Deutschland Flüchtlinge treiben Einwohnerzahl auf Rekord

Wegen der Zuwanderung leben in Deutschland so viele Menschen wie noch nie seit der Wiedervereinigung. Die Einwohnerzahl kletterte Ende 2016 auf rund 82,8 Millionen. Es gibt dennoch mehr Sterbefälle als Geburten.
Update: 27.01.2017 - 10:33 Uhr 15 Kommentare
In Deutschland leben rund 82,8 Millionen Menschen. Quelle: dpa
Deutsche Einwohnerzahl steigt

In Deutschland leben rund 82,8 Millionen Menschen.

(Foto: dpa)

Berlin/WiesbadenIn Deutschland leben so viele Menschen wie noch nie seit der Wiedervereinigung. Die Einwohnerzahl kletterte Ende 2016 auf rund 82,8 Millionen, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in einer ersten Schätzung mitteilte. Vor Jahresfrist waren es noch 82,2 Millionen. Der bisherige Höchststand lag Ende 2002 bei gut 82,5 Millionen Personen. Grund für die Entwicklung ist, dass mehr Menschen nach Deutschland kamen als abwanderten. Die Statistiker beziffern diesen sogenannten Wanderungssaldo auf mindestens 750.000. Er liegt - wegen der abebbenden Zahl von Flüchtlingen - unter dem Rekordergebnis aus 2015 von 1,1 Millionen.

Seit 2002 ging die Bevölkerung stetig zurück. Dies liegt vor allem daran, dass in Deutschland seit 1972 jährlich mehr Menschen sterben als geboren werden. Dieses sogenannte Geburtendefizit schätzen die Experten für 2016 auf etwa 150.000 bis 190.000. Um die Einwohnerzahl zu halten, ist Deutschland also auf Zuwanderung angewiesen. Diese legte ab 2011 spürbar zu. Denn damals ging die siebenjährige Übergangsfrist für die Arbeitnehmerfreizügigkeit nach der Ost-Erweitertung der EU von 2004 zu Ende. Die Folge: Vor allem viele Polen kamen nach Deutschland, um Arbeit zu suchen. Deshalb klettert die gesamte Einwohnerzahl seit 2012, zuletzt aber hauptsächlich wegen der vielen Flüchtlinge etwa aus Syrien oder afrikanischen Ländern.

Die Wirtschaft hofft, dass gut ausgebildete Zuwanderer den Fachkräftemangel in Deutschland abmildern können. Viele Flüchtlinge tun sich wegen fehlender Sprachkenntnisse und mangelnder Qualifikation allerdings noch schwer mit der Integration in den Arbeitsmarkt. Fachleute gehen auch davon aus, dass die starke Zuwanderung die zunehmende Alterung der Gesellschaft bestenfalls verlangsamen, aber nicht stoppen kann.

  • dpa
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Deutschland - Flüchtlinge treiben Einwohnerzahl auf Rekord

15 Kommentare zu "Deutschland: Flüchtlinge treiben Einwohnerzahl auf Rekord"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • - Flüchtlinge treiben Einwohnerzahl auf Rekord -

    Auch noch eine hohe Beschäftigungsquote - die Art der Beschäftigung ist dabei unerheblich - dann ist für die Ersbsenzähler und geistigen Kleingärtner, die Zukunft für Deutschland gerettet.

  • @Herr Alessandro Grande

    Das dieser Hoffmann eigentlich in die „Geschlossene“ gehört, davon kann man bei dessen doch ziemlich gestörten Verhaltens hier in diesem Forum schon ausgehen.

    Genauso wie Höcke ist der Hoffmann als Unterstützer oder vielleicht sogar Mitglied der AfD für die Partei eine Schande.

    Jetzt spricht dieser Hoffmann sogar von unserem Reich „denn nur diese Partei kann unser Reich noch retten!“

    Entweder Nazi oder Reichsbürger – oder Beides in Einem?

  • @Herr Alessandro Grande

    Die von mir zusätzlich genannten Kostenfaktoren wurden als Ergänzung zu denen in Ihrem Kommentar angeführt.

    Bei den Kosten der Krankenversicherung ist festzustellen, dass diese ausschließlich von der Gemeinschaft der GKV-Versicherten zu tragen sind – denn für die Mehrkosten durch „Schutzsuchende“ wurde der Gesundheitsfond bereits mit rd. 1,3 Mrd. € angezapft (nicht die Gesamtheit der Steuerzahler!!) .

    Warum? Weil offenbar keine frei verfügbaren Steuermittel für die Krankheitskosten der „Schutzsuchenden für Jeden erkennbar „verschwendet“ und so die „wahren Kosten“ verschleiert werden sollen.

    Und was macht die Presse daraus? Nichts – sie beteiligt sich daran, Lügen zu verbreiten, indem für jeden halbwegs denkfähigen Journalisten klar nachvollziehbare falsche „Kostenzahlen“ (siehe Flüchtlingskosten - Bund gab 2016 knapp 22 Milliarden Euro aus
    verbreitet und damit unterstützt werden.

    Vielleicht liegt es auch daran, dass die Presse fast ausnahmslos nur noch über Schreiberlinge statt richtige Journalisten verfügt?

