Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Die türkische Regierung wirft viel mehr deutschen Unternehmen und Einzelpersonen vor, sie würden den Terror unterstützen. Auf einer entsprechenden Liste finden sich nach Handelsblatt-Informationen fast 700 Namen.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Es mag ja sein, dass ich eben noch in "guter Gesellschaft" befunden haben soll.

    Aber Ihre (nicht ihre) Mitstreiter ist doch ziemlich voll daneben.

    Oder befinde ich mich etwa im Wahlkampf?

    Schaun wir mal, was nach der BTW noch zu meiner "guten Gesellschaft" gehört.

  • Man sieht anhand von Caruso, dass die AfD offenbar Internet-Bots einsetzt, die mit Textmüll Wahlkampf machen will. Ziel: Eine Trumpisierung des Wahlkampfes. Big Bullshit total. Wer so etwas wählt, der mag bestimmt auch Erdogan, und wie dieser im Krieg gegen die Medien durchgreift. Die neuen Rechten sind eine echte Gefahr für jeden Rechtsstaat.

  • @ Peer Kabus

    Und dabei hatten Sie sich doch eben noch in so guter Gesellschaft befunden. Man wird Sie dort vermissen! Schauen Sie mal, was Ihre ehemaligen Mitstreiter so sagen:

    Schäuble: "Die Türkei verhaftet inzwischen willkürlich und hält konsularische Mindeststandards nicht ein. Das erinnert mich daran, wie es früher in der DDR war."

    Maas: "Wer in die Türkei reist, verbringt seinen Urlaub leider nicht in einem Rechtsstaat."

    Altmaier: "Das Verhalten der Türkei ist inakzeptabel."
    (Quelle: DWN)

  • Unfassbar, was die Trump-Fans hier schon wieder für einen Müll ausschütten. Ständig Werbung für Bücher eines Danil Ganser. Dazu Links zu Spam Seiten. Krudes Geblubber ohne Ende.

    Trump und seine deutschen AfD-Anhänger sind geistige Tiefflieger der schlimmsten Sorte. Irgendwie erinnert ihr Wüten auch an diesen polnischen Schreihals Kaczynski. Der ist ja der Meinung, polnische Oppositionelle hätten gemeinsam mit Russen seinen Bruder umgebracht.

    Das alles ist Stammtischgepöbel, das ausserhalb einer jeden Dorfschänke peinlich bis unverantwortich ist. Man wird sehen, ob die Deutschen bei diesem Trend zu Idiotisierung mitmachen und genauso bekloppt sind, die hiesigen Rechtspopulisten zu wählen..

  • @Enrico Caruso

    Ich geb auf. Sie haben unschlagbare Fakten und eine zwingende Logik.

    Sie haben gewonnen!

  • Eine Schande für die Opfer und deren Angehörigen!


  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Kommentare sind keine Werbeflächen“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

  • Wenn man permanent Feuer ins Öl gießt, ist es nur noch eine Frage der Zeit, wenn einige Türken im Land Angst haben müssen.

    Diese ertragen zu müssen ist schon eine Zumutung seitens unserer rückwärtsgewandten politischen Kultur.

    Und so sieht Sie dann auch wortwörtlich auch aus. Schön ist anders.

  • @ Tomas Maidan
    "Jedem Trump- und AfD-Fan, der nicht müde wird, gegen die "Lügenpresse" zu hetzen, müsste doch eigentlich das Herz aufgehen, wie Erdogan mit den Journalisten umspringt. Hunderte im Gefängnis! Erdogan gewinnt den War with the Media bravourös!"

    Bei einem Minimalstaatler wie mir haben Sie damit schlechte Karten. Ich bin skeptisch gegen jede Form von Herrschaft und gestehe den Herrschenden (bzw. "dem Staat") nur folgende Kernaufgaben zu:
    1. Schutz der Bürger vor Kriminalität / Gewalt und Bedrohungen von außen (und dazu gehört neben dem Militär eben vor allem auch die Grenzsicherung!!)
    2. Durchsetzung von Verträgen, die die Bürger abgeschlossen haben
    Die bundesdeutsche Regierung versagt jedoch (ich behaupte sogar vorsätzlich) bei diesen staatlichen Kernaufgaben - ja sie bricht sogar selbst Verträge.
    Gleichzeitig lässt sie essenzielle Freiheitsrechte der Bürger einschränken:
    http://www.freitum.de/2017/07/netzwerkdurchsetzungsgesetz-es-wird.html
    Wenn ein Donald Trump nun staatliche Kernaufgaben stärkt (wie die Sicherung der Grenzen) oder etwa Deregulierung vorantreiben will, dann befürworte ich das. Ich befürworte jedoch z.B. keine staatsinterventionistische Wirtschaftspolitik - und garantiert "verehre" ich ihn nicht als Person.

  • @Herr Tomas Maidan; Sie sind scheinbar ein bezahlter Schreiber und arbeiten "nur" von 8 Uhr bis 17 Uhr und vielleicht geht es freitags schon etwas früher heim ;-)

    Oder SIe gehen heute einfach früher, um noch die Bücher von Dr. Daniele Ganser zu kaufen und wollen diese über das Wochenende lesen :-)
    Viel Spass dabei !

Mehr zu: Deutsche Unternehmen im Visier - Fast 700 Firmen auf schwarzer Liste der Türkei

Serviceangebote