CSU-Staatsministerin Emilia Müller „Bei Hartz IV funktionieren Sanktionen auch“

Bundesarbeitsministerin Nahles will „Integrationsverweigerer“ härter bestrafen. Bayerns CSU-Staatsministerin für Arbeit und Soziales begrüßt den Kursschwenk der SPD.
„Grundsatz des Förderns und Forderns.“ Quelle: picture alliance/dpa
Emilia Müller

„Grundsatz des Förderns und Forderns.“

(Foto: picture alliance/dpa)

Frau Müller, Bundesarbeitsministerin Nahles will „Integrationsverweigerer“ härter bestrafen. Was halten Sie davon?
Ich freue mich, dass die Bundesarbeitsministerin sich dem Grundsatz des Förderns und Forderns anschließt. Das ist seit jeher auch die bayerische Haltung.

Was erwarten sie denn von Flüchtlingen, die zu uns kommen?
Eigene Anstrengungen. Sie müssen unsere Sprache lernen, Bildungsangebote annehmen, hier arbeiten wollen und unsere Werteordnung und Leitkultur achten. Wer die Angebote zur Integration nicht annimmt, muss mit Sanktionen rechnen. Und deshalb ist es gut, diese jetzt zu formulieren.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: CSU-Staatsministerin Emilia Müller - „Bei Hartz IV funktionieren Sanktionen auch“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%