Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Chef der Asyl-Behörde „Wir schaffen es, die Flüchtlinge zu integrieren!“

Der Flüchtlingsansturm ist eine Mammutaufgabe für Behörden. Im Interview erklärt der Präsident des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge die größten Herausforderungen und wie eine Integration gelingen kann.
06.09.2015 - 15:24 Uhr
Der Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf) geht optimistisch an die aktuellen Herausforderungen. Quelle: dpa
Manfred Schmidt

Der Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf) geht optimistisch an die aktuellen Herausforderungen.

(Foto: dpa)

Seit Monaten schon verdonnert Manfred Schmidt seine Mitarbeiter zu Überstunden, trotz Neueinstellungen kommt das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) bei der Bearbeitung der Asylanträge kaum hinterher. Und die nächste Riesenaufgabe wartet bereits: Jene zu integrieren, die bleiben.
Herr Schmidt, Ungarn und Österreich lassen Tausende Flüchtlinge in überfüllten Zügen nach Deutschland weiterfahren, obwohl sie diese selbst aufnehmen müssten. Ist das europäische Asylsystem bankrott?
Den Eindruck habe ich nicht. Beide Länder sind wegen der hohen Zugangszahlen selbst hochgradig belastet, wollen sich aber wie auch Italien erklärtermaßen an ihre Verpflichtungen halten. Die EU-Innenminister verhandeln am 14. September erneut über eine gerechtere Verteilung der Flüchtlinge.

Was erwarten Sie sich davon? Können die diskutierten Quoten die Lage entspannen?
Feste Quoten würden zu einer Entspannung der Lage beitragen und für eine stärkere Planungssicherheit innerhalb der EU sorgen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Chef der Asyl-Behörde - „Wir schaffen es, die Flüchtlinge zu integrieren!“
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%