Der Chefökonom über die Agenda 2010 Weiterentwickeln, nicht zurückdrehen!

Schröders Reformagenda hat Deutschland wieder auf die Beine gebracht. Martin Schulz' geplante Rückabwicklung ist weder eine Antwort auf künftige Herausforderungen, noch Gewähr für einen Wahlerfolg. Eine Analyse.
Gerhard Schröder hat den kranken Mann Europas wieder fit gemacht. Quelle: dpa
Abstimmung für die Agenda

Gerhard Schröder hat den kranken Mann Europas wieder fit gemacht.

(Foto: dpa)

„Auch wir haben Fehler gemacht!“ – mit diesen Worten distanzierte sich der designierte SPD-Chef Martin Schulz von der Agenda 2010. Sein Versprechen: Ältere sollen wieder länger Arbeitslosengeld bekommen, befristete Arbeitsverhältnisse nur in Ausnahmefällen zulässig sein und starke Betriebsräte die Leiharbeit stoppen können. Das klingt wie der Wunsch nach einer Zeit, in der Deregulierung, Globalisierung und Digitalisierung Fremdworte sind.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Der Chefökonom über die Agenda 2010 - Weiterentwickeln, nicht zurückdrehen!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%