Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

CSU-Landesgruppenvize: "Finanzierungsfrage zurückstellen" Straubinger fordert Verzicht auf Gesundheitsfonds

Die Gesundheitsreform der großen Koalition gerät ins Rutschen. Auch in der Union gibt es offene Forderungen, auf die Einführung eines Gesundheitsfonds zu verzichten.

BERLIN. "Wir sollten die Finanzierungsfrage zurückstellen und im bewährten System weiter fahren", sagte CSU-Landesgruppenvize Max Straubinger dem Handelsblatt (Montagsausgabe). In dem derzeit diskutierten Reformmodell eines Gesundheitsfonds würden "Elemente verbunden, die nicht zu verbinden sind", nämlich die von der SPD favorisierte Bürgerversicherung und das Unions-Modell einer Gesundheitsprämie.

"Man kann aus diesen beiden Denkrichtungen kein Kompromissmodell zimmern", sagte Straubinger. "Dann lassen wir es so, wie es ist."

Startseite
Serviceangebote