Chef der FDP Lindner will Ämterfülle nach 2017 aufgeben

FDP-Chef Christian Lindner ist gleichzeitig Vorsitzender der Bundespartei sowie der Landespartei und Landtagsfraktion in Nordrhein-Westfalen. Damit soll nach der Bundestagswahl 2017 Schluss sein.
Kommentieren
Christian Lindner ist Vorsitzender der FDP. Quelle: dpa

Christian Lindner ist Vorsitzender der FDP.

(Foto: dpa)

DüsseldorfFDP-Chef Christian Lindner will nach der Bundestagswahl 2017 seine Ämterfülle aufgeben. Seit gut einem Jahr ist der 36-Jährige gleichzeitig Vorsitzender der Bundespartei sowie der Landespartei und Landtagsfraktion in Nordrhein-Westfalen. „Bis 2017 ist das durchzuhalten, aber es ist kein Modell für die Zukunft, die drei Aufgaben zu verbinden. Das ist eine Ausnahmesituation“, sagte Lindner am Mittwoch in Düsseldorf.

„Mein Ziel ist es, 2017 aus der Landespolitik wieder in die Bundespolitik zu wechseln und mich dann auch auf bundespolitische Aufgaben zu konzentrieren.“ Bis dahin sei NRW „Schlüsselland“ und seine Landtagsfraktion Denkfabrik für die FDP insgesamt.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Chef der FDP: Lindner will Ämterfülle nach 2017 aufgeben"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%