Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

CSU Söder sieht Grüne als mögliche Koalitionspartner – Kritik an FDP

Für Söder sind die Grünen ganz klarer Kandidat in einer möglichen Regierungskoalition. Die Liberalen zeigten dagegen ein „hohes Maß an Unseriosität“.
29.09.2020 - 22:30 Uhr 1 Kommentar
Der CSU-Chef sieht die Liberalen nicht als zukünftigen Koalitionspartner. Die Grünen dagegen schon. Quelle: dpa
Markus Söder

Der CSU-Chef sieht die Liberalen nicht als zukünftigen Koalitionspartner. Die Grünen dagegen schon.

(Foto: dpa)

München CSU-Chef Markus Söder sieht die Grünen als Hauptkonkurrenten bei der Bundestagswahl im kommenden Jahr - und danach als mögliche Koalitionspartner. „Unser Hauptwettbewerber bei den Wahlen im nächsten Jahr werden die Grünen sein, das sollten wir im Blick haben“, sagte der bayerische Ministerpräsident der „Schwäbischen Zeitung“ (Mittwoch). Aber die Union dürfe auch „nicht in eine strategische Falle tappen. Denn die Grünen seien ja denkbare Koalitionspartner, „weil die SPD unter keinen Umständen mit der Union weiterarbeiten will“.

Die FDP dagegen fällt für Söder als Partner aus. Sie scheine orientierungslos zu sein und habe „vieles falsch entschieden - Jamaika, Thüringen und auch in der Corona-Krise“. Wolfgang Kubickis Kritik, dass Corona-Auflagen verfassungswidrig seien, zeige „ein hohes Maß an Unseriosität. Regierungen müssen aber seriös sein – wir können keine Spaßregierungen gebrauchen. Deshalb sind die Grünen derzeit möglicher Partner, aber gleichzeitig auch Hauptkonkurrent um Platz 1“, sagte Söder.

Auf Fragen nach einer eigenen Kanzlerkandidatur antwortete der CSU-Chef ausweichend, Franz Josef Strauß und Edmund Stoiber seien gescheitert. „Ich bin weit davon entfernt, nur auf Umfragen zu vertrauen. Darin steckt viel Flugsand.“

Mehr: Söder spricht sich für Verbrenner-Zulassungsverbot ab 2035 aus

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: CSU - Söder sieht Grüne als mögliche Koalitionspartner – Kritik an FDP
    1 Kommentar zu "CSU: Söder sieht Grüne als mögliche Koalitionspartner – Kritik an FDP"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • FDP unseriös?
      Ich glaube, da verwechselt Markus Söder etwas. Wer versucht denn seit Monaten, den Wettlauf um die schärfsten Corona-Maßnahmen zu gewinnen und warum? Doch nicht, weil sich MS um die Menschen sorgt, sondern weil er Kanzler werden will. Unseriös sind die Medien und die Politik, weil Sie nicht in der Lage sind, den Bürgern Covid-19 vernünftig zu erklären bzw. angemessene Maßnahmen zu ergreifen. So wie letzte Woche, als im Heute Journal von steigenden Infektionszahlen gesprochen wurde und die anschließend gezeigt Grafik niedrigere Zahlen auswies. Wenn alles so schlimm ist, dann keiner mehr in einen Zug oder ein Flugzeug steigen. Da sitzen nämlich alle eng aufeinander und da hilft dann auch kein Filter....
      Und aktuell sind die Zahlen nicht steigend, sondern fallend.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%