Leute gehen mal mit Occupy gegen die Bankenrettung auf die Barrikaden. Dann gehen Leute gegen die Frühsexualisierung ihrer Kinder durch den Bildungsplan der Landesregierung in Baden-Württemberg auf die Straße. In Dresden gehen sie für eine geordnete Zuwanderung und gegen Islamisierung auf die Straße. Es gibt aber einen Punkt, der all diesen Bewegungen gemein ist: Das ist die Tatsache, dass sich breiteste Bevölkerungsschichten in der gesamten politischen Willensbildung überhaupt nicht mehr repräsentiert sehen. Schlimmer noch: In weiten Teilen haben sie das Gefühl, dass ihnen überhaupt niemand mehr zuhört, dass sich die Politik einfach nicht mehr für sie interessiert. ..."

    Recht hat er !

    http://www.geolitico.de/2015/01/26/afd-politiker-ueber-die-nazi-keule/

  • ...da kann man ja auch gleich mit der NPD oder gar mit Beate Zschäpe das Gespräch suchen...die haben sicher auch Sorgen und gesinnungsmäßig stehen die sich ohnehin nahe....

  • CDU-Vizevorsitzende Von der Leyen rät zum Dialog mit Pegida-Anhängern.

    Es ist immer das gleiche, wieder eine Inszenierung von Frau von der Leyen um über den Weg der Presse dem Michel zu suggerieren, seht her ich mache was, und will die nächste Kanzlerin werden.
    Sie sollte sich lieber um ihre Aufgaben als Verteidigungsministerin kümmern, wie immer mit wenig Glaubwürdigkeit in den Medien erscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%