Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Digitalisierung Merkel hofft auf neue Ideen und beruft „Digitalrat“ ein

Ein von Kanzlerin Merkel berufener „Digitalrat“ soll künftig die Bundesregierung beim Thema Digitalisierung beraten und unterstützen.
Kommentieren
„Die Experten werden uns antreiben und uns unbequeme Fragen stellen.“ Quelle: AFP
Kanzlerin Angela Merkel

„Die Experten werden uns antreiben und uns unbequeme Fragen stellen.“

(Foto: AFP)

BerlinDie Bundesregierung will sich beim Thema Digitalisierung künftig von einer Expertengruppe beraten lassen. Dieser „Digitalrat“ werde ein schlagkräftiges Gremium mit zehn Experten aus der Praxis sein, „die uns antreiben, die uns unbequeme Fragen stellen“, kündigte Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am Samstag in ihrer wöchentlichen Videobotschaft an.

„Ich bin überzeugt, dass wir insgesamt in unserem Regierungshandeln nur dann mithalten können, wenn wir uns auch immer wieder Rat von außen suchen.“ Die Experten sollten unterschiedliche Themenfelder der Digitalisierung abdecken. Sie sei überzeugt, dass aus dieser Arbeit viele neue Ideen entstehen könnten, sagte Merkel.

Brexit 2019
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Digitalisierung: Merkel hofft auf neue Ideen und beruft „Digitalrat“ ein"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.