  • Deutschland hat einige der am dicht bevölkertsten Regionen der Welt. Das die Bevölkerung auf natürlichem Wege abgenommen hatte, war von Vorteil.
    Wieso unsere Politik und die Industrie unbedingt noch mehr Menschen benötigt ist unverständlich.
    Im Gegenteil 10 - 20 Mio weniger Menschen in D würden Gesellschaft und Natur ganz gut tun (genauso wie für die Erde 2 bis 3 Mrd weniger Menschen von Vorteil wäre).

  • @Gantz: Die Wirtschaftsflüchtlinge stamen millionenfach aus den korruptesten Ländern der Erde (auch mit Bezug auf den gestrigen Artikel des HB) und warden hier das Gleiche tun wie in ihren verkorksten Wüstenstaaten, nämlich den ganzen Tag nichts.
    Der Unterschied ist nur, dass sie hier von der lebendigen Katastrophe namens Merkel noch Unterkünfte, Taschengeld, warmes Essen und Klamotten sowie iPhones bekommen (wenn sie mehrere Identitäten haben mehrfach) und so noch besser wachsen und gedeien als daheim.
    Wir haben uns demnach quasi absichtlich mit Ebola angesteckt und haben keinerlei wirksame Medikamente gegen diese Seuche. Deutschland ist voll im A*sch!!!

  • Endlich ist der Bevölkerungsschwund gestoppt und auch diesbezüglich Wachstum generiert, dank den überirdischen Fähigkeiten unserer Regierungskoalition. Diese hat die christliche Vorgabe des Herrn verwirklicht nach dem Motto, Wachset und mehret Euch. Unsere Renten und Pensionen sind gerettet.
    Gepriesen sei......, mal sehen, wer da alles infrage kommt.
    Für den flüchtigen Leser, Ironie aus.

  • @Nymicus: 100 Prozent d´accord und die Aussage mit dem Hochhalten der Bevölkerung basiert auf dem Denkansatz, dass wir durch mehr Kinder und Jungend unsere Renten im Alter absichern, weil diese ja dann für uns arbeiten.
    Die Millionen an Wirtschaftsflüchtlingen und Kriminellen, welche Merkel seit 2015 importierte, dafür herhalten zu lassen, zeigt auf welcher Klippschule unsere Politiker wie Merkel und Nahles gewesen sein müssen (sogar Schulz sprach 2015 davon, dass die Flüchtlinge mehr wert als Gold sind), denn bei diesen handelt es sich quasi um Rentner auf Dauer, da die hier eh nie Mehrwert durch Arbeit mangels Skills und Willen schaffen werden.
    Fazit: Das kostenmäßige demografische Problem wird dadurch in Deutschland noch massivst verstärkt!

  • "Um die Einwohnerzahl zu halten, ist Deutschland also auf Zuwanderung angewiesen."

    Und? Wer will das? Wer braucht das?

    Ich jedenfalls nicht.
    Weder noch mehr Menschen - sind eh schon eher zu viele hier - noch eine Zuwanderung von Menschen aus fremden Kulturen, welche den Zusammenhalt zerstören.
    Aber vermutlich geht es genau darum: der Zusammenhalt der Menschen in der Exportkolonie soll nachhaltig behindert und möglichst zerstört werden.

    Ein Haufen von Einzelkämpfern und demütigsten, verängstigten Kriechern lässt sich eben besser versklaven.
    Teile und Herrsche.

  • Super, was Deutschland alles schafft Dank Voll-Loser Merkel. Wahnsinn. Nur kann man sich von den zahlen der Demografie nichts zu essen kaufen und diese neuen Millionen warden uns DAUERHAFT nur Geld kosten und Ärger bescheren.

    Denn: Der Bund gab vordergründig 22 Mrd. für die weniger als 1 Mio. registrierten WIRTSCHAFTSFLÜCHTLINGE aus, und zwar für deren Unterkünfte, Taschengeld, Verpflegung und Klamotten. Die Kosten für Abgelehnte, jedoch Geduldete sowie die der Unregistrierten fehlen hier. Und allein das sind bereits fast 10 Prozent des Bundeshaushaltes 2016 von 316 Mrd. EUR und ein absoluter Wahnsinn.

    Die Spitze des Eisberges kommt aber noch. Denn dazu kommen noch die Krankheitskosten für die Flüchtlinge, deren Tausende an Taxifahrten (weil die Fachkräfte ja unfähig sind, den ÖPNV zu benutzen und unwilling dazu) sowie die immensen Mehrausgaben für Sicherheit und ständige Einsätze und last but not least die Tätigkeit der Behörden für Verwaltung und zukünftig die Millionen an Nachziehenden.
    Und das, liebes Handelsblatt, sind in Summe Beträge jenseits der 70 Mrd. EUR, wahrscheinlich nachhaltig an die 100 Mrd. EUR und damit fast ein Drittel des Bundeshaushaltes.
    Ergo: Deutschland vögelt sich selbst dank Vollpfosten Merkel und das auch noch für Millionen aus den korrupptesten Ländern der Erde. Denn gerade gestern haben Sie, liebes Handelsblatt, die Liste der 200 korruptesten veröffentlich und ganz vorn waren darin Syrien, Pakistan, Iran, Irak, Afghanitan und fast alle Afrikas. Merkels Auswahl an Fachkräften ist somit wahrlich eine Prime Selection und wird uns helfen, ganz schnell auch an das Ende jeglicher Listen zu kommen.

  • @Mark Hoffmann: Sie tun mir mit ihrem fortwährenden Copy & Paste News seit Monaten Leid und sicher findet sich in Deutschland noch ein passendes Irrenhaus für SIE!

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%