Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Altmaier (links) und Scholz

Die Bundesregierung hat einen weitergehenden KfW-Schnellkredit für den Mittelstand beschlossen.

(Foto: AFP)

Coronakrise Schnellkredite für kleinere Firmen – Staat übernimmt bei Krediten das Ausfallrisiko

Finanzminister Scholz und Wirtschaftsminister Altmaier stellen die Hilfen den Bundes für den Mittelstand vor. Die Gelder sollen schon bald fließen.
06.04.2020 - 15:13 Uhr Kommentieren

Berlin Die Bundesregierung hat die Erleichterungen für den Mittelstand bekräftigt, damit kleinere Firmen in der Coronakrise schneller an dringend benötigte Hilfskredite kommen. Banken müssten künftig nicht mehr prüfen, ob die Unternehmen als Kreditnehmer eine wirtschaftliche Perspektive hätten, sagte Bundesfinanzminister Olaf Scholz am Montag in Berlin.

Der Staat übernehme das Ausfallrisiko bei Krediten in Höhe von bis zu 800.000 Euro komplett. Es sei aber mit Kriterien aus der Vergangenheit sichergestellt, dass die Unternehmen eigentlich gesund seien. Der SPD-Politiker rechnet deswegen nicht mit übermäßig vielen Ausfällen. Zahlreiche Mittelständler dürften die Darlehen in Anspruch nehmen, so Scholz.

Banken sind damit bei Mittelständlern zeitlich begrenzt bei Darlehen aus der Haftung raus. Kleinere Unternehmen sollen drei Monatsumsätze aus dem Jahr 2019 als Hilfskredit bekommen. Bei Firmen mit elf bis 49 Mitarbeitern liegt die Obergrenze bei 500.000 Euro, bei über 50 Beschäftigten sind es 800.000 Euro. Die Laufzeit der Darlehen ist auf zehn Jahre angelegt, wovon zwei Jahre tilgungsfrei sein können.

Die Unternehmen dürfen bis Ende 2019 nicht in Schwierigkeiten gewesen sein, um diese Hilfe mit kompletter Staatshaftung zu bekommen. Im Durchschnitt der vergangenen drei Jahre müssen Gewinne nachgewiesen werden. Dafür werden für die Kredite dann aber keine Sicherheiten mehr benötigt und auch die Risikoprüfung entfällt.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Die neuen Schnellkredite für Mittelständler sollen innerhalb weniger Tage kommen. „Wenn es klappt, können die Banken am Donnerstag loslegen mit der Bearbeitung der Sachen“, sagt Finanzminister Scholz.

    Die EU-Kommission hatte bereits am Freitagabend grünes Licht für eine komplette Staatshaftung bei Krediten bis 800.000 Euro gegeben.

    Für Kleinstunternehmen bis zehn Mitarbeitern hat die Bundesregierung bereits Zuschüsse beschlossen, die überwiegend nicht zurückgezahlt werden müssen. Für größere Firmen ab 250 Mitarbeitern ist der neue Wirtschaftsstabilisierungsfonds vorgesehen. Er soll mit Garantien und Staatsbeteiligungen in der Krise Insolvenzen vermeiden.

    Mehr: Handelsblatt Expertencall: Wem kann die KfW helfen – und wie?

    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Coronakrise - Schnellkredite für kleinere Firmen – Staat übernimmt bei Krediten das Ausfallrisiko
    0 Kommentare zu "Coronakrise: Schnellkredite für kleinere Firmen – Staat übernimmt bei Krediten das Ausfallrisiko"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%